Gründer-Paar mit Bezug zum Bezirk bei „2 Minuten 2 Millionen“ zu Gast

Hits: 447
Timea Hipf stellte sich der Jury der Fernsehshow „2 Minuten 2 Millionen“. Foto: Puls 4/Gerry Frank
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 12.02.2021 10:08 Uhr

HELPFAU-UTTENDORF/WIEN. Die gebürtige Ungarin Timea Hipf hat 2017 in Wien das Bio-Snack-Start-Up „Natural Crunchy“ gegründet. Ihr Mann Gerhard kommt aus Uttendorf und ist auch am Unternehmen beteiligt. Mit ihrer Produktinnovation ist Hipf nun bei der Fernsehshow „2 Minuten 2 Millionen“ zu Gast.

Mit über 40 und schwanger gab die gebürtige Ungarin Timea Hipf 2017 ihren Job auf und gründete in Wien das Bio-Snack-Start-Up „Natural Crunchy“. Produziert werden dabei gesunde Bio-Snacks aus Hülsenfrüchten nach dem Clean-Eating-Prinzip. Hipf, die auch Langstrecken-Schwimmerin und zweifache Mutter ist, nascht für ihr Leben gerne, will aber sich und ihre Familie gesund ernähren. „Ich will anderen Frauen und Paaren zeigen, dass Selbstständigkeit und Familie möglich ist, wenn beide an einem Strang ziehen, wie mein Mann und ich es tun. Er unterstützt mich in allen Belangen.“ Ihr Mann Gerhard, der selbst 25 Prozent der Anteile am Start-Up hält und sich vorranging um alles in Zusammenhang mit der IT kümmert, kommt gebürtig aus Uttendorf. Das Gründer-Paar lebt zwar in Wien, wenn immer es aber möglich ist, sind sie mit ihren beiden Kindern bei Gerhards Eltern in Uttendorf zu Gast. Viele der Rohstoffe für „Natural Crunchy“ kommen außerdem aus Oberösterreich.

„Start-Ups haben es sehr schwer, gelistet zu werden, denn der Regalplatz geht nicht an das beste Produkt, sondern das größte Budget“, meint Hipf.

Auftritt bei „2 Minuten 2 Millionen“

Eine große Chance für die Zukunft ihres Unternehmens stellt die Teilnahme an der Puls 4 Start-Up Show „2 Minuten 2 Millionen“ dar. In der Ausgabe, die am 16. Februar zu sehen ist, stellte sich Hipf dem kritischen Urteil der Experten-Jury. Dabei präsentierte sie ihr neues Produkt „Protein Crackerbread“.

Kommentar verfassen



Pensionsantritt Fr. Dr. Hohenbichler

Stadtrat Lang dankt für 30 Jahre Arbeit in Mattighofen

Alchimistin aus Eggelsberg macht Kunst aus der Natur

EGGELSBERG. Ob Schneckenhäuser, Wespennester oder Birkenasche: In ihren 30 Jahren als Künstlerin hat Heidi Zenz in ihrer Galerie in Eggelsberg ein ganzes Sammelsurium an Naturmaterialien, die sie für ...

Arbeitslosenquote im Bezirk weiter gesunken

BEZIRK BRAUNAU. Der Trend auf dem heimischen Arbeitsmarkt ist weiterhin ein positiver. Im Vormonat April ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk von 2.582 Ende März auf 2.379 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote ...

Am Geburtstag in Braunau vom Tips-Glücksengerl beschenkt

BRAUNAU. Bei sonnigem Frühlingswetter war das Tips-Glücks­engerl wieder in Braunau unterwegs. Die neueste Gewinnerin heißt Renate Delhaye aus Neukirchen, die ausgerechnet an ihrem Geburtstag überrascht ...

Jede Stimme zählt bei der Wahl zur sympathischsten Gemeinde 2021

BEZIRK BRAUNAU. Die Gemeinden Auerbach und Lengau sind im Finale um den „Tips-Sympathicus“. Den Siegern winken, neben der Ehre als beliebteste Gemeinde, auch wertvolle Preise.

Alkolenker kollidierte mit Gegenverkehr: Zwei Verletzte

MUNDERFING. Ein alkoholisierter Lenker geriet am Montag, 3. Mai, in Munderfing auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal gegen ein entgegenkommendes Auto. Zwei Frauen wurden bei dem Unfall verletzt.

Mobile Pfleger: Für Pflegebedürftige oft Lichtblicke in der Einsamkeit

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Viele Pflegebedürftige haben in der Pandemie mit großer Einsamkeit zu kämpfen. Lichtblicke sind hier oft die Mobilen Pfleger der Volkshilfe Gesundheits- und Soziale Dienste GmbH ...

„Die Tochter“: Herta Blamauer veröffentlicht zweiten Roman

BRAUNAU. Nach zwei Jahren hat die Braunauer Psychotherapeutin Herta Blamauer die Fortsetzung ihres Erstlingswerkes „Maddalena“ fertiggestellt. In „Die Tochter“ werden erneut tiefgreifende Frauen-Themen ...