EWS baut Kompetenzzentrum für Windenergie und Photovoltaik in Parndorf

Hits: 352
Theresa Senzenberger Tips Redaktion Theresa Senzenberger, 16.06.2021 15:51 Uhr

MUNDERFING. Die Munderfinger Firma EWS Consulting baut im Burgenland ein EWS Kompetenzzentrum für Windenergie- und Photovoltaik-Projekte, die auch auf Agrarflächen umgesetzt werden können.

Das Zentrum entsteht in Parndorf und soll alle Projektphasen von der Idee bis zur Umsetzung abdecken. Geplant ist ein modernes Bürogebäude, das im Juni 2022 eröffnet werden soll.

Leitbetrieb für Klimaschutzprojekte

„Hohe Umwelt- und Innovationskriterien und eine gute Zuganbindung für bis zu 25 Mitarbeiter sind unsere Ansprüche“, sagt Wolfgang Neuhofer, der gemeinsam mit Lukas Winkler Geschäftsführer der EWS ist. Was für Wind- und (Agrar-)PV-Projekte gilt, gelte auch für das Dienstleistungszentrum: „Mit modernster Technik und Bauweise und geringster Flächenversiegelung so naturverträglich wie möglich planen und umsetzen.“

Auf 470 Quadratmeter Nutzfläche soll somit ein Leitbetrieb für Klimaschutzprojekte entstehen. Gebaut wird energieeffizient und in Niedrigstenergiebauweise. Die Energieversorgung kommt zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie. Das Gebäude ist mit einer PV-Anlage ausgestattet.

Begrünte Flächen

Begrünt wird die Fassade durch eine Rankkonstruktion, wodurch Innenhöfe beschattet werden. Die PKW-Stellplätze sowie die Zufahrt werden wasserdurchlässig befestigt. Alle übrigen Flächen werden begrünt und mit Obstbäumen bepflanzt. Zudem wird darauf geachtet, ökologisch unbedenkliche Baustoffe zu verwenden.

Kurze Wege

„Die Arbeitsplatzgestaltung wurde unseren Arbeitsprozessen angepasst und ermöglicht einen reibungslosen Büroalltag. Die Lage neben Radweg, Bahnhof, Ortszentrum Parndorf, Gastronomie des Outletcenters sowie die Nähe zu allen zu betreuenden Baustellen in der östlichen Wind- und Sonnenregion halten die Wege fürs Team kurz“, sagt Markus Bernardi, der Bereichsleiter Baumanagement. Indem im Burgenland gebaut wird, rückt die Firma näher an seine langjährigen Stammkunden in Ostösterreich.

Kommentar verfassen



Eine Herbstmesse wie früher

BRAUNAU. Die Braunauer Herbstmesse, die vom 16. bis 18. September über die Bühne gehen wird, soll nach den coronabedingten Absagen in Vorjahren und vielen Unwägbarkeiten wieder eine wie früher werden. ...

Kätzchen bei Misthaufen neben Landesstraße ausgesetzt

LOCHEN/NUSSDORF. Bei einem Misthaufen am Rand der Nußdorfer Landesstraße im Salzburger Flachgau wurden zwei Kätzchen ausgesetzt und von Radfahrern gefunden. Die Findlinge werden jetzt in der Pfotenhilfe ...

Straßensperren und Umleitungen wegen Umbau an Bahnstrecke

MUNDERFING/MATTIGHOFEN/MAUERKIRCHEN. Die Modernisierung und der Umbau der Bahnhöfe Munderfing, Mattighofen und Mauerkirchen entlang der Mattigtalbahn ist bereits in vollem Gange. Von Dienstag, ...

Frauscherecker Festtage

ST. JOHANN. Die Frauscherecker Festtage finden heuer am Wochenende vom 20. bis 21. August beim Feuerwehrhaus in Frauschereck statt und bieten das höchstgelegene Fest im Bezirk Braunau.

Geburt im Rettungswagen: Josef wollte nicht mehr warten

MATTIGHOFEN. Um kurz nach 3 Uhr morgens hieß es für die Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes Mattighofen: „Bitte stehen bleiben“. Der kleine Josef hatte es eilig und kam in Furth im Rettungswagen ...

Grubmüller in Bundesvorstand gewählt

HANDENBERG. Manuel Grubmüller aus Handenberg wurde erneut in den Bundesvorstand der JUNOS Schüler gewählt. Mit ihm im Vorstand startet nun der Wahlkampf.

Sammelaktion für Rotkreuz-Markt Mattighofen

MATTIGHOFEN. Um armutsgefährdete Menschen zu unterstützen, wird am Samstag, 20. August, im Bezirk Braunau eine Sammelaktion für den Rotkreuz-Markt Mattighofen durchgeführt.

Vier Severinmedaillen vergeben

GILGENBERG/ÜBERACKERN. Im Rahmen der Bischofsvisitation des Dekanats Braunau hat Bischof Manfred Schauer an vier Personen die Severinmedaille übergeben.