In fünf Sekunden auf 80 km/h: Schüler modernisierten E-Rennkart

Hits: 45
Bernhard Wagner (v. l.), Florian Pilz, Michael Renner und Daniel Rußegger erneuerten mit der Hilfe des Automatisierungsunternehmens B&R ein E-Rennkart. (Foto: HTBLuVA Salzburg)
Bernhard Wagner (v. l.), Florian Pilz, Michael Renner und Daniel Rußegger erneuerten mit der Hilfe des Automatisierungsunternehmens B&R ein E-Rennkart. (Foto: HTBLuVA Salzburg)
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 27.07.2021 14:48 Uhr

EGGELSBERG/SALZBURG. Mit Hilfe der Technik des Eggelsberger Automatisierungsunternehmens B&R erneuerten vier Schüler der HTBLuVA Salzburg im Rahmen ihres Maturaprojekts ein elektrisch betriebenes E-Rennkart.

Dieses kann laut B&R fast so schnell wie ein Sportwagen beschleunigen und schafft es in fünf Sekunden auf 80 km/h. Mit der Entwicklung starteten die Schüler bereits 2017. Im Rahmen des Schulschwerpunkts E-Mobilität ließen Bernhard Wagner, Florian Pilz, Michael Renner und Daniel Rußegger heuer das Projekt wieder aufleben. Dabei war es ihre Vision, das Rennkart schnell und optisch ansprechend zu gestalten.

120 km/h Maximalgeschwindigkeit

Dazu überholten sie ein 250 Kilogramm schweres Fahrzeug bis auf wenige Bestandteile und statteten es beispielsweise mit einer Steuerung und einem Display von B&R aus. Die Steuerung gewährleistet eine höhere Rechenleistung. Für das Display gestalteten die Schüler eine ansprechende Bedienoberfläche. Zudem programmierten sie drei unterschiedliche Modi, die es dem Fahrer ermöglichen, zwischen einem normalen Modus, einem Energiesparmodus und einem Rennmodus zu wählen. Bei Letzterem erreicht das Fahrzeug eine Maximalgeschwindigkeit von 120 km/h.

Hilfe von B&R

Erfahrene B&R-Mitarbeiter unterstützen die Schüler vom Projektstart bis zur Fertigstellung. „Die B&R-Techniker waren jederzeit für uns erreichbar und standen uns mit Rat und Tat zur Seite“, berichtet Michael Renner. Bei einem Online-Workshop von B&R konnte sich das Projektteam außerdem mit den technischen Grundlagen vertraut machen.

Zwar brachte ein mehrmaliger Wechsel von Präsenzunterricht zu Distance Learning durchaus Herausforderungen mit sich. Dennoch waren die Schüler stets motiviert, wie sie berichten. „Wir sind stolz auf das Ergebnis unseres Projekts und freuen uns, das E-Rennkart bald am Salzburgring zu testen“, sagt Renner.

Kommentar verfassen



Altheimerin erhält bedeutenden Forschungspreis

ALTHEIM/WASHINGTON. Die Altheimer Zellbiologin Astrid Gillich wurde mit dem Forschungspreis „ASciNA Award 2021“ prämiert. Den Preis bekam sie von Bundesbildungsminister Heinz Faßmann in Washington ...

SPG Braunau/Ranshofen will gegen Sattledt den Erfolgslauf fortsetzen

BRAUNAU. Nach zwei Siegen in Folge reist die SPG Braunau/Ranshofen mit einer breiten Brust zum morgigen Auswärtsspiel nach Sattledt. SPG-Trainer Marcel Taboga hofft auf zumindest einen Punkt. Ankick ist ...

Sechs langjährige Mitarbeiter im Rettungsdienst ausgezeichnet

BEZIRK BRAUNAU. Gleich sechs ehrenamtliche Rot-Kreuz-Mitarbeiter wurden für ihre langjährige Tätigkeit im Rettungsdienst mit der Oberösterreichischen Rettungsdienstmedaille ausgezeichnet.

Ora stellt seine Arbeit vor

MAUERKIRCHEN. Das ORA-Team aus Mauerkirchen stellt im Rahmen eines Infotags sich und seine Arbeit vor. Am Freitag, 1. Oktober, hat der Flohmarkt ganz regulär geöffnet, außerdem gibt es an diesem Tag ...

Covid-19-Teststraße in Braunau wird ins Stadttheater verlegt

BRAUNAU. In Braunau wird die Teststraße für die kostenlosen Antigen-Schnelltests ab Dienstag, 5. Oktober, von der Bezirkssporthalle ins ehemalige Stadttheater verlegt. Die Impfstraße bleibt in der Bezirkssporthalle. ...

Bundesheer: Ausreisekontrollen laufen bislang geordnet ab

BEZIRK BRAUNAU. Seit knapp einer Woche laufen nun die bereits die neuerlichen Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau, nachdem der Hochinzidenz-Erlass des Bundes vergangenen Samstag, 18. September, in Kraft ...

Feichtinger holt Staatsmeister-Titel im Enduro

MATTIGHOFEN. Der Mattighofner Walter Feichtinger konnte sich nach 2019 zum zweiten Mal zum österreichischen Enduro-Staatsmeister in der Open Klasse krönen.

Biker waren zu Gast in Altheim

ALTHEIM. Biker-Besuch gab es vor kurzem in Altheim, wo der Verein Motorradland Austria bei seiner letzten gemeinsamen Ausfahrt des Jahres Halt machte.