Eferdinger Millionenshow-Kandidat: „Man wird in der Situation gierig.“

Hits: 597
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 20.01.2021 17:24 Uhr

EFERDING. Mit 30.000 Euro stieg der Eferdinger Alexander Kornfellner bei der Millionenshow aus. Tips sprach mit dem erst 26-jährigen HTL-Lehrer über seinen Auftritt in der TV-Show. 

Ausgerechnet bei einer Fußballfrage musste der passionierte Spieler der Union Stroheim aufgeben. Die Frage, wer noch nie im eigenen Land Weltmeister wurde, konnte er nicht beantworten. Kornfellner ist nicht nur Fußballer, sondern auch Lehrer für Mathematik und Informatik an der HTL Leonding.

Tips: Woher kam die Motivation zu einer Bewerbung bei der Millionenshow?

Kornfellner: Im ersten Lockdown habe ich gemeinsam mit meiner Frau oft die Millionenshow geschaut. Ich habe immer gewitzelt, dass ich mehr gewusst hätte und weiter gekommen wäre. Meine Frau meinte, das müsste ich auch beweisen, und so habe ich mich schließlich angemeldet.

Tips: Wie funktioniert das Auswahlverfahren?

Kornfellner: Es gibt zwei Telefoncastings und eine Proberunde, auch ein Video musste ich einschicken. Ich habe versucht, authentisch zu sein. Danach wurde ich in die Sendung eingeladen.

Tips: Wie sah Ihre Vorbereitung aus?

Kornfellner: Ich wollte unbedingt in die Mitte zu Armin Assinger kommen und habe mich deshalb vor allem auf die Auswahlaufgaben konzentriert. Die konnte ich mithilfe einer App üben. In der Show war ich anfangs noch zu nervös, aber die zweite Auswahlaufgabe konnte ich als Schnellster lösen.

Tips: Was ging Ihnen im Moment der Entscheidung, mit 30.000 Euro nach Hause zu gehen, durch den Kopf?

Kornfellner: Zuerst habe ich das sehr bedauert. Als langjähriger Fußballspieler war es natürlich besonders bitter, dass ich bei einer Sportfrage aufgeben musste. Ich hätte aber keine einzige Antwortmöglichkeit mehr ausschließen können und hatte keine Joker mehr, also hab ich mich dazu entschlossen, mit dem Geld nach Hause zu gehen.

Tips: Wann war Ihr Adrenalinspiegel besonders hoch?

Kornfellner: Vor der ersten Auswahlaufgabe war ich sehr aufgeregt. Bei der habe ich mich dann auch vertippt. Danach konnte ich den Adrenalinspiegel senken, der Puls ging herunter und dann hab ich es geschafft.

Tips: Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

Kornfellner: Die ersten zwei Tage nach der Aufzeichnung war ich sehr wütend auf mich selbst. Man wird in der Situation sehr schnell gierig. Bis mir dann klar wurde, was für eine tolle Erfahrung das war. Ich konnte an der Show teilnehmen, die ich mir, seit ich ein kleiner Bub war, mit meinen Großeltern angeschaut habe und habe auch noch 30.000 Euro gewonnen. Heute bin ich sehr zufrieden mit dem Gewinn und sehe die Erfahrung sehr positiv.

Tips: Was werden Sie mit dem gewonnenen Geld anfangen?

Kornfellner: Mein Vater hat mich nach meinem Studienabschluss zu einer Reise nach Amerika eingeladen. Mit dem gewonnen Geld kann ich mich dafür revanchieren. Den Rest werde ich für einen Hausbau zur Seite legen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Größtes Radiomuseum Österreichs versteckt sich in Prambachkirchen

PRAMBACHKIRCHEN. Alois Steiner hat eine Leidenschaft. Der Pensionist sammelt seit 20 Jahren alte Radios. Tips hat sich in seinem Museum umgeschaut.

Pensionierte Bäuerin schreibt Kochbuch

FRAHAM. Anna Weidinger hat ein Kochbuch geschrieben. Die 72-Jährige aus Fraham versammelte alle ihre Lieblingsrezepte in einem selbstgeschriebenen Buch. Tips verlost ein Exemplar.

Naturpark Obst-Hügel-Land setzt auf Kleinveranstaltungen

ST. MARIENKIRCHEN/ SCHARTEN. Der Naturpark Obst-Hügel-Land plant für das neue Jahr. Auf Großveranstaltungen wie Kirschblütenwanderungen oder Mostkosten muss in diesem Jahr verzichtet ...

Genesener Patient bedankt sich bei seinen Rettern vom Roten Kreuz

EFERDING.  Heinz Eckerstorfer aus Linz verunglückte im Juni des Vorjahres mit seinem Motorrad in Fraham. Er wurde vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Einige Monate später besuchte ...

Tips-Wettbewerb „Young at Art“ mit fünf Preisträgern aus Eferding und Grieskirchen

GRIESKIRCHEN/ EFERDING. Die Gewinner des Tips-Kreativbewerbs „Young at Art“ stehen fest. Mehr Werke denn je wurden dieses Mal eingereicht. Auch wenn coronabedingt keine große Siegerehrung ...

Eintauchen in neue GartenWelten: Ein Garten mit dem gewissen Etwas

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Mit klaren Formen und schlichtem Design wurde im Garten einer Familie im unteren Mühlviertel ein neuer Wohlfühlbereich mit schlichten, aber vielfältigen Elementen ...

Ein Eferdinger Fräulein und der Weg zu fairer Mode

EFERDING. Als „Fräulein Nora“ macht sich Nora Pointinger mit einem Second-Hand-Shop in der Eferdinger Innenstadt selbstständig. Tips hat die 31-jährige Jungunternehmerin zum Gespräch ...

Anwendungsfehler führt zu falscher Benachrichtigung vor Corona-Test

EFERDING. Eine falsche Benachrichtigung vor einem Corona-Test machte im Bezirk Eferding die Runde. Eine Frau wurde ohne Test darüber informiert, dass ihr Testergebnis negativ sei. Tips hat nachgefragt.  ...