Anlagenbau-Student Albert Eschlböck projektiert Anlagenoptimierung bei Agrana

Hits: 1941
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 26.09.2018 10:05 Uhr

ASCHACH/DONAU. Der Anlagenbau-Student Albert Eschlböck hat im Rahmen seiner Masterarbeit eine Machbarkeitsstudie für die Optimierung einer bestehenden Produktionsanlage für Dextrose der Agrana Stärke GmbH in Aschach durchgeführt. Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit standen dabei im Fokus der Analyse. Die Ergebnisse zeigten, dass die Dextroseproduktion in der Maisstärkefabrik diese Eigenschaften bestens erfüllt.

Der Fokus der Masterarbeit lag einerseits auf der energetischen und nachhaltigen Verwertung von Hydrol – einem Sekundärprodukt bei der Dextroseherstellung. Andererseits analysierte Eschlböck, wie man die neue Produktionsanlage in bestehende Produktionsprozesse einbinden kann. Er zeigte zudem Lösungen auf, wie man die Abwärme optimal nutzen kann und ein praxistauglicher Anlagenbetrieb gewährleistet wird. „Mein Ziel war es, ein Gesamtkonzept der neuen Dextroseproduktionsanlage in Kombination mit bestehenden, schon in Betrieb befindlichen Anlagen aufzuzeigen. Dabei habe ich innovative neue Ansätze berücksichtigt und technologische Möglichkeiten in Kombination analysiert, ohne auf die hohen Standards zur Erzeugung von Lebensmitteln zu verzichten“, berichtet der aus Eferding stammende Anlagenbauer.

Die Machbarkeitsstudie zeigte, dass der Standort Aschach die Voraussetzungen für die Dextroseproduktion in Punkto Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit bestens erfüllt.

„Mit meiner Masterarbeit konnte ich mich mit wirtschaftlichen und technologischen Prozessen im eigenen Berufsfeld auseinandersetzen. Es ist schön zu sehen, dass das erarbeitete Wissen nun nicht brachliegt, freut sich Eschlböck.

“Wir pflegen eine enge Kooperation mit Agrana in Aschach und derzeit laufen dort noch weitere Masterarbeiten hinsichtlich Anlagenoptimierungen. Durch diese Zusammenarbeit mit der oberösterreichischen Wirtschaft kann die FH Wels einen Anteil zur Stärkung und dem zukünftigen Ausbau des Wirtschaftsstandorts beitragen.„, berichtet der Betreuer David Kronawettleitner.

Albert Eschlböck hat mittlerweile sein Anlagenbaustudium erfolgreich abgeschlossen und arbeitet weiterhin bei Agrana.

Kommentar verfassen



Radfahren auf Rezept mit Verlosung beendet

EFERDING. . 25 Ärzte und Therapeuten im Eferdinger Land stellten ihren Patienten in den vergangenen Monaten Rezepte fürs Radfahren, initiiert vom Eferdinger Land, aus. 

Der Glücksstern leuchtet heuer für Jonas, der massive Hirnschäden erlitt

ALKOVEN. Nach einer Herzoperation kurz nach der Geburt musste der kleine Jonas Füreder wiederbelebt werden. Das zwischenzeitliche Fehlen von Sauerstoff führte jedoch zu Gehirnschäden und damit zu einer ...

Wirt betrog Mitarbeiterin, Polizeieinsatz notwendig

EFERDING. Ein Wirt aus dem Bezirk Eferding prellte seine Mitarbeiterin um Geld, die Arbeiterkammer forderte 9.900 Euro nach, die Weigerung des Wirtes führte schließlich zu einem Polizeieinsatz.

Groiss: „Ich bin in die Politik hineingewachsen“

ASCHACH. Seit einem knappen Monat ist Dietmar Groiss (SPÖ) Bürgermeister der Gemeinde Aschach. Im Tips-Interview spricht der 30-Jährige über seine Pläne und die Herausforderungen in der Gemeinde.  ...

Autorin veröffentlicht zehn Geschichten zum Vorlesen

STROHEIM/ WAIZENKIRCHEN. Ursula Ziegler-Pilsel veröffentlicht ein Weihnachtsbuch mit Geschichten für Kinder. Zehn Erzählungen zum Vorlesen versammelt die Stroheimer Autorin in ihrem Werk.

Der Nikolaus bringt Bücher

EFERDING. Geschäftsführerin Melanie Hofinger vom Buchhandel Harrer in Eferding hat sich ein besonderes Extra für die Weihnachtszeit überlegt. 

Hoamat feiert Jubiläum mit zwei bekannten Austropop-Größen

HAIBACH. Während sich Österreich noch im Lockdown befindet, werden in der Haibacher Hoamat bereits die Konzert-Highlights des nächsten Jahres geplant. 

Firmenstipendien für Fachhochschüler

EFERDING. Die Unternehmen Swietelsky (Linz), Habau (Linz), Wiehag (Bezirk Braunau), Leitl aus Eferding und Schmid Baugruppe aus Frankenburg (Bezirk Vöcklabruck) vergeben gemeinsam mit der Landesinnung ...