So haben die Gemeinden im Bezirk Eferding abgestimmt (Update: 22:01)

Hits: 1578
Die aktuellen Wahlergebnisse werden laufend upgedated. (Foto: Erwin Wodicka - wodicka@aon.at)
Die aktuellen Wahlergebnisse werden laufend upgedated. (Foto: Erwin Wodicka - wodicka@aon.at)
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 26.09.2021 21:09 Uhr

GRIESKIRCHEN/ EFERDING. Tips berichtet über die ersten Hochrechnungen der Gemeinderats-, Bürgermeister-, und Landtagswahlen. Aus den ersten Gemeinden werden Ergebnisse ab 16 Uhr bekannt sein.

16:00: Vorläufige Ergebnisse gibt es aus der Gemeinde Haibach. 37,92 Prozent der Wähler haben dort ÖVP gewählt, 20,40 Prozent gehen an die FPÖ, die SPÖ legt um einen Prozentpunkt zu auf 19,62 Prozent. Auf dem vierten Platz liegt die Partei Menschen- Freiheit-Grundrechte, die beim ersten Antritt auf 9,20 Prozent erreichten, dahinter liegen die Grünen mit 8,87 Prozent, sowie die Neos mit 3,44 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 86,60 Prozent knapp unter der aus 2015.

18:01: Pupping: Hermüller bleibt im Amt. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Pupping lauten: ÖVP: 40,76 Prozent, FPÖ: 20,34 Prozent, SPÖ 17,98 Prozent, Grüne: 11,09 Prozent, MFG 5,71 Prozent und Neos 3,36 Prozent Bürgermeister bleibt ÖVP-Kandidat Mario Hermüller. Die Wahlbeteiligung lag bei 84,57 Prozent, Hermüller konnte 21,30 Prozent zulegen und liegt damit knapp über der Schwelle zur Stichwahl mit 51,50 Prozent. Seine Herausforderer von SPÖ und FPÖ Ursula Aumayr und Niklas Luger kommen auf 16,84 Prozent (SPÖ) und 10,35 Prozent (FPÖ) der Stimmen. Im Gemeinderat verliert die FPÖ drei Mandate und damit die Hälfte ihrer Sitze, die SPö gewinnt ein Mandat dazu, die ÖVP zwei. Bürgermeister Mario Hermüller ist ob des guten Ergebnisses sprachlos: „Ich habe nicht mit so hoher Zustimmung gerechnet, es ist für mich aber eine gute Rückmeldung für die Arbeit der vergangenen Jahre. Uns war immer wichtig, mit den Bürgern in gutem persönlichen Austausch zu stehen, und auch in der Zusammenarbeit mit den Gemeinden gibt es in den nächsten Jahren noch viel zu tun.“

18:22 Stroheim: Volker Krennmair wird Bürgermeister. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Stroheim lauten: ÖVP: 48,47 Prozent, FPÖ: 23,68 Prozent, SPÖ 8,82 Prozent, Grüne: 7,34 Prozent. MFG erreicht 6,69 Prozent, Neos erhalten 40 Stimmen und damit 3,71Prozent. Bürgermeister wird ÖVP-Kandidat Volker Krennmair. Die Wahlbeteiligung lag bei 85,11 Prozent, im Gemeinderat erhielt die Liste mea 21,48 Prozent, sie bleiben mit vier Mandaten zweitstärkste Kraft in Stroheim. Die ÖVP kann von neun auf elf Sitze ausbauen, die neugegründete FPÖ kommt auf drei Mandate, die SPÖ verliert ein Mandat und erhält einen Sitz im Gemeinderat. Volker Krennmair erhält von der Stroheimer Bevölkerung 87,58 Prozent Zustimmung.

19:36 Aschach: Neuer Bürgermeister heißt Dietmar Groiss. Die vorläufigen Wahlergebnisse für der Landtagswahl Gemeinde Aschach lauten: ÖVP: 32,60 Prozent, FPÖ: 19,85 Prozent, SPÖ 23,65 Prozent, Grüne: 13,26 Prozent, MFG kommt auf 4,90 Prozent, Neos auf 4,98 Prozent. Bürgermeister wird SPÖ-Kandidat Dietmar Groiss mit 60,88 Prozent Zustimmung. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,67 Prozent, Groiss Gegner im Kampf um das Bürgermeisteramt Herbert Hofer erhielt 39,12 Prozent der Wählerstimmen. Im Gemeinderat konnte die SPÖ von vier auf sieben Mandate ausbauen, die ÖVP verlor drei Mandate, die FPÖ fiel von fünf auf drei Plätze im Gemeinderat zurück. Die Grünen verdoppelten ihre Sitze auf vier. „Wahnsinn“, zeigt sich Neo-Bürgermeister Dietmar Groiss beeindruckt. Er hält den guten, unaufgeregten Wahlkampf seiner Fraktion für den Grund seines Erfolgs. „Wir hatten gutes Personal und gute Themen, aber wir haben nicht damit gerechnet, stimmenstärkste Fraktion zu werden“, so Groiss.

19:51: Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Hartkirchen lauten: ÖVP: 39,16 Prozent, FPÖ: 24,61 Prozent, SPÖ 16,16 Prozent, Grüne: 10,87 Prozent, MFG kommt auf 4,63 Prozent, Neos auf 3,78. Bürgermeister bleibt SPÖ-Kandidat Wolfram Moshammer mit 54,65 Prozent Zustimmung.84,63 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimmen ab, im Gemeinderat bleibt die ÖVP auf neun Mandaten, die SPÖ kann um einen Sitz auf acht Mandate erhöhen, jeweils vier Sitze gehen an Grüne und FPÖ, letztere verlieren zwei Mandate, die Grünen können um eines erhöhen. ÖVP-Kandidatin Margot Arthofer erreicht 32,18 Prozent, der grüne Kandidat August Anton Wurm erreichte 13,17 Prozent.

20:04: Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Scharten lauten: ÖVP: 32,92 Prozent, FPÖ: 23,18 Prozent, SPÖ 18,88 Prozent, Grüne: 13,50 Prozent, MFG kommt auf 5,93 Prozent, NEOs erreichen 4,29. Bürgermeister bleibt Jürgen Höckner (ÖVP). Die Wahlbeteiligung lag bei 84,70 Prozent, im Gemeinderat verlor die ÖVP zwei Mandate, eines dazugewinnen konnten jeweils SPÖ und Grüne, die FPÖ blieb konstant auf vier. Höckners Herausforderer von der FPÖ Johannes Brandl erreichte 15, 53 Prozent, die SPÖ Kandidatin Sabine Ameshofer erreichte 29,07 Prozent.

20:17: Prambachkirchen: Holzinger wird Bürgermeister. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Prambachkirchen lauten: ÖVP: 41,30 Prozent, FPÖ: 25,35 Prozent, SPÖ 10,89 Prozent, Grüne: 10,99 Prozent, MFG kommt auf 5,82 Prozent, Neos auf 4,64 Prozent. Bürgermeister Herbert Holzinger mit 59,50 Prozent der Stimmen, er löst Johann Schweitzer an der Spitze der Gemeinde ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 80,44 Prozent, die ÖVP konnte von zwölf auf 14 Mandate erhöhen, die FPÖ fällt von sieben auf fünf Mandate, die Grünen konnten um zwei Sitze ausbauen. Ein Sitz geht auch an die neugegründete Partei MFG, die zum ersten Mal in den Gemeinderat einzieht. Der Grüne Bürgermeisterkandidat Michael Neuweg erhielt 20,79 Prozent der Stimmen, Manfred Haiderer von der FPÖ erreichte 19,71 Prozent der Wählerstimmen.

21:05: Alkoven. Bürgermeisterin im Amt bestätigt. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Alkoven lauten: ÖVP: 31,4Die Wahlbeteilgung lag bei 79,27 Prozent, im Gemeinderat gehen in Zukunft 13 Plätze an die SPÖ, sie konnten einen Platz ausbauen. Sieben Plätze werden künftig von der ÖVP besetzt, fünf Plätze werden in Zukunft von den Grünen besetzt, die FPö verliert zwei Mandate und bleibt künftig auf vier Stimmen, das Team für Alkoven erreicht zwei Mandate. Rainers Herausforderer von ÖVP, Kurt Haberbauer (18,29 Prozent), Team- Für -Alkoven-Gründer Wolfgang Meier (15,44 Prozent) und der Grüne Reinhold Huber (11,38 Prozent) liegen weiter hinten im Feld. 2 Prozent, FPÖ: 18,99 Prozent, SPÖ 27,55 Prozent, Grüne: 11,43 Prozent, NEOS und MFG liegen beide auf 4,68 Prozent. Bürgermeisterin Monika Rainer wurde mit 54,88 Prozent im Amt bestätigt. 

21:15: Grubmair bleibt Bürgermeister. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde St. Marienkirchen lauten: ÖVP: 36,42 Prozent, FPÖ: 25,29 Prozent, SPÖ 15,46 Prozent, Grüne: 11,90 Prozent. MFG kommt auf 6,66 Prozent, Neos landen bei 2,98 Prozent. Bürgermeister bleibt Harald Grubmair mit 63,37 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 82,10 Prozent, im Gemeinderat bleiben alle Parteien gleich stark vertreten. Zwölf Sitze gehen an die ÖVP, sieben an die FPÖ und sechs an die SPÖ. Grubmairs Herausforderer Rudolf Eder erhielt 36,63 Prozent der Stimmen in der Gemeinde.

21:32: Kreinecker bleibt an der Spitze. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Hinzenbach lauten: ÖVP: 42,84 Prozent, FPÖ: 20,96 Prozent, SPÖ 17,41 Prozent, Grüne: 9,17 Prozent. Bürgermeister bleibt Wolfgang Kreinecker mit einer Zustimmung von 55,08 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 81,59 Prozent, im Gemeinderat konnte die ÖVP zwei Mandate dazugewinnen und besetzt in Zukunft zehn Plätze. Die SPÖ bleibt konstant mit sechs Sitzen, die FPÖ reduziert sich um zwei Mandate und sitzt fortan mit drei Stimmen im Gemeinderat. Kreineckers SPÖ-Herausforderin Eva Brandner erreichte 27,69 Prozent der Stimmen, Günther Reischl erreichte 17,23 Prozent der abgegebenen Stimmen.

21:47: Eferding steht eine Stichwahl ins Haus. Die vorläufigen Wahlergebnisse für die Landtagswahl in der Gemeinde Eferding lauten: ÖVP: 35,81 Prozent, FPÖ: 19,69 Prozent, SPÖ 22,72 Prozent, Grüne: 11,86 Prozent. Im Kampf um den Posten des Bürgermeisters liegt SPÖ -Kandidat Christian Penn derzeit vor ÖVP- Bürgermeister Severin Mair, eine Stichwahl am Sonntag, 10. Oktober wird die Entscheidung bringen. 

Die Wahlbeteiligung war mit 66,15 Prozent niedrig, im Gemeinderat konnte die ÖVP ein Mandat ausbauen und besitzt in Zukunft zehn Mandate, die SPÖ blieb gleich mit acht Mandaten, FPÖ bleiben auf vier Sitzen. Die Grünen verloren ein Mandat und stellen zukünftig zwei Plätze im Gemeinderat, die Offene Liste Eferding behält ihr Mandat.

Christian Penn liegt bei der Bürgermeisterwahl mit 40,61 Prozent vorne, dahinter mit 38,83 Prozent Severin Mair (ÖVP). Philipp Pointner erhielt 11,34 Prozent der Stimmen, die Grüne Christa Außerwöger erhielt 5,89 Prozent und Gottfried Mayr- Pranzeneder erhielt 3,32 Prozent der Stimmen.

Mayr: „Laufen, laufen, laufen“

Bürgermeister Severin Mair hat mit einer Stichwahl gerechnet. „Auf Gemeinderatsebene ist das Ergebnis sehr positiv und im Vergleich zur letzten Wahl konnten auch bei der Bürgermeisterwahl die Werte deutlich gesteigert werden. “Für uns heißt es jetzt laufen, laufen, laufen bis zur Stichwahl„, so Mair.

Sein Herausforderer Christian Penn ist zufrieden mit dem Ergebenis: “Wir haben einen tollen Wahlkampf gemacht und konnten uns vor dem amtierenden Bürgermeister platzieren„. Für die anstehende Stichwahl ist Penn zuversichtlich.

21:58. Schick verteidigt Fraham. Harald Schick konnte seinen Bürgermeisterposten in der Gemeinde Fraham verteidigen, die SPÖ steht im Gemeinderat weiter auf zehn Mandate. Die FPÖ verliert zwei Mandate und erreicht vier Stimmen im Gemeinderat, die ÖVP kann zwei Mandate ausbauen auf insgesamt acht Plätze. Keine Veränderung gab es für die Grünen, die bei drei Mandaten bleiben.

Kommentar verfassen



Trainer zu Gast in der Ölmühle

FRAHAM. 19 Kursteilnehmer der Vitalakademie Linz besuchten den Themenweg „Dem Öl auf der Spur“ der Ölmühle Raab in Fraham. 

Evangelische Gemeinde sucht Lego-Baumeister

EFERDING. Eine Legostadt in der Stadt soll in Eferding entstehen. Die evangelische Pfarrgemeinde Eferding veranstaltet ein Bauwochenende mit einer zehn Meter langen Stadt in der Volksschule Eferding Nord.  ...

Mann wütet mit Axt im Eferdinger Zentrum

EFERDING. Einen 37-jährigen aus dem Bezirk Eferding musste die Polizei am 14. Oktober gegen 21.30 Uhr im Eferdinger Zentrum aufhalten. Der Mann hatte das Auto eines 40-Jährigen mit einer Axt demoliert. ...

Tage der offenen Ateliers

BEZIRK EFERDING/BEZIRK GRIESKIRCHEN. Zahlreiche Künstler aus den Bezirken Eferding und Grieskirchen öffnen am 16. und 17. Oktober die Türen zu ihren Reichen und lassen sich beim Schaffensprozess über ...

Sacher legt keinen Wert auf Gewicht

EFERDING. Kabarettist Mario Sacher tritt mit seinem neuen Programm „Fit mit Nix“ im Kulturbahnhof Eferding auf. 

Tante Mali will Bitte(r) Schokolade

EFERDING. Kabarettist Andy Pölzl tritt als „Die Mali Tant“ am Freitag, 19. November im Eferdinger Bräuhaus auf.

Christian Steiner tritt für Scharten an

SCHARTEN. Vizebürgermeister Christian Steiner wird statt Jürgen Höckner als Bürgermeisterkandidat für die Schartner ÖVP ins Rennen gehen. Bestätigt wurde Steiner bei einer Fraktionssitzung.

Mann stirbt bei schwerem Verkehrsunfall

EFERDING. Auf der B129 Eferdinger Bundesstraße kurz vor Eferding ereignete sich in der Nacht des 12. Oktober ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit, ...