Ennser Mini ME's sind Impro-Landesmeister bei den Amateuren

Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 15.04.2019 11:13 Uhr

ENNS. Die Ennser Improtheatergruppe „Mini ME's“ vom Jungen Theater Enns konnte bei den diesjährigen Impro-Amateur-Landesmeisterschaften den Sieg ergattern.

Beim Finale im Schauspielhaus Linz trat das Jugendteam gegen seine Gegner, die bis dahin amtierenden Landesmeister „Spontanwerkstatt“ an und ging mit beachtlichem Vorsprung siegreich aus dem Wettbewerb hervor. Damit sind sie das erste Jugendteam in Oberösterreich, das sich bei den Landesmeisterschaften den Pokal sichern konnte. Die Mini ME's gibt es als Teil des „Jungen Theater Enns“ seit 2015.

Trainerin Joy Mader

Joy Mader, die Trainerin der fünfköpfigen Theatercrew bestehend aus Thomas, Barbara und Sabine Wimmer, Daniel Prauss und Antonietta Hintringer, steht seit dem elften Lebensjahr selbst auf großen Bühnen und spielt erfolgreich im Profibereich Improtheater beim Ensemble „Impropheten“ mit. „Ich arbeite mit den jungen Talenten auf Augenhöhe und binde sie von Anfang an in den Probeprozess ein, dadurch ist man in der Gruppe vertrauter und dies stärkt außerdem die Kritikfähigkeit“, so Mader. „Durch den Sieg hat sich der immense Zeitaufwand bei den Proben für die einzelnen SchauspielerInnen ausgezahlt. Ich bin sehr stolz auf das junge Ensemble.“

Spontanität lernen

„Improvisationstheater ist für die jungen Menschen besonders wichtig, weil sie sehr viel Spontanität lernen und mit unvorhergesehen Situationen im zwischenmenschlichen Bereich umgehen lernen. Wenn man beim Soloauftritt nicht weiterkommt, springt jemand vom Team ein und hilft. Die jungen Menschen lernen gemeinsam kreative Lösungen für komplexe soziale Probleme zu finden, dabei kommt der Spaß nicht zu kurz“, weiß die Trainerin.

Die jungen Talente live sehen

Der nächste Termin, bei dem die jungen Talente zu sehen sind, ist am Freitag, 17. Mai im Freundschaftsspiel mit den „Schaulustigen“ aus Linz. Auf der Bühne des Kulturzentrums Hof erwartet das Publikum ein lustiger Abend, der garantiert die Lachmuskeln trainieren wird. Karten unter: www.kulturzentrum-hof.at

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Seltener Schmetterling im Raaderwald gesichtet

ST. VALENTIN. Aphantopus hyperantus f. arete – ein Name, der fast nicht auszusprechen ist. Die Schmetterlingsart die dahintersteckt ist genauso außergewöhnlich wie seine Bezeichnung. ...

Kinderlieder mit Mai Cocopelli in Kronstorf

KRONSTORF. Mai Cocopelli ist Musikpädagogin, Mutter und seit ihrem 15. Lebensjahr leidenschaftliche Kinderliedermacherin. Im Herbst singt sie in Kronstorf.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: die Polizei bittet um Hinweise

ST. VALENTIN. Eine 46-jährige Frau aus dem Bezirk Amstetten wurde im Gemeindegebiet von St. Valentin auf ihrem E-Bike von einem PKW angefahren. Der Lenker beging Fahrerflucht.

JVP: Junge Power für Linz-Land

LINZ-LAND. Für die Junge Volkspartei des Bezirkes Linz-Land kandidieren zur Nationalratswahl 2019 gleich zwei Jungpolitiker.

Schwimmverein St. Valentin: gemeinnützig, unabhängig und lebensrettend

ST. VALENTIN. Der Schwimmverein „Schwimmen in St. Valentin“ (Sis) ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein, der sich auf Schwimmkurse für Kinder ab fünf Jahren spezialisiert ...

Schwammerlsucher fand Panzerfaustkopf in St. Florian

ST. FLORIAN. Ein 41-Jähriger aus Linz fand beim Schwammerlsuchen im sogenannten „Forstholz“ in St. Florian Kriegsmunition.

Die Wikinger in Ernsthofen lebte wieder auf

ERNSTHOFEN. Tischtennis Ernsthofen und die ÖVP Ernsthofen luden zum Wikinger-Revival. Das Wahrzeichen war zurück, die Nacht magisch und die Veranstaltung gut besucht. 

Großes Jungscharlager der Pfarre St. Valentin

ST. VALENTIN. 120 Kinder, Jugendliche, Betreuer und Köchinnen bildeten für eine Woche eine große Jungscharlagergemeinschaft im Schacherhof in Seitenstetten.