OÖ. Stiftskonzerte 2019 feierlich eröffnet

Hits: 887
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 17.06.2019 11:09 Uhr

ST. FLORIAN. Landeshauptmann Thomas Stelzer hat die OÖ. Stiftskonzerte 2019 in St. Florian feierlich eröffnet. Dabei strich er das wohl traditionsreichste Sommerfestival im Lande hervor und seine künstlerische Qualität, die das Kulturbild des Landes Oberösterreich maßgeblich in den Jahrzehnten mitprägte und weiter prägen wird.

VKB-Generaldirektor Christoph Wurm hieß als Präsident des Vereins OÖ. Stiftskonzerte 550 Besucher in jedem der beiden Eröffnungskonzerte willkommen und unterstrich die gute und enge Zusammenarbeit zwischen dem Sponsor VKB Bank und den OÖ. Stiftskonzerten, deren Gewinn auf beiden Seiten liegt. Rico Gulda, seit 2014 künstlerischer Leiter des Festivals, ging noch einen Schritt weiter und bedankte sich bei den Förderern und Partnern, dem Land OÖ, der T.O.G. und der VKB-Bank, ohne deren Hilfe das Festival so nicht stattfinden könnte.

Start der Eröffnung

Die Stars der Eröffnungskonzerte waren die „feurigen“ Einspringer Domingo Hindoyan und Rafael Aguierre, die natürlich alles andere als ein Ersatz für die ursprünglich geplanten Künstler waren: mitreißend, voller Hingabe und mit südamerikanischem Temperament leitete Maestro Hindoyan das Bruckner Orchester Linz für die Sinfonien Prokofjews und Beethovens. Technisch perfekt, beseelt und herzergreifend geriet schließlich Rafael Aguierres Interpretation von Rodrigos Klassiker, dem Gitarrenkonzert de Aranjuez, sodass ihn das Publikum nicht ohne zwei Zugaben ziehen ließ.

Herausragende Leistung

Am Ende jedes Konzerts gab es Standing Ovations für die herausragende Leistung der Künstler und es war auch eindeutig in den Gesichtern der Musiker abzulesen, dass dies wohl erst der Beginn einer wunderbaren Zusammenarbeit zwischen Orchester und Domingo Hindoyan gewesen war. Einmal mehr also konnten die OÖ. Stiftskonzerte mit einem Debüt am Pult des Bruckner Orchesters Maßstäbe setzen: man denke an Bruno Weil, dem nunmehrigen ersten Gastdirigenten, oder gar Markus Poschner, dem Chefdirigenten des Bruckner Orchesters Linz, die dem Orchester zum ersten Male bei den OÖ. Stiftkonzerten begegneten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mit 2,26 Promille: Autodieb krachte gegen Hausmauer

KRONSTORF. Mit 2,26 Promille Alkohol im Blut nahm ein 34-Jähriger in der Nacht auf Sonntag ohne Erlaubnis ein fremdes Auto in Betrieb und fuhr damit in Richtung Enns. Er verursachte einen Verkehrsunfall. ...

HLBLA St. Florian blickt auf ein interessantes Jahr 2020 zurück

ST. FLORIAN. An der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian fanden im Jahr 2020 trotz Corona und Distance-Learning viele verschiedene interessante Projekte, Aktivitäten ...

Tischtennis Ernsthofen rief Mitglieder zur Schneemann-Challenge auf

ERNSTHOFEN. Weil beim Tischtennisverein Ernsthofen was das Training und den Meisterschaftsbetrieb anbelangt gerade ziemlich Flaute herrscht, wurden die Mitglieder zu einer kreativen Challenge aufgerufen.  ...

Feuerwehr St. Pantaleon wählt neuen Kommandant

ST. PANTALEON-ERLA. Im Jahr 2021 werden in Niederösterreich alle Feuerwehrkommanden neu gewählt. Am 6. Jänner 2021 hat aufgrund der COVID-19 Situation eine verkürzte Mitgliederversammlung ...

Generalsanierung des Kraftwerks St. Pantaleon-Erla

ST. PANTALEON-ERLA. Die Ennskraftwerke AG erneuert derzeit das Kraftwerk St. Pantaleon und kann dadurch die Stromerzeugung erhöhen. Die zusätzlich produzierte Strommenge entspricht dem Verbrauch ...

HLBLA St. Florian ist fit für die digitale Welt

ST. FLORIAN. Die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt wurde letztes Jahr mit dem EXPERT-Status im Bereich der eEducation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ...

FPÖ Enns kritisiert Bürgermeister Franz Stefan Karlinger aufgrund Covid-19-Impfung

ENNS. Wie einige Amtskollegen aus anderen österreichischen Gemeinden ließ sich auch der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ) vorige Woche gegen Covid-19 impfen, obwohl ...

Wirtesprecher Wolfgang Brunner: „Protestaktionen sind nicht zielführend“

ENNS. Aufgrund des Lockdowns und damit verbundener Umsatzeinbußen liegen bei manchen Gastronomen die Nerven blank, was Protestaktionen nach sich zog. Tips befragte Wolfgang Brunner, den Wirtesprecher ...