Multimediavision in Enns: Reise-Abenteuer mit der Transsibirischen Eisenbahn

Rafael Haslauer Rafael Haslauer, Tips Redaktion, 13.03.2019 13:55 Uhr

ENNS. Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn quer durch Russland und die Mongolei bis nach China hinterlässt bleibende Eindrücke. In seiner neuen Reise-Abenteuer Show „Transsibirien: Wie unendliche Weite mein ganzes Leben veränderte“, zeigt Gerhard Liebenberger morgen, 14. März im Kulturzentrum d'Zuckerfabrik die Erlebnisse von vier spannenden Transsibierischen-Reisen auf der Leinwand. 

Die Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn ist eines der letzten großen Bahnreiseabenteuer: Sie führt 9.288 Kilometer von Moskau nach Wladiwostok. Oder in sechs Tagen durch Russland und die Mongolei nach Peking in China. Die eisigen Temperaturen im sibirischen Winter, die karge und endlos weite Landschaft der Wüste Gobi und die Mega-Metropole Peking faszinieren Gerhard Liebenberger. Was er vor seiner ersten Reise nicht wusste: Dieses Reiseabenteuer wird sein ganzes Leben verändern. Von emotionalen Höhen und Tiefen, landschaftlichen Kontrasten und dem abenteuerlichen Reiseleben im Zug berichtet der Reiseblogger auf der Leinwand in seiner neuen Live-Reportage „Transsibirien“.

Zugfahrt durch unendliche Weiten

Die Transsibirische Eisenbahn ist der „rote Faden“ dieser Bilder- und Videoreise von Österreich nach China. Die Zugfahrt durch die unendlichen Weiten Sibiriens ist für sich schon ein besonderes Reiseabenteuer. Im Schlafwagen ist es eng. Auf Tausenden Kilometern gemeinsamer Fahrt teilen Fahrgäste ihr Essen und Reisende lernen die russische Gastfreundschaft kennen. Die Provodnizas servieren Tee mit Wasser aus dem Samowar, halten die Waggons sauber und heizen den Fahrgästen im Winter ordentlich ein. Auf die Gesundheit wird mit Wodka auch im Zarengold-Sonderzug angestoßen. In diesem Zug erleben Reisende den Baikalsee und die Mongolei auf ganz besondere Weise.

 

Am: Donnerstag, 14. März 2019

Um: 19.30 Uhr

Im: Kulturzentrum d'Zuckerfabrik in Enns

Karten

VVK vor Ort: d'Zuckerfabrik

Online-Tickets zum ermäßigten VVK-Preis für alle Termine auf www.transsibirien.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Seltener Schmetterling im Raaderwald gesichtet

ST. VALENTIN. Aphantopus hyperantus f. arete – ein Name, der fast nicht auszusprechen ist. Die Schmetterlingsart die dahintersteckt ist genauso außergewöhnlich wie seine Bezeichnung. ...

Kinderlieder mit Mai Cocopelli in Kronstorf

KRONSTORF. Mai Cocopelli ist Musikpädagogin, Mutter und seit ihrem 15. Lebensjahr leidenschaftliche Kinderliedermacherin. Im Herbst singt sie in Kronstorf.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: die Polizei bittet um Hinweise

ST. VALENTIN. Eine 46-jährige Frau aus dem Bezirk Amstetten wurde im Gemeindegebiet von St. Valentin auf ihrem E-Bike von einem PKW angefahren. Der Lenker beging Fahrerflucht.

JVP: Junge Power für Linz-Land

LINZ-LAND. Für die Junge Volkspartei des Bezirkes Linz-Land kandidieren zur Nationalratswahl 2019 gleich zwei Jungpolitiker.

Schwimmverein St. Valentin: gemeinnützig, unabhängig und lebensrettend

ST. VALENTIN. Der Schwimmverein „Schwimmen in St. Valentin“ (Sis) ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein, der sich auf Schwimmkurse für Kinder ab fünf Jahren spezialisiert ...

Schwammerlsucher fand Panzerfaustkopf in St. Florian

ST. FLORIAN. Ein 41-Jähriger aus Linz fand beim Schwammerlsuchen im sogenannten „Forstholz“ in St. Florian Kriegsmunition.

Die Wikinger in Ernsthofen lebte wieder auf

ERNSTHOFEN. Tischtennis Ernsthofen und die ÖVP Ernsthofen luden zum Wikinger-Revival. Das Wahrzeichen war zurück, die Nacht magisch und die Veranstaltung gut besucht. 

Großes Jungscharlager der Pfarre St. Valentin

ST. VALENTIN. 120 Kinder, Jugendliche, Betreuer und Köchinnen bildeten für eine Woche eine große Jungscharlagergemeinschaft im Schacherhof in Seitenstetten.