„Zu schön, um krank zu sein“ – ein Kalenderprojekt mit zwölf Geschichten

Hits: 617
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 16.12.2019 11:38 Uhr

ENNS. Zwölf Menschen mit zwölf Geschichten auf zwölf Kalenderblätter präsentieren sich und ihre chronischen Krankheiten. Mit dem Verkauf des Kalenders möchte der Verein „Chronisch Krank“, mit Sitz in Enns, anderen Betroffenen Mut machen und helfen.

Chronische Krankheiten sitzen im Körper und sind für die Umwelt meist nicht sichtbar. Und oft versteckt sich hinter einem gepflegten Äußeren ein von Schmerz geplagter Körper. Das Kalenderprojekt „Zu schön, um krank zu sein“ will bewusst machen, dass schön sein nicht gleichzusetzen ist mit gesund sein.

Beschwerden werden oft nicht wahrgenommen

Die Beschwerden leidender Menschen werden oft nicht wahrgenommen, wenn die Betroffenen gepflegt aussehen. Dass Schmerzen, Müdigkeit und zahllose weitere Symptome das tägliche Leben massiv beeinflussen und in weiterer Folge häufig soziale und finanzielle Probleme hinzukommen, muss dem Umfeld erst deutlich gemacht werden. Karin Gussmack, selbst Betroffene und chronisch krank, erzählt: „So wie den Kalendermodels geht es tagtäglich vielen Menschen in Österreich. Sie werden nicht ernst genommen und hören oft: 'So wie du aussiehst, kann ich mir nicht vorstellen, dass es dir schlecht geht.' Dies ist für die Betroffenen nicht nur ärgerlich und kränkend. Es kann zu einem echten Problem werden, wenn es um Gutachten für finanzielle Unterstützungen oder medizinische Hilfsmittel geht und diese nicht bewilligt werden, weil der Patient trotz erwiesener Diagnose bei Ärzten und Gutachtern auf Skepsis stößt. Im privaten Umfeld reichen die Reaktionen von Ratlosigkeit über Unglauben bis hin zur Ablehnung.“ Durch ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten für die Selbsthilfegruppe „Fibromyalgie“ wird Karin Gussmack täglich mit Hilferufen von Mitgliedern konfrontiert. „Für uns chronische Schmerzpatienten ist es nicht immer leicht, sich am Morgen eines neuen Tages für das Aufstehen zu motivieren. Die Kalenderfamilie will positive Energie versprühen, damit die Betroffenen trotz allem jeden Tag aufstehen und weiterkämpfen“, so Gussmack.

Bestellt werden kann der Kalender 2020 unter: zuschoenkalender@chronischkrank.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Urnenbestattungen werden immer beliebter

ENNS. Zu Allerheiligen und Allerseelen gehen die Menschen wieder auf die Friedhöfe, um verstorbene Verwandte und Freunde zu besuchen. Die Ennser Bestattungsunternehmerin Gabriele Brixner verrät ...

Neues Geschäft Reh-gal in Kronstorf lädt zum Stöbern ein

KRONSTORF. Katrin und Daniel Petrovic, Inhaber des Reh-Charge, eröffnen am 2. und 3. November jeweils von 10 bis 18 Uhr ihr neues Geschäft „Reh-gal – Your s(h)elfmade market“.

Auf den Spuren der Opfer des Todesmarsches von Mauthausen nach Gunskirchen

ENNS. Treffpunkt Bildung veranstaltete in Kooperation mit der ARGE Geh-Denk Spuren, dem Mauthausen Komitee Enns und der Initiative „Wider das Vergessen“ Ansfelden einen Gedenkmarsch für die Opfer ...

Kronstorferin schließ erfolgreich Musikschule ab

ENNS/KRONSTORF. Die gebürtige Kronstorferin Nadine Fleckinger stellte sich am 17. Oktober der sogenannte „Audit of Art“ – der letzten Prüfung der Musikschule Enns auch Goldenes Leistungsabzeichen ...

Wegen Mordes verurteilter Landwirt darf auf freien Fuß

KRONSTORF/STEYR. Im Landesgericht Steyr fand das Strafverfahren gegen den Landwirt Florian H. statt, der im April seine Mutter Hildegard H. in Kronstorf durch zwei Schüsse mit einem Kleinkalibergewehr ...

Was ein zweiter Lockdown für die Jugend bedeuten kann

NIEDERNEUKIRCHEN/ST. MARIEN. Keiner kann es mehr hören das Wort „Corona“ und die immer wieder neuen Verordnungen, Bestimmungen und die daraus resultierenden Lebensveränderungen. „Keiner ...

Klimaforscherin spricht über „Klimakrise - mehr als Eisbären und Borkenkäfer“

ST. VALENTIN. Die renommierte Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb hält am Freitag, 13. November, um 18 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Klimakrise – mehr als Eisbären und Borkenkäfer“ ...

Schützeneder wurde einstimmig zum neuen Bürgermeister St. Florian gewählt

ST. FLORIAN. Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 20. Oktober 2020 wurde Vizebürgermeister Bernd Schützeneder (ÖVP) von allen Fraktionen im Gemeinderat einstimmig zum neuen Bürgermeister ...