Corona-Massentestungen: Zwölf Teststationen im Bezirk Linz-Land

Hits: 5656
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 03.12.2020 11:02 Uhr

LINZ-LAND. Mehr als 1,4 Millionen Oberösterreicher haben von 11. bis 14. Dezember die Möglichkeit, kostenfrei auf Covid-19 getestet zu werden. Tips verrät, wo im Bezirk Linz-Land und in den angrenzenden niederösterreichischen Gemeinden Testungen stattfinden.

In Zusammenarbeit mit den Bezirksverwaltungsbehörden, Städten sowie den Gemeinden wurden 150 Standorte, verteilt über das gesamte Bundesland, ausgewählt, an denen knapp 600 Teststraßen zur Verfügung stehen werden. Ab dem 7. Dezember kann man sich online via www.oesterreich.gv.at (in Niederösterreich www.testung.at) für einen Test-Termin anmelden. Das dafür notwendige Personaldatenblatt kann nach der Anmeldung zu Hause ausgedruckt werden. Dadurch kann wertvolle Zeit bei der Teststation gespart und Menschenansammlungen und Wartezeiten verhindert werden. Personen ohne Internet-Zugang können direkt zur Teststation kommen. Es wird allerdings gebeten, weitestgehend die Online-Anmeldung zu nutzen, um Personenansammlungen und Wartezeiten zu vermeiden. Die Tests finden in Oberösterreich von 11. bis 14. Dezember jeweils von 8 bis 20 Uhr statt.

Testungen im Bildungsbereich abgeschlossen

Beteiligt an den Massentestungen sind neben dem Land OÖ die Bezirkshauptmannschaften, Gemeinden, die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr, das OÖ Rote Kreuz, der Arbeiter-Samariter-Bund, viele freiwillige Helfer und das Bundesheer. Das Bundesheer war hauptverantwortlich für die Organisation und Durchführung der Testungen der Mitarbeiter im Bildungsbereich, die am Wochenende durchgeführt wurden. An den zwanzig Stationen und 55 Straßen waren rund 500 Soldaten und Bedienstete eingesetzt, und es wurden insgesamt 25.953 Personen getestet. Davon waren 64 positiv und 55 nicht auswertbar. Letztere wurden ersucht, sich nochmals testen zu lassen. Die Teilnahmequote beträgt 64 Prozent, die Infektionsrate 0,24 Prozent. „Als Probelauf hat dieser Durchgang Erkenntnisse für den Massentest der Bevölkerung nächste Woche gebracht“, meint Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr.

Land OÖ nun federführend

Bei den nun kommenden Massentests ist nicht mehr das Bundesheer federführend, sondern das Land OÖ. Das Bundesheer arbeitet vor Ort mit den Einsatzorganisationen zusammen und zeichnet für den gesamten organisatorischen Ablauf der Testungen – den Aufbau, die Sicherung, die Kennzeichnung, die Registrierung und die Ergebnis-Weitergabe – verantwortlich. Die Koordination übernimmt das Militärkommando Oberösterreich. Auch die HUAk Enns stellt für die Antigen-Testungen Kaderpersonal und Grundwehrdiener ab. „Im Bezirk Steyr und im Bezirk Perg ist von uns ein Verbindungskommando mit je einem Offizier und fünf Mitarbeitern im Einsatz. Im Bezirk Steyr-Land stellen wir außerdem einen Ideenspezialist und im Design Center Linz zehn Sanitäter“, sagt HUAk-Kommandant Brigadier Nikolaus Egger. Die Ausbildung leide da­runter nicht.

 

 

 

Ansfelden: Sporthalle Haid

Enns/Asten: Stadthalle Enns 

Hörsching/Oftering/Kirchberg-Thening: Kusz Hörsching

Kronstorf/Hargelsberg/Hofkirchen: Marktzentrum Kronstorf (ehem. Billa)

Leonding: Kürnberghalle; Sporthalle, Erenfellnerstraße 9

Neuhofen a. d. Krems/Kematen/Piberbach/St. Marien: Forum Neuhofen

Pasching/Wilhering: Sporthalle Langholzfeld

Pucking/Eggendorf/Allhaming: Spektrum

St. Florian/Niederneukirchen: Sporthalle NMS, St. Florian 

Traun: Spinnerei; Sportzentrum, Am Nordsaum 160

St. Valentin: Sporthalle Langenhart, MS Schubertviertel

Ennsdorf: Gewäxhaus

Ernsthofen: vor dem Gemeindeamt

St. Pantaleon: beim Pfarrramt

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Herstellung der Fischpassierbarkeit an den Sohlrampen in der Enns

ENNS. Auch im Jahr 2021 werden durch die Ennskraft umfangreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässerökologie, die dem „Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplan“ entsprechen, ...

Mit 2,26 Promille: Autodieb krachte gegen Hausmauer

KRONSTORF. Mit 2,26 Promille Alkohol im Blut nahm ein 34-Jähriger in der Nacht auf Sonntag ohne Erlaubnis ein fremdes Auto in Betrieb und fuhr damit in Richtung Enns. Er verursachte einen Verkehrsunfall. ...

HLBLA St. Florian blickt auf ein interessantes Jahr 2020 zurück

ST. FLORIAN. An der Höheren Landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian fanden im Jahr 2020 trotz Corona und Distance-Learning viele verschiedene interessante Projekte, Aktivitäten ...

Tischtennis Ernsthofen rief Mitglieder zur Schneemann-Challenge auf

ERNSTHOFEN. Weil beim Tischtennisverein Ernsthofen was das Training und den Meisterschaftsbetrieb anbelangt gerade ziemlich Flaute herrscht, wurden die Mitglieder zu einer kreativen Challenge aufgerufen.  ...

Feuerwehr St. Pantaleon wählt neuen Kommandant

ST. PANTALEON-ERLA. Im Jahr 2021 werden in Niederösterreich alle Feuerwehrkommanden neu gewählt. Am 6. Jänner 2021 hat aufgrund der COVID-19 Situation eine verkürzte Mitgliederversammlung ...

Generalsanierung des Kraftwerks St. Pantaleon-Erla

ST. PANTALEON-ERLA. Die Ennskraftwerke AG erneuert derzeit das Kraftwerk St. Pantaleon und kann dadurch die Stromerzeugung erhöhen. Die zusätzlich produzierte Strommenge entspricht dem Verbrauch ...

HLBLA St. Florian ist fit für die digitale Welt

ST. FLORIAN. Die Höhere Landwirtschaftliche Bundeslehranstalt wurde letztes Jahr mit dem EXPERT-Status im Bereich der eEducation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ...

FPÖ Enns kritisiert Bürgermeister Franz Stefan Karlinger aufgrund Covid-19-Impfung

ENNS. Wie einige Amtskollegen aus anderen österreichischen Gemeinden ließ sich auch der Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ) vorige Woche gegen Covid-19 impfen, obwohl ...