Donauradweg könnte in Zukunft über den Ennser Hauptplatz führen

Hits: 352
Das Projekt „Donauradweg.reloaded“ würde eine Bereicherung für die Ennser Innenstadt, den Handel und die Gastronomie bedeuten. Foto: Max Homolka
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 13.04.2021 21:00 Uhr

ENNS/ST. FLORIAN. In Enns und St. Florian wird das Radweg-Angebot erweitert: Geplant ist, dass der Ennser Hauptplatz an die Radwegroute „Enns-Mauthausen“ angebunden wird. Von St. Florian bis Linz soll noch heuer ein Radweg errichtet werden.

Das Land OÖ, der TV (Tourismusverband) Donau, die Stadtgemeinde Enns, der TV Enns und das Tourismus und Stadtmarketing Enns arbeiten gemeinsam an der Verlegung beziehungsweise Neugestaltung der touristischen Radwege in Enns. In dem Projekt „Donauradweg.reloaded“, welches im Februar seitens der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH vorgestellt wurde, soll die Radwegroute „Enns-Mauthausen“ künftig über den Stadtplatz Enns geführt werden. Ziel ist es, die vielen Radfahrer, welche momentan Enns nur streifen, in die Ennser Innenstadt zu locken und die Wertschöpfung in der Stadt zu halten. „Die geplante Verlegung von touristischen Radwegen würde eine Bereicherung für die Ennser Innenstadt, den Einzelhandel und besonders für die Gastronomie bedeuten“, ist Vizebürgermeister Christian Deleja-Hotko (SPÖ) überzeugt.

Enns übernimmt Patenschaft für Teilabschnitt

Zur Umsetzung dieses Projekts wurde in der letzten Sitzung des Ennser Gemeinderats einstimmig eine Vereinbarung für eine Patenschaft eines Teilabschnitts der „Donauradweg.reloaded-Radrundroute“ beschlossen. Mit dieser Patenschaft übernimmt die Stadtgemeinde Enns vor Beginn der Radsaison die Überprüfung der auf Ennser Gemeindegebiet verlaufenden Route auf Beschaffenheit, Befahrbarkeit und der vorhandenen Markierung des Wegabschnitts. Dafür benötigte Materialien werden seitens der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH zur Verfügung gestellt. Der Radweg verläuft auf bestehenden Straßen. Bauliche Maßnahmen sind nicht erforderlich.

R14 soll ebenfalls über den Ennser Hauptplatz gehen

Außerdem gibt es Verhandlungen mit dem Land OÖ über die Veränderung der Radwegführung des überregionalen R14 – Anton Bruckner Radwegs, der zukünftig ebenfalls über den Hauptplatz führen soll. „Wir freuen uns, dass hier so gut zusammengearbeitet wird. Mit dieser Verlegung der Radwege werden wir langfristig die Frequenz und die Wertschöpfung in der Ennser Innenstadt steigern. Die Radfahrer werden das schöne Ambiente der Innenstadt genießen können und das gastronomische, kulturelle und wirtschaftliche Angebot unserer Stadt nutzen. Dieses Projekt ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, sagte Max Homolka, Geschäftsführer der Tourismus & Stadtmarketing Enns GmbH.

Radweg auf der Trasse der Florianerbahn

Zwischen St. Florian und Linz soll noch dieses Jahr ein Radweg errichtet werden. „Der Bau des Radweges auf der ehemaligen Trasse der Florianerbahn ist auf Schiene. Das Behördenverfahren für die straßenrechtliche Verordnung ist bereits eingeleitet. Als möglicher Baubeginn wird der Herbst 2021 angestrebt“, so der Linzer Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein. Das notwendige Behördenverfahren wird circa vier Monate dauern, sofern es keine Einwände gibt. Der Geh- und Radweg wird nahe der Wiener Straße bei der Kreuzung Wiener Straße/Traundorfer Straße beginnen und auf der ehemaligen Trasse der Florianerbahn verlaufen.

Kommentar verfassen



Verlorene Vielfalt / KZ - Gedenk und Befreiungsfeier 2021

Anlässlich des 76. Jahrestages der Befreiung der Häftlinge des ehemaligen Nebenlagers des KZ Mauthausen fand am Freitag, 7. Mai am Anna-Strasser-Platz in Herzograd, zum Thema „Verlorene Vielfalt“ ...

Extremsportler Lukas Kaufmann gründet Gruppe für Wings for Life World Run

KRONSTORF. Am Sonntag findet der Wings for Life World Run statt. Über eine App kann man überall auf dieser Welt gleichzeitig (in Österreich ist der Start um 13 Uhr) mitlaufen. Die Startgebühr von 20 ...

Totalsperre wegen Granaten-Fund

ST. FLORIAN. Auf der L1394 St. Florianer Stift-Straße, zwischen Kreisverkehr Judenfriedhof und Ansfelden, kam es zu einem Granatenfund. 

ESK sucht motivierte Nachwuchstrainer

ENNS. Der Ennser Sportklub plant für die nächsten Jahre und will sich mit Nachwuchstrainern verstärken.

Christian Kolarik stellt sich wieder der Wahl zum Bürgermeister

KRONSTORF. Nachdem der Wahltermin mit 26. September fixiert wurde, entschied kürzlich die OÖVP Kronstorf über den Spitzenkandidaten: Christian Kolarik tritt wieder zur Wahl an.

Mitgliedschaft bringt Vergünstigungen für Veranstaltungen in der Zuckerfabrik Enns

ENNS. Wem eine lebendige Kulturszene in Enns ein Anliegen ist, kann Mitglied im Verein „ZEIT-KULT-UR-RAUM ENNS“ mit der Location Kulturzentrum d‘Zuckerfabrik werden.

Planungen und Standortsuche für Pumptrackbahn sind am Laufen

ENNS. Seit einiger Zeit arbeitet die SPÖ Enns intensiv daran, einen Pumptrack in Enns zu errichten.

Park&Ride in St. Valentin: ein überregionales Zukunftsmodell

ST. VALENTIN. ÖBB und Land Niederösterreich schaffen innovatives und schrankenloses Zufahrtssystem für Park&Ride-Anlagen. Dieses wurde in einem mehrmonatigen Testbetrieb in St. Valentin geprüft, ...