Zu schön um krank zu sein: Ennser Verein veröffentlicht Kalender

Hits: 1112
Rafael Haslauer Rafael Haslauer, Tips Redaktion, 01.12.2018 08:21 Uhr

ENNS. Der Verein ChronischKrank hat in Zusammenarbeit mit der Familie Gussmack als Ideengeber, den mittlerweile dritten Kalender mit dem Titel „Zu schön, um krank zu sein“ entworfen, dessen Erlös einer beeinträchtigten Frau zugute kommt.

Zwölf Monate, Zwölf Menschen, Zwölf Krankheiten, Zwölf Schicksale – Frauen und Männer zeigen auf, dass unsichtbare Behinderungen nicht von außen erkennbar sind. Chronische Krankheiten sitzen im Körper und sind für die Umwelt meist nicht sichtbar. Das Kalenderprojekt widmet sich diesen Menschen.

Intention

„So wie den Kalendermodels geht es tagtäglich vielen Menschen in Österreich. Sie werden nicht ernst genommen und hören oft: 'So wie du aussiehst, kann ich mir nicht vorstellen, dass es dir schlecht geht.' Dies ist für die Betroffenen nicht nur ärgerlich und kränkend. Es kann zu einem echten Problem werden, wenn es um Gutachten für finanzielle Unterstützungen oder medizinische Hilfsmittel geht und diese nicht bewilligt werden, weil der Patient trotz erwiesener Diagnose bei Ärzten und Gutachtern auf Skepsis stößt. Im privaten Umfeld reichen die Reaktionen von Ratlosigkeit über Unglauben bis hin zur Ablehnung“, so Karin Gussmack, die Projektleiterin des Kalenderprojektes und selbst Betroffene.

An wen die Spende geht

Isabella kam vor 31 Jahren mit dem Prader-Willi-Sydrom zur Welt und ist seit ihrer Geburt auf die Hilfe ihrer Mama Gabriele angewiesen. Isabella leidet an einer Stoffwechselstörung, Esssucht, Atemaussetzer, sie benötigt Sauerstoff, an Diabetes, Depressionen, Hormonstörungen, Lipödem, Lungenproplemen, Astma, Impulsdurchbrüche, Inkontinenz, Skoliose, Kyfose, Kleinwuchs, häufige Diarrhoe, Impulskontrollstörung, Schlafapnoe, Strabismus, Hypertonie, Infektanfälligkeit, Adipositas, Erythrasma und Dislipoproteinämie. Aufgrund ihrer Mehrfachbehinderung muss Isabella rund um die Uhr betreut werden. Mittlerweile ist sie, aufgrund der schnellen Gewichtszunahme auf 130 Kilogramm, auf den elektrischen Rollstuhl angewiesen.

Schwieriger Alltag

Isabella lebt ohne ihren Vater, die Pflege ist für ihre Mutter täglich eine körperliche Herausforderung. „Darum möchten wir, das Kalenderteam und der Verein ChronischKrank, der kleinen Familie helfen. Die Mutter stößt täglich an ihre Grenzen, weil sie ihre erwachsene Tochter nicht heben kann. Deshalb muss das Badezimmer dringend umgebaut werden“, so Karin Gussmack. Für Arztbesuche, Therapien, soziale Kontakte und Ausflüge benötigen Isabella und Mama Gabriele außerdem ein ganz spezielles Auto. Eines, in das Isabella mit ihrem elektrischen Rollstuhl über eine Rampe selbstständig einfahren kann.

Kontakte

Mit dem Spendengütesiegel garantiert der Verein ChronischKrank, dass die Spenden auch dort landen, wo sie benötigt werden. „70 Prozent aller Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten können, haben kein körperliches sondern ein psychisches Problem“, so Jürgen E. Holzinger, Obmann des Vereins ChronischKrank. Der Kalender kosten 15 Euro und kann unter zuschoenkalender@chronischkrank.at bestellt werden. Weitere Informationen findet man unter www.chronischkrank.at. Wer sich im nächsten Kalender abbilden lassen und seine Geschichte erzählen will, kann sich unter gussmack@chronischkrank.at anmelden und Informmationen einholen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Donauradweg könnte in Zukunft über den Ennser Hauptplatz führen

ENNS/ST. FLORIAN. In Enns und St. Florian wird das Radweg-Angebot erweitert: Geplant ist, dass der Ennser Hauptplatz an die Radwegroute „Enns-Mauthausen“ angebunden wird. Von St. Florian bis Linz soll ...

Tips-Glücksengerl beschenkte junge Mutter beim Thalinger Hof

KRONSTORF. Das Glücksengerl flog vorige Woche über der Ortschaft Thaling. Als es wegen der winterlichen Temperaturen schon darüber nachdachte, in den sonnigen Süden abzubiegen, erblickte ...

WWSC-Wasserski-Asse trainierten in Florida

ASTEN/ORLANDO. Die amtierende Wasserski-Weltmeisterin Bianca Schall, ihre jüngere Schwester Nadine und David Bodingbauer wagten es trotz der äußerst strengen US-Einreisebestimmungen, sich auf den Weg ...

92 fleißige Sammler halfen bei der Flurreinigungsaktion in Kronstorf

KRONSTORF. Die Marktgemeinde lud wieder zur alljährlichen Flurreinigung ein und war vom Ausmaß der Anmeldungen sehr positiv überrascht. 

Supervolleys OÖ setzten sich im letzten Heimspiel gegen Weiz II klar mit 3:0 durch

ENNS. Die Supervolleys OÖ haben das letzte Heimspiel der Saison gegen VBC Weiz II in der Ennser Stadthalle mit 3:0 gewonnen. 

Sattlermuseum Hofkirchen lässt bei den Internationalen Museumstagen hinter die Kulissen blicken

HOFKIRCHEN. Zu Saisonbeginn finden heuer im Sattlermuseum zwei verschiedene Sonderführungen im Rahmen der Internationalen Museumstage statt.

Besuch im Jugendzentrum unter schwierigen Bedingungen

ENNS. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurden die ÖGJ-Jugendzentren wie das in Enns wieder geöffnet. Doch die gesetzlichen Bestimmungen machen den JUZ-Besuch für viele Jugendliche ...

Sportmittelschule St. Valentin bringt Niederösterreich zum Blühen

ST. VALENTIN. In den Osterferien fand in Niederösterreich der virtuelle Lauf „Bee Running“ statt. Für jeden erlaufenen Kilometer wird ein Quadratmeter Blumenwiese gesät, welche ...