Neues Gemeindeamt/Feuerwehrhaus/Musikheim wird in Hargelsberg eröffnet

Hits: 63
Thomas Lettner Tips Redaktion Thomas Lettner, 28.06.2022 20:00 Uhr

HARGELSBERG. In der Gemeinde Hargelsberg tut sich momentan einiges. Bürgermeister Christoph Lichtenauer (ÖVP) gab Tips einen Überblick über derzeitige Projekte.

Tips: Am 2. Juli wird der Neubau vom Gemeindeamt/Feuerwehrhaus/Musikheim eröffnet. Was wurde im Gebäude alles umgebaut bzw. erneuert?

Lichtenauer: Wir sind sehr stolz, dass wir mit diesem Projekt gleich drei Einrichtungen auf den neuesten Stand der Technik bringen konnten und zwischen diesen vieles auch gemeinsam nutzen können. Im Bereich der Feuerwehr verfügen wir nun über einen neuen Schlauchturm oder einen modernen Schulungs- und Aufenthaltsraum. Der Musikverein kann in einem akustisch perfekt abgestimmten Proberaum musizieren, und die Gemeinde verfügt über einen modernen Sitzungssaal, der auch von den Vereinen genutzt werden kann.

Tips: Wie sieht das Programm beim Festakt aus?

Lichtenauer: Am Samstag, 2. Juli, laden wir alle sehr herzlich zu unserer Eröffnung ein, welche um 15.30 Uhr beginnt. Nach der Segnung und der Eröffnung des Gebäudes wird es auch die Möglichkeit geben, an Führungen teilzunehmen, bei denen wir auf alle Neuerungen eingehen können. Unser Musikverein und das Edelmetall Brass Quartett wird uns dann musikalisch einen gemütlichen Abend bereiten, und natürlich ist ausreichend für Speis und Trank gesorgt.

Tips: Ist das Gebäude Blackout-sicher?

Lichtenauer: Bei der Modernisierung und Planung war dies immer ein sehr großes Thema. Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr und auch die der Behörde muss auch im Blackout-Fall garantiert sein. Das Gebäude ist mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet, welche auch als Insellösung betrieben werden kann. Zusätzlich verfügen wir jetzt über ein Notstromaggregat, sodass der Krisenstab auch bei Stromausfall handlungsfähig bleibt.

Tips: Was wird in Hargelsberg noch getan, um die Gemeinde im Fall eines Blackouts mit Strom versorgen zu können?

Lichtenauer: Gerade in solch herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir auf diverse Krisenszenarien vorbereitet sind. Mit Sicherheitsvorträgen wie dem kürzlich veranstaltetem Blackout-Vortrag des Zivilschutzverbands wird auch die Bevölkerung entsprechend geschult. Als Gemeinde bereiten wir uns auf den speziellen Fall Blackout auch entsprechend vor und installieren Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden. Notstromaggregate, Treibstofftanks und bereiten uns gemeinsam mit der Feuerwehr auf Katastrophenfälle vor. Durch diese Maßnahmen sind wir in der Lage, die Wasser- und Abwasserversorgung im Gemeindegebiet auch im Fall eines Blackouts zu betreiben und unsere Bürger mit Trinkwasser zu versorgen.

Tips: Hat der Musikverein Hargelsberg nach dem tragischen Ableben von Heinrich Haimel bereits einen neuen Kapellmeister?

Lichtenauer: Der Verlust unserer geschätzten Freunde und Musiker Joachim Schneckenleitner und Heinrich Haimel hat große Lücken und tiefe Trauer hinterlassen. Beide waren mit ihrer fröhlichen und freundlichen Art eine große Stütze im Vereinsleben. Unser Musikverein hat jetzt die schwere Aufgabe mit diesem Verlust umzugehen – und das wird Zeit benötigen.

Tips: Wie viele Programmpunkte gibt es heuer bei der Ferienaktion?

Lichtenauer: Das Kinderferienprogramm der ÖVP Hargelsberg umfasst heuer erstaunliche 13 Programmpunkte und wird für einen Sommer voller Spaß und Spannung sorgen. Es gibt eine bunte Mischung an unterschiedlichsten Veranstaltungen wie einen Besuch am Flugplatz, Tanzkurse, Wettschwimmen im Freibad und vieles mehr.

Tips: Wird die Ferienzeit zur Verbesserung der Bildungseinrichtungen genutzt?

Lichtenauer: Wir werden den Garten unserer Volksschule, welcher auch vom Hort und dem Kindergarten genutzt wird, heuer neugestalten. Wenn unsere Kinder im Herbst wieder in die Bildungseinrichtungen kommen, erwarten sie neue Spielgeräte, ein bunt bepflanzter Garten und viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung. Auch im Bereich der Digitalisierung und im Einsatz von elektronischen Medien im Unterricht werden wir weitere Schritte gehen.

 

Kommentar verfassen



Arbeiten mit Ehrfurcht vor der Natur

REGION TRAUNVIERTEL. Der Hof Maleninsky in Enns ist die kleinste Form einer Landwirtschaft, in OÖ Sacherl genannt. Es wurde alles, was der Garten hergegeben hat, verwertet. Karin Maleninsky hat diesen ...

ABBA und Musicals beim Sommergfühl

ST. VALENTIN. Gleich zwei Veranstaltungen gab es am Wochenende im Rahmen des Valentiner Sommergfühls zu besuchen. Am Freitag gab es mit der ABBA-Show eine wirklich heiße Nacht, einen Tag später wurde ...

WKO Linz-Land startet Unternehmensprogramm „Next Step“

LINZ-LAND. „Als Servicepartner der Wirtschaft möchten wir dafür sorgen, dass unsere Unternehmerinnen und Unternehmer gut vorankommen. Mit dem Programm „NEXT STEP“ bieten wir zehn Unternehmen die ...

Steinzeitliche Fundstücke auf Grossbaustelle

KRONSTORF. Bei Bauarbeiten für ein Wohnbauprojekt wurden prähistorische Siedlungsreste entdeckt, die bis in die Jungsteinzeit zurückreichen.

Eröffnung des neuen Verkaufsraums am malerischen Ennser Schartnerhof

ENNS. Am kommenden Samstag, 13. August, um 10 Uhr eröffnet Familie Zittmayr ihren neuen Verkaufsraum im Ennser Vierkanthof.

Toter bei Unfall in Niederneukirchen (UPDATE, 5.8., 9 Uhr)

NIEDERNEUKIRCHEN/LINZ. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag in Niederneukirchen.

Durchgängige Ferienbetreuung im Sommerkindergarten

ENNSDORF. Gemeinderätin Birgit Wallner besuchte den Sommerkindergarten der Gemeinde Ennsdorf und bedankte sich bei den Betreuerinnen.

„Valentiner Sommergefühl“: Rockiger Abschluss mit den „Stonez“

ST. VALENTIN. Mit den Klassikern, aber auch Raritäten, beschließt die Rolling Stones Coverband „Stonez“ am Freitag, 12. August das „Valentiner Sommergefühl“.