Zeilinger: „Die Familie ist das Wichtigste“

Reinhard Leeb, Leserartikel, 27.05.2019 18:30 Uhr

EURATSFELD. Veronika und Manfred Zeilinger führen gemeinsam den Mostheurigenbetrieb von Pollenberg. Der aktuelle Primus der Mostbarone ist stolz auf seine Familie, mit der er Most produziert, die Mostbuschenschank betreibt und Maststiere und Mastschweine groß zieht.

Schon seit dem 14. Jahrhundert besteht der Bauernhof, den Veronika und Manfred Zeilinger nun als Mostbaronbetrieb führen. 1990 legten die Eltern Manfreds, Maria und Johann den Grundstein für den Betrieb des Mostheurigen. 2002 wurde der Hof an Veronika und Manfred übergeben. Für einen wirtschaftlich sicheren Betrieb, lohnt es sich aus Manfreds Sicht breit aufgestellt zu sein. Der landwirtschaftliche Betrieb steht deshalb auf mehreren Standbeinen.

Auf etwa zwei Hektar Fläche von seinen gesamten 20 Hektar stehen etwa 150 Obstbäume. Ein Gemisch aus Äpfeln, Birnen, Kriecherl und anderen Obstsorten stellt den Streuobstbestand des Betriebes dar. Daraus wird auch der eigene Most und Saft produziert. Beim Klauben des Obstes im Herbst hilft die ganze Familie zusammen. Dass Manfred Zeilinger das Handwerk der Mostherstellung versteht, bezeugen viele Auszeichnungen von der Ab Hof Messe in Wieselburg seit 2003.

Neben der Mostherstellung hält Manfred auch Maststiere und Mastschweine, deren Betreuung vorrangig in seinen Aufgabenbereich fällt.Auch die Herstellung der Schnäpse und Brände fällt in seine Zuständigkeit, wo er auch einmal alleine vor dem Brennkessel sitzt und nicht die gesamte Familie mit dieser Aufgabe beschäftigt ist.

Die Mostbuschenschank

Zentral für den Betrieb ist die traditionelle Mostbuschenschank, die vorwiegend von Veronika organisiert wird. Im Nichtraucherbetrieb werden die hofeigenen Produkte serviert. Das sind die verschiedenen Moste, die Säfte und das Schweinefleisch vom eigenen Hof, das zur Gänze im Heurigen den Eigenbedarf deckt. Für die Mostbuschenschank, in der wegen des traditionellen Gewerbes nur kalte Küche serviert werden darf, werden alle Produkte selbst hergestellt oder stammen zumindest aus der Region. So wird auch eigenes Brot und köstliche Mehlspeisen von der Hausherrin selbst gebacken. Das bunt gemischte Publikum besteht aus vielen Stammgästen, die besonders die ruhige Lage des Hofes und die beeindruckende Aussicht genießen. Für die Kinder sind ein abwechslungsreicher Spielplatz und ein kleiner Streichelzoo vorhanden.

Das Leben als Primus

Seit 9. April 2003 gehört Manfred Zeilinger zu den Mostbaronen und war somit einer von den ersten. Inzwischen haben sich die Mostbarone zu Kulturträgern und -vermittlern des Mostviertels entwickelt. Heuer ist Manfred Zeilinger deren Primus und ist damit das nach Aussen hin sichtbare Oberhaupt des Vereins. So wie auch in der eigenen Familie ist ihm das Zusammenhalten der Mostbaron-Gemeinschaft ein Anliegen. Auch ist es ihm wichtig, dass die Mostbarone für das Mostviertel stehen. „Wenn beim Wetterbericht in Ö3 Regen von Vorarlberg bis ins Mostviertel angekündigt wird, dann merkt man, dass man unsere Region jetzt kennt“, freut sich der Mostbaron.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Aktion Nachzipf“

AMSTETTEN. Die Stadtgemeinde Amstetten ermöglicht im Sommer gratis Nachhilfeeinheiten. Insgesamt nutzen 37 Kinder dieses Angebot.

A cappella: zwo3wir: „Königin sein“

OED. Die wort- und stimmgewaltige A-Cappella-Formation zwo3wir bringt ihr Programm „Königin sein“ in den Sturmhof.

VP-Ebner: „Wollen auf Dirty Campaigning verzichten“

AMSTETTEN. Bernhard Ebner, der Landesgeschäftsführer der ÖVP Niederösterreich, präsentierte heute im Hotel Exel wichtige Zahlen des Wirtschafts- und Lebensraums Amstetten und sprach ...

Band Sidesleepers erreichte das Halbfinale des Bandcontests von Radio 88,6

AMSTETTEN. Die Aufregung ist groß bei der Rock„n“Funk-Band Sidesleepers aus dem Most- und südlichen Waldviertel: Sie sind einer von zehn Halbfinalisten beim Bandcontest von Radio 88,6.

LC Neufurth: Ein Laufevent für die ganz Familie

NEUFURTH. Am 31.08.2019 veranstaltet der LC Neufurth den bereits 13. Kinder- und Jugendlauf sowie den elften „Zwei Stege Lauf“ in Hausmening mit Start und Ziel im Stadion.

Änderung von Haltestellenbezeichnungen beim Amstettner CityAst

AMSTETTEN. Auf Initiative des VOR (Verkehrsverbund Ost Region) werden ab 2. September die Haltestellenbezeichnungen in Amstetten für alle Anbieter (CityBus, CityAst, Postbus …) vereinheitlicht. ...

Radwandertag: Die SPÖ Winklarn radelte

WINKLARN. Wie jedes Jahr traditionell am zweiten Sonntag im August lud die SPÖ Winklarn zum Familien-Randwandertag.

Trinkwasser für drei Gemeinden dank Wasserversorgungsanlage

ST. PETER/AU. Die Gemeinden St. Peter/Au, Behamberg und Haidershofen betreiben gemeinsam eine neue Wasserversorgungsanlage.