„Sensenmann“ und Kulturarbeiter Karl Katzinger verstorben

Hits: 609
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 08.04.2021 14:34 Uhr

WEITERSFELDEN. Nach schwerer Krankheit verstarb Karl Katzinger am Freitag, 2. April 2021 im Alter von 67 Jahren. Der Kulturarbeiter und Landwirt war auch Gesellschafter im Freien Radio Freistadt (FRF). Ein Nachruf von Harald Freudenthaler vom FRF.

 

„So individuell wie er selbst waren auch seine Projekte und Veranstaltungen. Vor allem seine Garage Drushba in Harrachsthal in Weitersfelden, eine adaptierte Lkw-Garage, gleich gegenüber seinem Wohnhaus. In einem authentischen und schlichten Rahmen fanden hier über viele Jahre hinweg wirklich einzigartige und innovative Veranstaltungen statt – mitten im tiefsten Mühlviertel, im Backwood. Alle, die nie dort waren, haben etwas Besonderes verpasst. “Backwood Association„ der Name seines Kulturvereins.

Fenster zur Welt

Zugleich war die Garage Drushba ein Fenster in die Welt. Schon bald nach dem Fall des Eisernen Vorhangs lud Karl Künstlerinnen und Künstler aus Osteuropa ein. Unvergesslich sind auch die Reiseberichte von seinen eigenen Reisen durch ehemalige Staaten der Sowjetunion oder Afrikas. Starke Eindrücke, festgehalten auf Bildern und Filmen, in der eigenen Ästhetik Karl Katzingers der auch unter den Synonymen John Tylo und Drago Torpedowicz künstlerisch wirkte.

Kampf gegen Behörden-Windmühlen

Einer seiner Reisebegleiter meinte einst: “Wir sind wie Don Quijote und Sancho Pansa mit dem Fahrrad durch Albanien gereist.„ Die eine oder andere Auseinandersetzung Karls mit Behörden könnte man durchaus mit einem Kampf gegen Windmühlen vergleichen.

Sensenmann

Viele kannten Karl auch als “Sensenmann„, der gemeinsam mit seinem Vater das Dengeln und Sensenmähen in Kursen vermittelte. Mit seinem Engagement im Bereich der zeitgenössischen Kultur leistete er einen großen Beitrag, um das Leben hier im Mühlviertel lebenswerter zu machen. Als das Freie Radio Freistadt gegründet wurde, unterstützte er das Projekt als Gesellschafter und zählte auch zu den ersten Sendungsgestaltern. Wir wünschen seinen Kindern Nana, Kurt, Leon und Franziska sowie allen Angehörigen und Freunden die nötige Kraft in dieser schweren Zeit.

Harald Freudenthaler für das Freie Radio Freistadt

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Verwaistes Rehkitz gerettet

WALDBURG. Die Jägerschaft rettete im Vorjahr ein verwaistes Rehkitz. Nach wie vor kommt das Reh zu seiner Ziehmama auf den Bauernhof, holt sich Leckereien und schläft in seinem warmen Bettchen ...

Sympathicus 2021: Bezirkssieger Unterweitersdorf und Tragwein treten bei der Landeswahl an

BEZIRK. Unterweitersdorf (Kategorie über 3.000 Einwohner) und Tragwein (Kategorie 1.501 bis 3.000 Einwohner) sind die Sieger der Sympathicus-Bezirkswahl. Die beliebtesten Gemeinden des Bezirks Freistadt ...

Schlagerstar Marc Pircher besuchte „Zwirn“ für Dreharbeiten in Kefermarkt

KEFERMARKT. Musiker und Moderator Marc Pircher hat die Band „Zwirn“ für Fernseh-Dreharbeiten in ihrer Heimatgemeinde Kefermarkt besucht. 

CO2-Messgeräte an Volksschule gespendet

WARTBERG. Die Grünen Wartberg haben zwei CO2-Messgeräte an die Volksschule gespendet. 

Holzindustrie Handlos setzt auf umweltschonenden Holztransport

RAINBACH. Die Anbindung an die Summerauerbahn war ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, das neue Werksgelände der Firma Handlos in Rainbach anzusiedeln.

Junge Wirtschaft zeigt, wie gut der Bezirk schmeckt

FREISTADT. Eine Online-Genussreise durch den Bezirk Freistadt veranstaltete die Junge Wirtschaft. Dabei hatten fünf innovative Jungunternehmen aus der Region die Möglichkeit, sich und ihre ...

Bürgerliste Wiff sieht viele Fragen zum Hotelprojekt ungelöst

FREISTADT. Die Stadtpolitik hat vorerst bis 19. April Bedenkzeit, was das Hotelprojekt von Investor Dietmar Hehenberger betrifft (Tips berichtete). Die Bürgerliste Wiff sieht noch viele offene ...

Bewegung für kluge Köpfe

FREISTADT. Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, lernen nachweislich besser. Deshalb startet die Volksschule 2 wieder mit der Aktion „Zu Fuß in die Schule“. Vom 19. April bis 7. ...