Durch Kalender-Verkauf finanziert: PV-Anlage stellt Strom-Sicherheit her

Hits: 524
Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 18.01.2017 12:30 Uhr

FREISTADT. Eine Photovoltaik-Anlage für ein Kinderheim im Kongo konnte mit dem Verkauf von Kalendern – mit Bildern von Rudolf Prinz – finanziert werden. Rund 3.000 Euro wurden für die Finanzierung verwendet, der Rest von 1.000 Euro kommt weiteren Projekten und Ideen für das Heim zugute.

Den Kontakt zu dem Heim in der Demokratischen Republik Kongo hat der Maler Rudolf Prinz über Hermine Moser aus Freistadt hergestellt. Moser war bereits zweimal vor Ort, um sich von den Zuständen des Kinderheims ein Bild zu machen. Besonders problematisch ist die Stromversorgung. „Das Kinderheim und eine Geburtenstation sind von vielen Stromausfällen und Schwankungen betroffen. Die Sicherheit und besonders die Nahrungssicherheit sind deshalb nicht gegeben. Mit der Photovoltaikanlage sollen diese Unsicherheiten verhindert werden“, erzählt Moser. Der Rest der Spende wird anderweitig verwendet. „Ideen gäbe es genug. Zum Beispiel können weitere Plätze für die Waisenkinder finanziert werden. Das Heim ist ausgelegt für 50 Kinder, derzeit leben etwas mehr als 30 Kinder darin.“ Auch freiwillige Helfer, zum Beispiel Maturanten von Kindergartenschulen, wären als Voluntäre dort gerne gesehen.

Die Hilfe geht weiter

Ein Kalender für das Jahr 2018 ist bereits im Entstehen, auch damit sollen wieder soziale Projekte unterstützt werden. „Wir wollen den Menschen vor Ort helfen“, sind sich Rudolf Prinz und Hermine Moser einig. „Ich möchte mich außerdem bei allen bedanken, die am Verkauf beteiligt waren. Besonders bei Max Hackl für die Texte und Ursula Prinz für die Druckaufbereitung“, sagt Prinz abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Freistädter Maler und „Turnbruder“ Herbert Wagner feiert seinen 90er

FREISTADT. Der bekannte Freistädter Maler Herbert Wagner feierte am 22. Jänner bei beneidenswerter guter körperlicher und geistiger Konstitution seinen 90. Geburtstag.

Ein kleiner Stich nimmt Corona den Schrecken: großer Andrang bei Impfaktion für über 80-Jährige in Freistadt

FREISTADT. „Für mich war ganz klar, dass ich mich impfen lasse. Weil wenn mich das Coronavirus erwischt, gibt es mich bald nicht mehr“, ist sich Anna Frühwirth aus Hagenberg beim Tips-Lokalaugenschein ...

Corona-Impfung für über 80-Jährige: Pensionistenverband Freistadt unterstützt bei der Anmeldung

FREISTADT. Die Anmeldung zur Covid-19-Impfung für über 80-Jährige und die Beschaffung von Informationen darüber ist für viele der betroffenen Zielgruppe gar nicht so leicht ...

Sport und Erkältung: Vorsicht bei viralen Infekten

OÖ. Sport ist ein effektives Mittel gegen Herzkreislauf- und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes. Doch bei viralen Infekten ist Vorsicht geboten.

Goldhauben spendeten für Hort

PREGARTEN. Die Goldhauben- und Kopftuchgruppe Pregarten überreichte eine Spende an den Hort.

„Ich bin in meine Rolle als Bäuerin hineingewachsen“

BEZIRK/HIRSCHBACH. Tips stellt in einer Serie die neuen Ortsbäuerinnen aus dem Bezirk vor, diesmal Gabriele Koppler aus Hirschbach.

Corona-Härtefonds für Arbeitnehmer

BEZIRK FREISTADT/KÖNIGSWIESEN. Das Land Oberösterreich und die Arbeiterkammer richten einen Corona-Härtefonds ein, der Arbeitnehmern finanziell unter die Arme greift. Wer durch die Coronakrise ...

Abschied von Renate Sacher-Neubauer: Das Feuer weitertragen

WARTBERG OB DER AIST. Das Feuer musste brennen, wenn sie zum Fest rief, vor der Tür, aber auch im Herzen. Und sie verstand es, mit diesem Feuer anzustecken, andere zu motivieren und die Glut der Freude ...