Als Held Hermann den Hitler im Garten vergrub: Freistädter Geschichte in Jugendroman verpackt

Hits: 336
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 27.09.2020 08:15 Uhr

FREISTADT. Die Streiche und Abenteuer, die ihr Großvater als Kind erlebt hatte, waren Ausgangspunkt für Leonora Leitls Buch „Held Hermann. Als ich Hitler im Garten vergrub“. In dem spannenden Jugendroman hat die Autorin ein Stück Freistädter Geschichte verpackt.

Inspiriert von ihrer eigenen Familiengeschichte schildert die Autorin und Künstlerin Leonora Leitl aus Gramastetten in ihrem ersten Roman die Geschehnisse im letzten Kriegsjahr in Freistadt. Sie setzt damit dieser Zeit und vor allem auch der Widerstandsgruppe Neues freies Österreich ein Denkmal.

In dem Jugendroman geht es um den zwölfjährigen Hermann, für den der 2. Weltkrieg Alltag ist. Doch was planen die Erwachsenen da? Gemeinsam mit seinen Freunden geht er den Ungereimtheiten auf die Spur, die alle in große Gefahr bringen...

Recherche in Freistadts Kirchturm 

Für die Recherche kraxelte die Autorin sogar im Turm der Stadtpfarrkirche herum und sprach mit Fritz Fellner, Kustos des Freistädter Schlossmuseums und profunder Kenner von Freistadts Geschichte. So wurde der 256-Seiten-Roman (ab zwölf Jahren) ein Mix aus erfundenen Geschichten und realen Tatsachen.

Tips verlost drei Buchexemplare hier

Zum Inhalt:

Hermann ist 12, der Vater an der Front, der ältere Bruder Feindsender-Hörer und die kleine Schwester lästig. Mit viel Kraft versucht die Mutter, das Familienleben am Laufen zu halten – soweit möglich in den letzten Jahren des 2. Weltkriegs in einer Mühlviertler (OÖ) Grenzstadt. Und die Zeiten lassen sie auch zu, die einigermaßen unbeschwerten Kindertage mit Schwimmen in der Jaunitz und Herumkraxeln im Kirchturm. Aber natürlich sind der Krieg und alle seine Begleiterscheinungen immer präsent. Da mag eine Familie mit verbotener sozialistischer Gesinnung schon vorsichtig sein. Vor allem, wenn sie sich einem Geheimbund anschließt, heimlich Geld sammelt, Widerstand plant. Im Gegensatz zu seinem nur ein Jahr älteren Bruder soll Hermann in all diese Geschehnisse nicht eingebunden werden, soll bewahrt und beschützt werden. Aber Häuptling Falkenauge lässt sich nicht unterkriegen. Gemeinsam mit seinen Freunden geht er Ungereimtheiten auf die Spur und deckt nach und nach all das auf, was in den letzten Kriegstagen in zahlreichen Verhaftungen und teils sehr brutalen Hinrichtungen mündet. Nur durch Zufall bleibt Hermanns Familie davon verschont...

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid 19-Infektionen an der Musikmittelschule: Musikverein Hagenberg nicht die Quelle

HAGENBERG/FREISTADT. „Bei einer Musikprobe in Hagenberg“ haben sich Schüler der Musikmittelschule Freistadt angesteckt, berichtete die Tips-Redaktion in der vorigen Ausgabe. Es sei keine Probe ...

Zentrums-Belebung, Kinderbetreuung und Nahverkehr sind Top-Themen für den neuen Bürgermeister

PREGARTEN. Die Ärmel hat der am Donnerstagabend neu gewählte Bürgermeister sprichwörtlich bereits in seiner Antrittsrede aufgekrempelt: Fritz Robeischl (ÖVP) nannte die Belebung ...

Motorradlenker auf der B 38 verunglückt

GRÜNBACH. Einen spektakulären Sturz legte ein 81-jähriger Motorradlenker gestern, Donnerstag, auf der B 38 hin. Bei einem missglücktem Üerbholvorgang sprang der Linzer über ...

Fritz Robeischl ist neuer Bürgermeister von Pregarten

PREGARTEN. Fitz Robeischl wurde am 22. Oktober zum neuen Bürgermeister von Pregarten gewählt. 

NR Jachs (ÖVP): Schmetterlinge und Fledermäuse dürfen S10-Weiterbau nicht verzögern

FREISTADT. Wegen Natur- und Umweltschutzauflagen soll sich laut der Freistädter Nationalratsabgeordneten der Weiterbau der S10 in Rainbach von Ende 2021 auf 2023 verzögern. Inakzeptabel für ...

Viele Projekte und Jubiläum für Hagenberg

HAGENBERG. Welche Projekte aktuell und in naher Zukunft in der Gemeinde umgesetzt werden, erzählt Bürgermeister David Bergsmann.

Fit durch den Winter

FREISTADT. Der Pensionistenverband Freistadt hat daher – unter Beachtung aller Corona-bedingten Bestimmungen – mit dem Turnen für die gesundheitsbewussten Pensionisten begonnen.

Business Park Hotel: Der Baustart soll Ende November 2020 erfolgen

HAGENBERG. Der Baustart für das Business Park Hotel in Hagenberg soll noch Ende November, Anfang Dezember 2020 stattfinden.