Österreichs erster satellitengesteuerter Rasenroboter mäht in Tragwein

Hits: 95
Harald Eder betreut als Mähroboter-Fachhändler in Tragwein den Schnappi. Foto: Eder Garten eTools
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 15.04.2021 16:02 Uhr

TRAGWEIN. Schnappi heißt er, und er ist der neue Rasenroboter der Tragweiner Fußballer Das Besondere an Schnappi: Er mäht GPS-gesteuert. Er ist damit Österreichs erster Rasenroboter, der mittels Satellitenkommunikation arbeitet.

Die Technologie kennt man bislang aus der Landwirtschaft zur präzisen Bearbeitung großer Feldflächen mittels GPS-gesteuerter Traktoren. Jetzt nutzt man sie erstmals in Tragwein auch zum Mähen von großen Rasenflächen. Mittels GPS-Tracking und laufendender Satellitenkommunikation kann der Rasenplatz systematisch in linearen Bahnen gemäht werden.

Bisher lief's nach dem Chaosprinzip

Das bisherige Mähprinzip folgte dem so genannten Chaosprinzip: der Mähroboter fährt nach dem Zufallsprinzip solange kreuz und quer über die Rasenfläche bis er theoretisch alles gemäht hat. GPS-gesteuertes systematisches Mähen erhöht die Effizienz und somit die Flächenleistung auf das Dreifache. Bis zu maximal 65.000 Quadratmeter pro Maschine können so gemäht werden. Auf dem Sportplatz bleibt so mehr Zeit für den laufenden Spiel- und Trainingsbetrieb bzw. für die Bewässerung in den Sommermonaten.

13.000 Quadratmeter Spielfläche in acht Stunden

Schnappi schafft die 13.000 Quadratmeter des Sportplatzes (Spiel- und Trainingsfeld) in acht Stunden Betriebszeit. Dabei ist es ein „lernender“ Roboter. Nach einer Einlernphase wechselt er mit einer Genauigkeit von zwei bis drei Zentimetern laufend die Spurbreiten bzw. auch das Mähmuster um 45 Grad. So entsteht ein perfektes Schnittbild ohne Reifenspuren. Wenn Schappi mäht, hat der Platzwart frei und kann sich anderen Aufgaben widmen.

Kommentar verfassen



Rekordanmeldung zur heurigen Gratis-Sandkistenaktion des ÖAAB und der ÖVP Liebenau

Zwei Tage war ÖVP-Spitzenkandidat DI(FH) August Reichenberger mit seinem Team unterwegs, um die Sandkisten der Liebenauer Kinder zu füllen.

Radwandertag Freistadt: Servus die Wadln, rauf auf die Radln!

FREISTADT. Begeisterte Radfahrer kommen beim Radwandertag der Naturfreunde Freistadt am 30. Mai auf ihre Kosten: Termin schon mal vormerken! Ob Mountainbike, Rennrad oder E-Bike: Für jedes Können ...

Was tun bei totalem Stromausfall? Blackout als Web-Vortrag

FREISTADT. Zwei Web-Vorträge zum Thema Blackout veranstaltet am 17. und 18. Mai die Stadtgemeinde Freistadt in Zusammenarbeit mit dem OÖ Zivilschutzverband. Die Termine: Montag,10 Uhr, und Dienstag, ...

Pia und Anna haben ein Herz für Tiere: 300-Euro-Spende an das Tierheim Freistadt

FREISTADT/BAD ZELL. Ein Herz für Tiere bewiesen Pia und Anna aus Bad Zell. Sie tauschten ihre Basteleien gegen Spenden, die sie dem Tierheim Freistadt übergaben. 

Viele Hände, rasches Ende: Frühjahrsputz und Müllsammelaktion in Weitersfelden

WEITERSFELDEN. 250 Kilo achtlos weggeworfenen Müll sammelten fleißige Hände in und rund um Weitersfelden. Den Frühjahrsputz rund um die Pfarrkirche und den Marktplatz übernahm ...

Großteil der geplanten Operationen am Klinikum Freistadt durchgeführt

FREISTADT. Vor etwa einem halben Jahr hat die sogenannte zweite Welle der Corona-Pandemie Oberösterreich erfasst. Obwohl es in diesen sechs Monaten um ein Vielfaches mehr an Corona-Infizierten sowie ...

Corona-Hochzeit in Freistadt: 40 Gäste angezeigt

FREISTADT. Zu einer Hochzeitsfeier mit insgesamt 40 anwesenden Gästen in Freistadt wurde am Freitagabend die Polizei alarmiert. Die Teilnehmer werden angezeigt.  

Kräftiges Lebenszeichen der Musikvereine beim virtuellen Gesamtspiel

BEZIRK FREISTADT. Beim bundesweiten Online-Gesamtspiel anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Österreichischen Blasmusikverbandes beteiligten sich auch zahlreiche Musikvereinsmitglieder ...