So kommt man zum Familienbonus von 1.500 Euro je Kind

Hits: 2580
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 16.02.2020 18:41 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Wie man seine Arbeitnehmerveranlagung richtig ausfüllt, um den Familienbonus in der Höhe von 1.500 Euro pro Kind zu bekommen, erklärt der ÖAAB des Bezirkes Freistadt.

Der Jahresbeginn ist für viele Arbeitnehmer die Zeit, in der sie ihre Arbeitnehmerveranlagung machen. „Ab 2020 können sich steuerzahlende Eltern dabei den Familienbonus in der Höhe von bis zu 1.500 Euro pro Kind erstmals über die Arbeitnehmerveranlagung zurückholen. Das gilt für die, die den Steuerabsetzbetrag nicht schon 2019 monatlich über die Gehaltsabrechnung beim Arbeitgeber bezogen haben“, informiert ÖAAB-Bezirksobmann Günter Lorenz aus Rainbach.

„Für den Weg über die Lohn- und Gehaltsabrechnung muss man das Formular E30 beim Arbeitgeber abgeben.“

Wenn man den Familienbonus nachträglich über den sogenannten Steuerausgleich geltend machen möchte, benötigt man dazu das Zusatzformular „L 1k“. „Auch, wenn der Familienbonus bereits über den Gehaltsweg berücksichtigt worden ist, ist er bei der Arbeitnehmerveranlagung auf der Beilage “L 1k„ unbedingt anzukreuzen. Sonst drohen Nachzahlungen“, weist FCG-Bezirksobmann Arbeiterkammerrat Franz Lumetsberger hin.

Franz Lumetsberger informiert weiters, dass im Fall von im Jahr 2019 geänderten Familienverhältnissen, zum Beispiel aufgrund einer Trennung, die Beilage „L 1k-bF“ verwendet werden muss.

Diese ist auch bei getrennt lebenden Eltern, die von der Möglichkeit einer 90 zu 10 Prozent-Aufteilung Gebrauch machen möchten, zu verwenden, wenn ein Elternteil neben dem Unterhalt bis zum 10. Lebensjahres des Kindes überwiegend für die Kinderbetreuung, mindestens 1.000 Euro im Jahr, aufkommt.

„Mit dem Familienbonus wurde eine langjährige ÖAAB-Forderung erfüllt. Er ist ein familienpolitischer Meilenstein und eine verdiente Wertschätzung für die wertvollen Leistungen der Familien in der Gesellschaft“, findet Bezirksobmann Günter Lorenz

Bei Detailfragen zum Familienbonus, etwa den Aufteilungsmöglichkeiten, steht das Team des ÖAAB Oberösterreich zur Verfügung (E-Mail steuerservice@ooe-oeaab.at, Tel. 0732 66 28 51 444).

Weitere Informationen zum Familienbonus und eine Berechnungsmöglichkeit der eigenen Entlastung findet man auf www.familienbonusplus.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Was es für den Übertritt in eine höhere Schule braucht

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Auch wenn der Schulalltag durch das Corona-Virus ordentlich durcheinandergewirbelt worden ist, stellt sich vielen Eltern derzeit die Frage nach einem Übertritt ihres Kindes ...

Tipps aus dem Kindergarten: gemeinsam Cookies backen

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Der Kindergarten Neumarkt stellt für die Zeit zuhause ein Schoko-Cookie-Rezept zum nachbacken zur Verfügung. Der Tipp kommt dieses Mal von Kindergartenhelferin ...

Überleben der Ärmsten sichern

Sicherheit für alle und damit auch für die Schwächsten verlangt der Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbandes Hans Affenzeller jetzt sofort von der Regierung. Ein Grundeinkommen für ...

Kefermarkter Kickerinnen nutzen die Corona-Zwangspause kreativ

KEFERMARKT. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sorgen für Stillstand - auch im Fußball. Die Damen-Fußballmannschaft der Union Kefermarkt sollte an diesem Wochenende ...

Tipps aus dem Kindergarten: Buntes Geräusche-Memory selbst basteln

NEUMARKT/BEZIRK FREISTADT. Den nächsten Tipp für die Zeit zuhause liefert Kindergartenhelferin Barbara Eder vom Kindergarten Neumarkt. Sie erklärt, wie man selbst ein Geräusche-Memory ...

Tierarzt: Mit Abstand, Vorsicht und Vernunft durch die Coronavirus-Krise

ST. OSWALD. Abstand, Vorsicht und Vernunft – damit geht Tierarzt Oliver Mascher mit seinen drei Mitarbeitern durch die Corona-Krise. Ihre tierischen Patienten können wie immer auf ihre Hilfe ...

24-Stunden-Betreuung: „Corona-Krise darf nicht zu Pflege-Krise werden“

BEZIRK FREISTADT. Aufgrund des restriktiven Grenzmanagements einiger osteuropäischer Länder kann in den nächsten Wochen ein personeller Engpass in der 24-Stundenbetreuung entstehen, ...

Coronavirus: „Zusammenarbeit der Einsatzkräfte funktioniert gut“

BEZIRK FREISTADT. Aktuell sind im Bezirk Freistadt 49 Personen am Coronavirus erkrankt. Zirka 640 Personen befinden sich in Quarantäne (Stand 25. März, 17 Uhr).