Schüler besuchten ReVital-Shop

Hits: 488
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 09.07.2019 11:29 Uhr

GALLNEUKIRCHEN. Bei einem Projekt gemeinsam mit dem ReVital-Shop des Diakoniewerks Gallneukirchen lernte die Klasse 4a der Neuen Mittelschule Gallneukirchen 1 was Nachhaltigkeit bedeutet.

Mitte Juni kamen Mitarbeiter des ReVital-Shops in die Schule, um den Schülern der 4a das ReVital-Konzept näherzubringen: In den ReVital-Shops wird gebrauchte, aber gut erhaltene und funktionierende Ware gesammelt, aufbereitet – also „revitalisiert“ – und auf die einwandfreie Funktion geprüft. Die Ware wird zu erschwinglichen Preisen verkauft. So werden Ressourcen geschont, die Abfallberge verringert und Kosten vermieden. Die Schüler, betreut von ihren Klassenvorständen Brigitte Rameseder und Irmgard Hölzl, konnten Fragen stellen und im Shop mithelfen.

Unter anderem konnten die Schüler üben, verschiedene Waren nach Kategorien zu sortieren oder ihre eigene Lebensweise unter dem Aspekt Umweltschutz zu bewerten. Für unsere Klasse war es eine ganz neue Erfahrung, im ReVital-Shop mitzuarbeiten und zu helfen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich von den neuen Erfahrungen beeindruckt: „Da es das erste Mal für die meisten von uns war, etwas in dieser Art gesehen, beziehungsweise sich damit auseinandergesetzt zu haben, war es umso interessanter“, schildert Lia Klinger, Schülerin der 4a.

Gemeinsames Foto-Projekt

Gegen Schulschluss fand nun der Gegenbesuch der Schüler im ReVital-Shop Gallneukirchen statt. Dabei war Kreativität gefordert: In Anlehnung an den berühmten Maler René Magritte versuchten sich die Schüler in surrealer Kunst: Sie ließen sich mit Gegenständen des ReVital-Shops fotografieren. Präsentiert werden die Bilder – mit Wolle vernetzt – in einem revitalisierten Gewandkasten des ReVital-Shops und stehen als Symbol für die Bedeutung der Integration und Nachhaltigkeit.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kein fixer Platz im Kader: Karriereende für Ruckendorfer

BAD LEONFELDEN. Der Bad Leonfeldner Jakob Ruckendorfer, der als einer der hoffnungnsvollsten heimischen Nachwuchs-Biathleten galt, hat seine Karriere beendet.

Samariterbund und Wasserrettung garantieren sicheres Badevergnügen

FELDKIRCHEN. So wie alle Jahre nimmt der Samariterbund Feldkirchen, gemeinsam mit der Wasserrettung, im Juni die Badeseeambulanz in Betrieb.

„Bildung macht Schule“

BAD LEONFELDEN. In Zusammenarbeit haben das OÖ. Schulmuseum und der Heimatverein ein Buch über die Geschichte der Schule im Markt Leonfelden erstellt.

Spielzeugauto-Akku entzündete sich

FELDKIRCHEN. In einem Einfamilienhaus in der Ortschaft Pesenbach entzündete sich am Samstagnachmittag der Akku eines Spielzeugautos während des Ladevorgangs. 

Blumen und Kerzen für die Opfer des Weltkrieges

ENGERWITZDORF. Als in den letzten April- und den ersten Maitagen 1945 das Kriegsende nur mehr eine Frage von wenigen Tagen war, fielen noch viele Landsleute dem Terror und der Blutjustiz der Nationalsozialisten ...

Pensionist nach Auffahrunfall verletzt

GALLNEUKIRCHEN. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Samstagnachmittag zu einem Auffahrunfall an der Kreuzung mit der Oberndorferstraße in Gallneukirchen. Ein 72-Jähriger ...

Gratissand für Familien

ENGERWITZDORF. Auch im heurigen Jahr schaufeln Mitglieder der ÖAAB Ortsgruppen Engerwitzdorf und Gallneukirchen Sand.

Nächstes Dirndl- und Trachtenwochenende steht fest

HELLMONSÖDT. Von Samstag, den 6. bis Sonntag, den 7. Juni findet in Hellmonsödt ein weiteres Dirndl- und Trachtenwochenende statt.