Tragischer Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Radfahrer

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 11.07.2019 08:23 Uhr

HOHENEICH. Zu einem tragischen Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Hoheneich am Nachmittag des 10.07. gerufen. Bei der Unterführung der Bundesstraße B41, nahe der Ortseinfahrt von Hoheneich kollidierte ein PKW mit einem Radfahrer.

Eine zufällig in der Nähe befindliche Polizeistreife wurde auf den Unfall aufmerksam und leistete sofort erste Hilfe. Der Notarzt sowie Rettungsmannschaften aus Gmünd versorgten den Patienten ehe er mit dem Rettungshubschrauber C2 in ein Krankenhaus geflogen wurde.

Die Aufgabe der Feuerwehr war das Aufbauen eines Sichtschutzes gegen neugierige Schaulustige sowie die anschließende Fahrzeugbergung und Reinigung der Straße.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Maier: Werden bessere Anbindungen für nördliches Niederösterreich prüfen

WALDVIERTEL. „Der Wunsch nach einer besseren Verkehrsanbindung für das nördliche Niederösterreich und auch die Ablehnung dieses Wunsches begleiten uns seit vielen Jahren. Wir haben uns ...

Ja zum Waldviertel - Nein zur Autobahn

WALDVIERTEL. Die im nördlichen Waldviertel geplante Transitautobahn von Hollabrunn über Gmünd nach Freistadt droht als Teil des „Transeuropäischen Netzes“(TEN) massiven Güterverkehr ...

Landesmeisterschaft der Islandpferde: Wenn kleine Pferde Großes erreichen

LANGSCHWARZA. Das Highlight der niederösterreichischen Turnierszene spielte sich heuer erneut in Langschwarza am „Haus der Pferde“ ab. Über 100 Starter traten dort an, um sich im Zuge der ...

Litschau ist ölfrei

LITSCHAU. Als eine von 153 Gemeinden in Niederösterreich beheizt Litschau sämtliche Gemeindegebäude ohne Öl und wurde dafür von Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf ...

Skirollerbewerb in Gmünd – Langlaufen im Sommer

GMÜND. Ausdauersport vom Feinsten zeigten die Langläufer bei der dritten Auflage der Skiroller-Rennen am Gelände des Fahrsicherheitszentums in Gmünd.

Krankenkasse und Gemeinde Eisgarn tauschten sich aus

EISGARN. „Durch´s Reden kommen die Leut z´samm“ – Salopp formuliert war dies das Motto des In-formations- und Erfahrungsaustausches zwischen Krankenkasse und Gemeinde Eisgarn. ...

Gemeinden holen eine Million Euro Fördergelder für ihre Bürger

WALDVIERTEL. Die Gemeinden der Klima- und Energie-Modellregionen Lainsitztal (KEM) haben es geschafft, als sechs von acht Pilotgemeinden in ganz NÖ für „Raus aus dem Öl“ aufgenommen ...

Waldviertel Akademie reiste nach Ölmütz

BEZIRK GMÜND. Schon vor dem Fall des Eisernen Vorhanges hat sich die Waldviertel Akademie für die landerübergreifende Zusammenarbeit eingesetzt und war Vorreiter, Ideengeber und Initiator ...