„Haus der Gmünder Zeitgeschichte“ feierlich eröffnet

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 15.05.2019 14:35 Uhr

GMÜND. Am 11. Mai 2019 wurde das „Haus der Gmünder Zeitgeschichte“ in Gmünd feierlich eröffnet. Zahlreiche Besucher und Ehrengäste, darunter auch VP-Landesrat Ludwig Schleritzko (in Vertretung von VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner) konnten dabei erstmals einen Blick in die bewegende Ausstellung zur Zeitgeschichte von Gmünd und České Velenice werfen.

Das „Haus der Gmünder Zeitgeschichte“ gibt einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts in Gmünd und České Velenice und geht dabei auch auf die Auswirkungen der nationalen und internationalen Geschichte auf die Region ein.

VP-Bürgermeisterin Helga Rosenmayer: „Das “Haus der Gmünder Zeitgeschichte„ wird künftig die Menschen aus Gmünd und České Velenice, der Region, aber auch aus Nah und Fern über die bewegte Geschichte unserer beiden Städte informieren. Ich möchte allen danken, die sich in irgendeiner Art und Weise in die Entstehung dieses “Haus der Gmünder Zeitgeschichte„ eingebracht haben.“

Rund 200.000 Euro wurden in den vergangenen Monaten mit Unterstützung von LEADER-Fördermitteln in die Umgestaltung der Räumlichkeiten investiert. Die inhaltliche Aufbereitung der Dauerausstellung wurde über den Kleinprojektefonds der Europäischen Union mitfinanziert. Multimedia-Stationen zeigen neben historischen Filmdokumenten Ausschnitte aus der 2016 ausgestrahlten Universum-History-Dokumentation über die Stadt Gmünd. Bei der Gestaltung der Ausstellungsfläche wurde auch auf interaktive Elemente Rücksicht genommen, für den Besucher soll sich Geschichte als eine Materie „zum Anfassen“ präsentieren. Dass die Zeitgeschichte Gmünds große nationale Bedeutung hat, beweisen aktuell zum Beispiel auch TV-Dokumentationen und Publikationen rund um das Republiksjubiläum bzw. das Gedenken zum Ende des Ersten Weltkrieges, in welchen auch die Rolle Gmünds thematisiert wurde. Aber auch international ist das Interesse groß: Eine Sonderausstellung zum Ende des Ersten Weltkrieges in Istrien behandelte ausführlich die Geschichte des Gmünder Flüchtlingslagers.

Im Rahmen des Museumsfrühlings in Niederösterreich am Samstag, 18. Mai und Sonntag, 19. Mai 2019 weitet auch das „Haus der Gmünder Zeitgeschichte“ seine Öffnungszeiten (9:00 - 16:30 Uhr) aus. Am Samstag gibt es um 15:00 Uhr eine Führung durch das ehemalige Flüchtlingslager mit anschließendem Ausstellungsbesuch.

Mehr Infos sowie Öffnungszeiten auf www.gmuend.at.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Institution Waldviertel Tourismus feiert 20-jähriges Gründungsjahr

WALDVIERTEL. Was 1999 begann, wuchs in den vergangenen 20 Jahren zu einer wahren Institution im Waldviertel heran und feierte nun sein 20-jähriges Bestehen: gemeinsam mit rund 300 Gästen beging ...

„Sommerzeit ist Lesezeit!“

„Sommerzeit ist Lesezeit! Unsere öffentlichen Bibliotheken in Niederösterreich sind ein Schlaraffenland für kleine und große Leseratten“, freut sich VP-Landesrat Ludwig Schleritzko ...

Das war das 13. Schrammel.Klang.Festival 2019

LITSCHAU. Etwas über 7000 Menschen fanden wieder den Weg zum 13. Schrammel.Klang nach Litschau und erlebten drei Tage voller Musik in der wunderschönen Natur um den Herrensee. 

Vorbereitungen für ersten NÖ Tierschutzpreis voll im Gange

BEZIRK. „Es freut mich, dass sich so zahlreich engagierte Personen für den ersten von mir ins Leben gerufenen NÖ Tierschutzpreis beworben haben“, so FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl ...

Neue Arztpraxis in Litschau nimmt Betrieb auf

LITSCHAU. Die Stadtgemeinde Litschau kann die Fertigstellung der Umbauarbeiten zur neuen barrierefreien Arztpraxis in Litschau vermelden. Ab 17.07.2019 wird Fr. Dr Cornelia Schwarzenbrunner, die auch ...

Rotkreuz-Einsatz in Schrems: Der kleine Jonas hatte es eilig

SCHREMS. Zu einem besonderen Einsatz wurden ein Notarzt- und ein Rettungsteam aus Gmünd vergangene Woche ins Gemeindegebiet von Schrems alarmiert. Während die Meldung in den frühen Morgenstunden ...

Sommer-Vollmondnacht-Fest im UnterWasserReich Schrems

SCHREMS. Am kommenden Freitag, 19. Juli 2019, findet das jährliche Sommer-Vollmondnacht-Fest im Rahmen des Niederösterreichischen Gartensommers statt.

Krankenkasse und Gemeinde Raabs/Thaya tauschten sich aus

RAABS/THAYA. „Durch´s Reden kommen die Leut z´samm“ – Salopp formuliert war dies das Motto des In-formations- und Erfahrungsaustausches zwischen Krankenkasse und Gemeinde Raabs/Thaya. ...