Landesmeisterschaft der Islandpferde: Wenn kleine Pferde Großes erreichen

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 20.09.2019 08:00 Uhr

LANGSCHWARZA. Das Highlight der niederösterreichischen Turnierszene spielte sich heuer erneut in Langschwarza am „Haus der Pferde“ ab. Über 100 Starter traten dort an, um sich im Zuge der NÖ Landesmeisterschaften für Islandpferde zu messen.

Schritt, Trab, Galopp – das Islandpferd kann mehr als das. Zusätzlich zu den drei Grundgängen ist diese Rasse für zwei weitere spezielle Gangarten bekannt: Tölt und Pass. Drei Tage lang kamen im Zuge der NÖ Landesmeisterschaften Ende August über 100 Reiter zusammen, um sich in eben diesen Gangarten zu messen. Ausgetragen wurde das Turnier zum dritten Mal in Folge am Haus der Pferde, unter Ulrike Krögler und Josef „Nelly“ Auer. Zusätzlich zu den Reitern aus Niederösterreich waren Gastreiter aus den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark, Burgenland und Salzburg sowie Deutschland und Luxemburg am Start.

Auftakt der Veranstaltung waren die Dressurprüfungen Freitagmittag. Für Auflockerung im Programm sorgte der Teambewerb Samstagabend, bei dem sechs Gruppen zu je vier Reiter gegeneinander antraten. Dieser Bewerb ist eine „launige Party der Gänge, supportet von lautstarkem Anfeuern und Gejohle der Mannschaftskollegen und des Publikums“, erzählt Susanne Jelinski, ÖIV Sportreferentin. Gruppennamen wie „Gegen uns hätten wir auch gewonnen“ oder „Das Team, das mir persönlich am besten gefällt“ sorgten hier für viele Lacher im Publikum.

Sonntagnachmittag wurden anschließend die Finalblöcke abgehandelt und die Landesmeister gekürt. Siegerin der Allgemeinen Klasse Viergang ist Viktoria Matthiasson vom Aspacherhof mit ihrem Pferd Keimur und Wertnoten von 6,370. Allgemeine Klasse Fünfgang entschied Lena Ristic vom Sachsengang mit Teikning und einer Wertnote von 5,957 für sich. Junge Reiter Viergang gewann Lilja Haraldsson vom Sachsengang mit einer Note von 6,465. In den Jugendbewerben holte sich Flora Fürnsinn vom Sachsengang mit Frökk und einer Wertnote von 6,100 die Siegerschleife.

Besonders ambitioniert waren die Reiter der Kinderklasse. Hier konnte Elisabeth Horner mit Kiljan vom Reitclub Weistrach (5,585) den Bewerb für sich entscheiden. Zu den besten C-Reitern im Fünfgang wurden in der Allgemeinen Klasse Angelika Lehner, bei den Jungen Reitern Sirin Niedermayr gekürt. Beste C-Reiter Viergang dürfen sich in der Allgemeinen Klasse Barbara Kirchmayr-Urban, bei den Jungen Reitern Matthias Dannbauer und in der Jugend Caroline Partej nennen. Der Nachwuchs schnitt bei diesen Meisterschaften besonders gut ab. Insgesamt vier jugendliche Reiter konnten sich für die A-Klasse, also die höchste Sportklasse, qualifizieren. Die nächsten Landesmeisterschaften finden von 4.-6. September 2020 statt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bauarbeiten für den 4- spurigen Ausbau der B 41 zwischen Schrems und Hoheneich gehen in die Endphase

SCHREMS/HOHENEICH. Um die Verkehrssicherheit zu heben wird die Landesstraße B 41 zwischen Schrems und Hoheneich auf eine Gesamtlänge von rund 1,3 km 4-spurig ausgebaut.

Arbeitskonferenz der Volkspartei im Bezirk Gmünd: Anliegen der Landsleute sind zentrale Schwerpunkte

BEZIRK GMÜND. „Niederösterreich ist nicht nur das größte, sondern auch das vielfältigste Bundesland. Eine Vielfalt, die sich in unseren Regionen, Bezirken sowie Gemeinden ...

Training mit Kettle Bells

GMÜND. Viele kennen das – durch Fehlbelastung, zu langes Sitzen oder monotone Bewegungsabläufe reagiert man mit Verspannungen, Rückenschmerzen und ähnlichen unangenehmen ...

Silvia Moser (Grünen) warnt vor Europaspange und stellt Anfrage an Landesrat Schleritzko (ÖVP)

WALDVIERTEL. „Eines bringt die Europaspange mit Sicherheit: Umweltzerstörung von ungeahntem Ausmaß mit ständiger Lärmbelastung, Feinstaub und Abgasen. Unsere Lebensqualität ...

Ideen wuchsen wie Schwammerl aus dem Boden

GMÜND/WALDVIERTEL. Die Kleinregion Waldviertler StadtLand hat sich in den nächsten beiden Jahren ganz dem Thema des Haltbarmachens von Lebensmitteln verschrieben. Schwerpunkt wird das gemeinsame ...

Buchreihe „Die Genüsse des Waldviertels“: Präsentation des vierbändigen Kulinariums

HEIDENREICHSTEIN/WEITRA. Wenn ein Kulturhistoriker (Hannes Etzlstorfer), Journalist (Reinhard Linke) und Kulturmanager (Christoph Mayer) gemeinsam über die Genüsse des Waldviertels schreiben, ...

Große Auszeichnung für Museum in Weitra

WEITRA. Gemeinsam mit nur 11 anderen österreichischen Museen, darunter so honorige Institutionen wie das Leopold Museum, das Stift Altenburg oder das Haus der Geschichte Österreich in Wien, ...

Fredi Jirkal - „Der Heimwerkerprofi“ im VAZ Harmanschlag

HARMANSCHLAG. Die Türe schleift; ein LED kaputt; der Wasserhahn tropft – Stress, Stress, Stress! Wie schön war das Leben ohne Haus!Fredi Jirkal wollte ja nie eines – seine Frau ...