Landesmeisterschaft der Islandpferde: Wenn kleine Pferde Großes erreichen

Hits: 514
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 20.09.2019 08:00 Uhr

LANGSCHWARZA. Das Highlight der niederösterreichischen Turnierszene spielte sich heuer erneut in Langschwarza am „Haus der Pferde“ ab. Über 100 Starter traten dort an, um sich im Zuge der NÖ Landesmeisterschaften für Islandpferde zu messen.

Schritt, Trab, Galopp – das Islandpferd kann mehr als das. Zusätzlich zu den drei Grundgängen ist diese Rasse für zwei weitere spezielle Gangarten bekannt: Tölt und Pass. Drei Tage lang kamen im Zuge der NÖ Landesmeisterschaften Ende August über 100 Reiter zusammen, um sich in eben diesen Gangarten zu messen. Ausgetragen wurde das Turnier zum dritten Mal in Folge am Haus der Pferde, unter Ulrike Krögler und Josef „Nelly“ Auer. Zusätzlich zu den Reitern aus Niederösterreich waren Gastreiter aus den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark, Burgenland und Salzburg sowie Deutschland und Luxemburg am Start.

Auftakt der Veranstaltung waren die Dressurprüfungen Freitagmittag. Für Auflockerung im Programm sorgte der Teambewerb Samstagabend, bei dem sechs Gruppen zu je vier Reiter gegeneinander antraten. Dieser Bewerb ist eine „launige Party der Gänge, supportet von lautstarkem Anfeuern und Gejohle der Mannschaftskollegen und des Publikums“, erzählt Susanne Jelinski, ÖIV Sportreferentin. Gruppennamen wie „Gegen uns hätten wir auch gewonnen“ oder „Das Team, das mir persönlich am besten gefällt“ sorgten hier für viele Lacher im Publikum.

Sonntagnachmittag wurden anschließend die Finalblöcke abgehandelt und die Landesmeister gekürt. Siegerin der Allgemeinen Klasse Viergang ist Viktoria Matthiasson vom Aspacherhof mit ihrem Pferd Keimur und Wertnoten von 6,370. Allgemeine Klasse Fünfgang entschied Lena Ristic vom Sachsengang mit Teikning und einer Wertnote von 5,957 für sich. Junge Reiter Viergang gewann Lilja Haraldsson vom Sachsengang mit einer Note von 6,465. In den Jugendbewerben holte sich Flora Fürnsinn vom Sachsengang mit Frökk und einer Wertnote von 6,100 die Siegerschleife.

Besonders ambitioniert waren die Reiter der Kinderklasse. Hier konnte Elisabeth Horner mit Kiljan vom Reitclub Weistrach (5,585) den Bewerb für sich entscheiden. Zu den besten C-Reitern im Fünfgang wurden in der Allgemeinen Klasse Angelika Lehner, bei den Jungen Reitern Sirin Niedermayr gekürt. Beste C-Reiter Viergang dürfen sich in der Allgemeinen Klasse Barbara Kirchmayr-Urban, bei den Jungen Reitern Matthias Dannbauer und in der Jugend Caroline Partej nennen. Der Nachwuchs schnitt bei diesen Meisterschaften besonders gut ab. Insgesamt vier jugendliche Reiter konnten sich für die A-Klasse, also die höchste Sportklasse, qualifizieren. Die nächsten Landesmeisterschaften finden von 4.-6. September 2020 statt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kreative Kids: Langegger Maibaum heuer in gezeichneter Form

LANGEGG. Aufgrund der Corona-Krise wurde auch in Langegg kein Maibaum aufgestellt. Auf Initiative von SP-Gemeinderätin Sabine Zibusch-Lavicka haben die Kinder einen Maibaum gemalt und gebastelt.  ...

Vom LebensTraum zum LebensRaum mit echter Waldviertler Qualität

HEIDENREICHSTEIN. Seit der Gründung befindet sich die Baufirma Talkner in Familienbesitz. Tradition, aber auch Innovation gepaart mit Waldviertler Qualität zeichnen das Bauunternehmen aus. Geschäftsführer ...

Wahl zur neuen KEM-Managerin fiel auf Technikerin Marianne Pollak

GMÜND. Durch den Wechsel von Ansbert Sturm als Lehrer an die HTL Karlstein, musste die Stelle als Klima- und Energiemodellregion Thayaland (KEM)-Manger neu ausgeschrieben werden. Insgesamt zehn Bewerber ...

Gmünder Strandbad samt Kiosk bald geöffnet

GMÜND. Ab Freitag, 29. Mai 2020 hat das Gmünder Strandbad sowie der Strandbadkiosk wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Die aushängenden Vorsichtsmaßnahmen sowie ...

Jochen Flicker steht nun an Spitze der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich

BEZIRK GMÜND. Der Wirtschaftsbund Niederösterreich nominiert den 41-jährigen Unternehmer aus dem Bezirk Gmünd zum neuen Spartenobmann in der WKNÖ. Er übernimmt diese ...

Temposünder im Gemeindegebiet mit 166 km/h erwischt

ST. MARTIN/WEITRA. Am 20.05.2020 gegen 20.40 Uhr führte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Großpertholz auf der LB 41 im Gemeindegebiet von St. Martin Geschwindigkeitsmessungen mittels Laserpistole ...

Bau des Trinkwasserhochbehälters Illmanns voll im Gange

ILLMANNS. Der Bau des Trinkwasserbehälters in Illmanns in der Gemeinde Reingers sichert die Trinkwasserversorgung von ca. 12.000 Einwohnern im nördlichen Waldviertel. 

Schremser Läufer bei der Virtuellen Challenge

SCHREMS.Eine Vorarlberger Agentur machte die Not der abgesagten Läufe zur Tugendund veranstaltete einen virtuellen Wettkampf, wo ganz Österreich für sich alleine und doch gemeinsam laufen ...