Bezirk Gmünd: Erste Verbesserungen im Bussystem bereits umgesetzt

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 17.09.2019 10:00 Uhr

BEZIRK GMÜND. Im Bezirk Gmünd haben zuletzt einige der Änderungen im Waldviertler Bussystem für Probleme gesorgt. Gemeinsam haben deshalb NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und die Gmünder Landtagsabgeordnete Margit Göll (beide ÖVP) nochmals auf rasche Lösungen gedrängt. Im Gespräch mit dem Verkehrsverbund zeigte sich aber auch: Erste Verbesserungen wurden im Auftrag des Landes bereits umgesetzt.

„Nachdem uns die ersten Meldungen über Probleme erreicht haben, habe ich dem Verkehrsverbund Ost-Region den Auftrag gegeben, so rasch als nur möglich Lösungen zu präsentieren und die Situation für die Betroffenen zu verbessern. Bei diesem Arbeitsgespräch wollten wir uns von der Umsetzung überzeugen. Viele Anliegen konnten bereits erledigt werden. Auch für die noch ausstehenden werden Lösungen gesucht“, erläutert Landesrat Schleritzko.

Göll zeigte sich zufrieden mit dem Fortschritt: „Es ist dem raschen Einschreiten von Landesrat Schleritzko zu verdanken, dass wir Lösungen präsentieren und umsetzen konnten. Denn natürlich gibt es Verständnis, dass bei einer Umstellung nicht alles glatt läuft, aber vieles hat vor allem die Eltern im Bezirk vor große Herausforderungen gestellt und auch Sorgen bereitet. Gut, dass die Lösungen voranschreiten.“

„Es tut uns sehr leid, dass es zu Problemen gekommen ist. Im Auftrag des Landes arbeiten wir aber an der Behebung und konnten erste Lösungen bereits umsetzen“, berichtet auch VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll.

Konkret konnte etwa erreicht werden, dass Schüler aus Amaliendorf Braunauweg durch die Aufnahme der Haltestelle in den Fahrplan wieder eine Verbindung haben oder dass die Schülerinnen und Schüler aus Brand-Nagelberg auch nach der 4. Schulstunde nach Hause kommen, indem der Kurs angepasst wurde. Darüber hinaus werden nun alle Busse aus Schrems nach Gmünd über das dortige Schulzentrum geführt, um Überfüllungen entgegenzuwirken.

„Klar ist, dass die Kommunikation mit den Gemeinden, Schulen und weiteren Partnern für die Zukunft auf neue Beine gestellt werden muss“, so Schroll.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Von Seeräubern, Hansestädten und dem Gehen übers Meer…

SCHWARZENAU. Hochinteressante Vorträge, „Labskaus“ - ein klassisches Seemannsessen - und dazu original Störtebeker Bier ermöglichten einen ebenso unterhaltsamen wie informativen ...

Landwirtschaftskammer NÖ und „Reinwerfen statt Wegwerfen“ machen gemeinsame Sache

GMÜND/NÖ. Mit vereinten Kräften für saubere Felder, Äcker, Wiesen und Wälder: Die Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ und die Landwirtschaftskammer Niederösterreich ...

Ehrung langjähriger Mitarbeiter der AgranaStärke

GMÜND. Das Agrana Stärke Werk bedankte sich das bei den langjährigen, treuen Mitarbeitern, die im Vorjahr und heuer ihre 30- und 40-jährigen Firmenjubiläen feierten.

Erfolgreiche Lehrabschlüsse im Moorheilbad Harbach

MOORBAD HARBACH. Das Moorheilbad Harbach freut sich über die tollen Ergebnisse ihrer Lehrlinge bei den heurigen Lehrabschlussprüfungen.

Lehre am Beruflichen Bildungszentrum Waldviertel

GMÜND. Ende September absolvierten 16 Teilnehmer erfolgreich die Lehrabschlussprüfung in den Lehrberufen Maschinenbautechnik, Mechatronik und Zerspanungstechnik am Beruflichen Bildungszentrum ...

Regionswochen im Bezirk Gmünd abgeschlossen

BEZIRK GMÜND. Mit der Bezirksarbeitskonferenz von letztem Montag gehen die heurigen Regionswochen mit den Besuchen der Mitglieder der Niederösterreichischen Landesregierung im Bezirk Gmünd ...

Gmünds Ämter treten geschlossen für Erhalt des Bezirksgerichtes auf

GMÜND. Die Vertreter des Gmünder Ämter-Dreiecks (Bezirkshauptmannschaft, Bezirksgericht und Stadtgemeinde Gmünd) treten geschlossen gegen eine drohende Schließung des Gmünder ...

Neos Nö: AgrarMarkt Austria - Angriff auf freie Landwirte im Waldviertel ist inakzeptabel

WALDVIERTEL. Die Waldviertler Genussregionen rund um Graumohn und Karpfen und ihre freien Land- und Gastwirte laufen Gefahr, nach einer AMA-Klage die Eigenständigkeit zu verlieren. Hintergrund der ...