Bauarbeiten für den 4- spurigen Ausbau der B 41 zwischen Schrems und Hoheneich gehen in die Endphase

Hits: 315
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 16.10.2019 10:00 Uhr

SCHREMS/HOHENEICH. Um die Verkehrssicherheit zu heben wird die Landesstraße B 41 zwischen Schrems und Hoheneich auf eine Gesamtlänge von rund 1,3 km 4-spurig ausgebaut.

Die Landesstraße B 41 ist in diesen Bereich mit einem durchschnittlich täglichen Verkehrsaufkommen von rund 11.000 Fahrzeugen am Tag frequentiert.

Durch die Bereitschaft der Grundstückeigentümer, die für den Ausbau benötigten Flächen zur Verfügung zu stellen, konnte das Bauvorhaben ab der Kreuzung B 41 / L 8208 auf eine Länge von rd. 1,3 km in Richtung Gmünd realisiert werden.

Ausführung

  • Die erforderliche Verbreiterung der Landesstraße erfolgte je nach örtlichen Gegebenheiten nördlich bzw. südlich der Landesstraße B 41.
  • Nach der Herstellung des Konstruktionsaufbaues für die Verbreiterung wird über die gesamte Fahrbahn wieder ein neuer Straßenbelag aufgebracht. Die Asphaltierungsarbeiten sollten noch diese Woche abgeschlossen werden.
  • Weiters wird für sichere Abbiegemanöver an der Landesstraße B 41 eine Abbiegespur zur Landesstraße L 8208 errichtet.
  • Die Trennung des Gegenverkehres erfolgt wie im Bereich Hoheneich durch eine Markierung mit Rumpelstreifen (Einfräsungen in der Fahrbahn) und einer grünen Markierung zwischen den Sperrlinien (zur besseren Kenntlichmachung).
  • Abschließend wird das Bankett dem Neubestand wieder angepasst, die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht und die Leitpflöcke und Verkehrszeichen versetzt

Die Arbeiten für den 4- spurigen Ausbau wurden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs in einem Zeitraum von rund fünf Monaten durchgeführt.

Mit der Gesamtfertigstellung ist Anfang November 2019 zu rechnen Die Gesamtbaukosten von rund € 1,7 Mio. werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Radweg

Fertig gestellt sind die Arbeiten für einen Abschnitt des Radweges entlang der Landesstraße B 41, welcher in drei Etappen ausgeführt wird. Die Arbeiten für die Errichtung des rund 795 m langen und 2,50 m breiten Radweges (vom bestehenden Weg nach Ablaufgraben Höfentöckteich bis Ortseinfahrt Niederschrems) wurden von der Straßenmeisterei Schrems mit Bau- und Lieferfirmen der Region durchgeführt. Die Kosten für diesen Abschnitt belaufen sich auf rund € 320.000,- und werden im Rahmen der Radwegförderung „außerorts“ finanziert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Theaterfestival „Hin & Weg“ gewinnt Maecenas Sonderpreis „Kunst und Kultur“

LITSCHAU. Das „Hin & Weg Theaterfestival. Tage für zeitgenössische Theaterunterhaltung“ wurde bei der Maecenas NÖ Gala in der Kulturszene Kottingbrunn im Wasserschloss Kottingbrunn ...

10 Jahre „Europa in Schwarzenau“: Deutschland in Bildern

SCHWARZENAU. Der Deutschlandkenner Hans Hinterleitner präsentierte, unterstützt von Uli Küntzel mit Proben deutscher Dialekte, im Rahmen von Europa in Schwarzenau – das Gastland Deutschland ...

Richtig Essen von Anfang an

WEITRA. Die österreichweite Initiative „Richtig Essen von Anfang an“ unterstützt Schwangere und frischgebackene Eltern zum Thema gesunde Ernährung. In Niederösterreich wird ...

Pflanzung von Lebensbäumchen

SCHREMS. Aufgrund einer Initiative von Bürgermeister Karl Harrer (SPÖ) pflanzten Vertreter der Stadtgemeinde Schrems, gemeinsam mit den Eltern und ihren Kindern die 2018 geboren wurden und in ...

Alpenvereinsjugend lädt zu Fachsymposium nach Wien

WALDVIERTEL/WIEN. Freiräume, um selbsttätig die Welt zu erkunden. Abenteuer, um sich selbst zu erproben, auch um zu riskieren. Das ist es, was Kinder und Jugendliche brauchen. Das ist, was ...

Vorbildliche Gemeinden aus dem Bezirk Gmünd ausgezeichnet

BEZIRK GMÜND. Die Niederösterreichischen Gemeinden engagieren sich für Energieeffizienz und überwachen gemeindeeigene Energieverbräuche. Insgesamt 43 Waldviertler Gemeinden ...

Tag der offenen Tür im „Schremser Storchennest“

SCHREMS. Zahlreiche Interessenten besuchten den Tag der offenen Tür im Schremser Storchennest und machten sich ein Bild vom dortigen Betreuungsangebot. Auch einige ehemalige Schützlinge ...

Niederösterreich Bahnen: Bestes Ergebnis seit Bestehen

WALDVIERTEL. Die Niederösterreich Bahnen vermelden das beste Jahr in ihrer Geschichte.