Wichtige Straßenzüge als Lebensadern der Stadt Gmünd saniert

Hits: 44
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 18.11.2019 15:47 Uhr

GMÜND. „Ich bin froh, dass wir durch die Sanierungen wichtiger Straßenzüge in Gmünd eine wesentliche Aufwertung unserer Stadt erreicht haben. Mit der angewendeten Sanierungsweise konnte die Lebensdauer von insgesamt rund vier Kilometer Straßen um bis zu zehn Jahre verlängert werden.“, so VP-Bürgermeisterin Helga Rosenmayer zum Abschluss der Sanierungen der Gmünder Conrathstraße.

„Für die Menschen ist die Sanierung von Straßen ein wichtiges Thema, welches wir seit längerem umsetzen und somit zu einer Steigerung der Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt beitragen.“, so Rosenmayer.

Neben der Weitraer Straße gehört auch die Conrathstraße zu den meistbefahrenen Straßen in der Bezirkshauptstadt. In den letzten Jahrzehnten wurde auch die Conrathstraße nicht mehr saniert und deshalb hat sich ein sehr großer Sanierungsbedarf angestaut.

„Wir wollen nun nach unseren finanziellen Möglichkeiten Straßenzug um Straßenzug sanieren bzw. erneuern. Die Menschen sehen, dass in Gmünd etwas weitergeht und wir bemüht sind, die Straßen wieder auf Vordermann zu bringen, so wie man es von einer Bezirkshauptstadt erwartet.“, so Rosenmayer.

Die Conrathstraße ist eine wichtige Straße, die wichtige Infrastrukturen unserer Stadt miteinander verbindet. Entlang der Straße befinden sich das Landesklinikum Gmünd, zahlreiche Ordinationen, Wohnhausanlagen, die Zufahrt zu wichtigen Industriebetrieben und auch die wichtigste Verbindung zum Schubertplatz nach Gmünd-Neustadt.

„Die Conrathstraße ist eine Lebensader in der Stadt Gmünd, die die Menschen zu wichtigen Einrichtungen bringt und die Menschen und Stadtteile miteinander verbindet. Deshalb war es höchste Zeit, diese Straße zu sanieren.“, so Rosenmayer abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ernst und Schmäh Sommertour im GEA Hotel zur Sonne

SCHREMS. Der Corona-Lockdown hat die Reise- und Konzertpläne vieler Musiker wild durcheinandergewirbelt. So ergibt es sich, dass fünf wunderbare Musikerinnen und Musiker von der „Ernst ...

NMS Schrems feiert Landessiegerin

SCHREMS. Großartige Erfolge konnten Schüler der NNÖMS Schrems bei der diesjährigen Big Challenge, einem europaweit durchgeführten Englisch-Wettbewerb, erzielen.

Pfarrer Franz Feiertag feierte 35-jähriges Priesterjubiläum

LANGSCHWARZA. Anlässlich seines 35-jährigen Priesterjubiläums stellten sich zahlreiche Gratulanten ein, um Pfarrer Franz Feiertag zu seinem halbrunden Jubiläum herzliche Glückwünsche ...

Aktionstag Sommer daheim in Niederösterreich

BEZIRK GMÜND. VPNÖ-Folder gibt Überblick über Kulinarik- und Kultur-Tipps sowie Wander- und Radwege.

Plogging – Schrems sportlich sauber halten

SCHREMS. Was ist Plogging? Plogging ist ein zusammengesetztes Wort aus „plocka“ (schwedisch für „aufheben“) und Jogging. Es handelt sich dabei um eine Natursportart, bei der man – ...

Neuauflage vom Litschauer Gästepass

LITSCHAU. Um den Urlaubsgästen der Schrammelstadt Litschau ihren Aufenthalt noch attraktiver erleben zu lassen bzw. danach noch in angenehmer Erinnerung zu halten, wurde von einem kleinen Team ...

Zwei neue Post Partner für Weitra

WEITRA. Die Österreichische Post hat in Zeiten von COVID-19 die Postversorgung des ganzen Landes gesichert, dafür hat auch das dichte Geschäftsstellennetz aus Postfilialen und Post ...

Eine Raupe Nimmersatt – der Buchsbaumzünsler

WALDVIERTEL. Der Buchsbaum wurde nicht zuletzt aufgrund seiner ausgesprochenen Robustheit seit Jahrhunderten als vielseitiges Gestaltungselement in unseren Gärten und Parks genutzt. Seit etwa ...