Mittwoch 19. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Polizei rettete 43-Jährigen aus Bergnot

Online Redaktion, 21.05.2024 06:07

BAD GOISERN. Die Polizei hat am Pfingstmontag einen 43-jährigen Deutschen ins Tal geflogen. Er war zwischen dem Brenntenkogel und dem Niederen Kalmberg in Bergnot geraten.

 (Foto: Weihbold (Symbolfoto))
(Foto: Weihbold (Symbolfoto))

Um 10:30 Uhr startete der Mann vom Parkplatz der Goisererhütte in Bad Goisern zu einer Wanderung über die „Tiefe Scharte“, auf den „Niederen Kalmberg“ und schließlich auf den „Hohen Kalmberg“. Der offenbar erfahrene Bergtourengeher wählte die anspruchsvolle Route und schaffte diese auch bis zum Letztanstieg zwischen dem sog. „Brenntenkogel“ und dem „Niederen Kalmberg“. Dort verläuft der Weg teilweise etwas ausgesetzt über schroffes Gelände bergwärts. „Dort dürfte der Deutsche ausgerutscht sein und konnte sich jedoch laut eigenen Angaben gerade noch halten und einen Absturz verhindern. Zudem bekam er Krämpfe in den Oberschenkeln. Außerdem verschlechterte sich das Wetter zeitgleich rasch und Regen setzte ein. Wegen Aussichtslosigkeit entschloss sich der Deutsche um 15 Uhr seine Tour abzubrechen und via Notruf die Einsatzkräfte zu alarmieren. Schließlich wurde er unverletzt mit dem Polizeihubschrauber mittels Taus ins Tal geflogen“, berichtet die Polizei.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden