Standing Ovations bei Varieté-Premiere in Bad Ischl

Hits: 224
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 05.08.2020 08:01 Uhr

BAD ISCHL. Ein restlos begeistertes Premieren Publikum feierte die Künstler des internationalen Sommer-Varietés am vergangenen Sonntag im Kongress- und Theaterhaus Bad Ischl.

Seit dem vergangenen März war es die erste Veranstaltung, die im Corona bedingt geschlossenen Kongress und Theaterhaus Bad Ischl wieder stattfinden konnte. Und diese „Wiederbelebung“ wurde zu einem sehr erlebenswerten Ereignis, zu einer magischen Nacht voller Überraschungen der ganz besonderen Art.

Wo anfangen bei einem Programm, bei dem eine hochwertige Darbietung die nächste jagte: vielleicht bei der vom Publikum umjubelten Sandmalerei von Frauke Menger, die eine Reise um die Welt mit rotem Wüstensand auf einen leuchtenden Tisch malte. Diese live gemalten fließenden Bilder wurden auf die große Leinwand projiziert. Am Ende rührte sie das Publikum mit ihrer in Sand gemalten Sisi und Franz Geschichte und schlug somit den künstlerischen Bogen zur Kaiserstadt. Großes Kino für das Publikum!

Oder bei der hinreißend komischen Darbietung des Duos Alpensperrmüll, die alpinen und automobilen Schrott zu interessant klingenden Instrumenten recycelte, um sie zur großen Freude der Zuschauer virtuos zu spielen.

Auch die internationalen Top-Akrobatikdarbietungen hatten es in sich. Zur Eröffnung erschienen die fantastischen, riesigen Stelzenwesen des Zebra-Stelzentheaters aus München, die tänzerisch und akrobatisch perfekt über die Bühne wirbelten, um im nahtlosen Übergang die Tuchartistik von Tanja Stolting aus Berlin kunstvoll zu erwecken. Diese Show Ouvertüre setzte ein erstes starkes Ausrufezeichen, wobei die Artistin zur Opernmusik „La Wally“ ausdrucksstark immer wieder neue Bilder der Schönheit entstehen ließ.

Aber auch die weiteren akrobatischen Highlights, wie die temporeiche Stahlwürfel-Performance des russischen Künstlers Aleko, die spektakuläre und sinnlich dargebotene Seilartistik von Linda Sander und die erstklassige Show der Jonglage-Legende Kris Kremo und seinem Sohn Harrison aus der Schweiz waren mehr als sehenswert. Die Kremos überzeugten mit viel Charme, Können und Melone.

Wie ist es möglich nur aus Wasser und Seife unglaubliche Gebilde und riesig schillernde Seifenblasen zu formen? Der Künstler Bellowski aus Polen faszinierte die Premierengäste mit seiner einmaligen Seifenblasenshow und zauberte ihnen kindliches Staunen und fröhliches Lachen ins Gesicht.

Durchs Programm führte jonglierend und musizierend der vielseitige Entertainer Dirk Denzer aus Franken, der auch für die Inszenierung und Nummernfolge verantwortlich zeichnete. Seine Kurzauftritte sprühten vor Esprit und Witz, inspirierten aber auch durch niveauvollen Tiefgang.

Dass solch legendäre Künstler den Weg ins Kongress- und TheaterHaus Bad Ischl gefunden haben, erstaunte nicht nur die Bürgermeisterin Ines Schiller, sondern auch das gesamte Premieren-Publikum.

Mit dem ersten internationalen Sommer Varieté ist dem Veranstalter Freimuth Teufel (Ars Media Salzburg) und dem Tourismus Geschäftsführer Stephan Köhl ein künstlerischer Volltreffer gelungen.

Auch die Kongress- und Theaterhaus Geschäftsführerin Elisabeth Ebli resümierte: „Ich bin völlig positiv überrascht und meine Erwartungen an die Show wurden weit übertroffen.“

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selfies aus Kirchham gesucht

KIRCHHAM. Am 14./15. Oktober erscheint in der Tips Gmunden eine Ortsreportage über Kirchham. Auch Tips-Leser können mitmachen: Die besten Selfies aus Kirchham mit der Tips in der Hand werden ...

Preisregen: Werbepreis „Caesar“ ging viermal in den Bezirk Gmunden

LINZ/VORCHDORF/GMUNDEN/KIRCHHAM. Mit dem Caesar würdigt die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKOÖ besonders gut umgesetzte Werbung. Bei der Preisvergabe in der Linzer Tabakfabrik ...

Staffelübergabe in der Altmünsterer Marktpolitik

ALTMÜNSTER. Martin Pelzer (VP) übernimmt mit sofortiger Wirkung die Funktion als Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altmünster.

Corona-Regelungen fordern die Sportvereine heraus

BEZIRK GMUNDEN. Mehrere tausend Menschen im Bezirk sind in einem Sportverein. Über den Sommer haben sich die Vereine auf die neue Corona-Situation vorbereitet und Lösungen gesucht, um ihre Mitglieder ...

Gmundner Klimapakt ist ein Jahr alt

GMUNDEN. Am 26. September feiert der Gmundner Klimapakt seinen 1. Geburtstag: Vor einem Jahr wurde er im Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Klimaschutzbewegung Fridays For Future erreichte in ...

Neuer Skaterplatz in der Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt bekommt im kommenden Jahr einen neuen Skaterplatz. 

Leserbrief zum Thema „Wolf“ von einer Schafbauern-Familie

ST. KONRAD. Mehrere Wolfsrisse im Raum Kirchham und Gmunden sorgten im Sommer für Aufregung. Die St. Konrader Bergbauernfamilie Hummer, die eine Herde mit 60 Mutterschafen betreut, schildert ...

Katze saß in Motorraum fest

GMUNDEN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die FF Gmunden am Wochenende gerufen: Im Bereich Plentznerstraße war eine Katze hilflos im Motorraum eines Pkw eingeschlossen.