Mit Franz Welser-Möst auf dem Weg zur Kulturhauptstadt 2024

Hits: 266
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 08.04.2021 09:15 Uhr

GMUNDEN. Einer Idee Franz Welser-Mösts folgend, lancieren die Salzkammergut Festwochen Gmunden bereits heuer ein Projekt, das in der gesamten Region lustvolles Musizieren zu neuem Leben erwecken soll. Das Projekt „Hausmusik Roas“ stellt an fünf Terminen - beginnend mit 15. Mai - die reichhaltige und wertvolle Musiklandschaft des Salzkammerguts ins Zentrum und spannt dabei den Bogen zur klassischen Musik.

Franz Welser-Möst erklärt die Idee hinter seinem Projekt so: „Die Kulturhauptstadt 2024 möchte Prozesse in Gang bringen. Die Initiative Hausmusik soll Musik im weitesten Sinne wieder fördern. Bekanntermaßen waren viele berühmte Komponisten im Sommer im Salzkammergut zu Gast: Franz Schubert, Johannes Brahms, Gustav Mahler und Hugo Wolf wurden alle von dieser wunderschönen Landschaft inspiriert. Das Salzkammergut war immer reich am Musik machen. Die Volksmusik hatte immer einen großen Stellenwert und hat Großartiges in dieser Region hervorgebracht und auch diese großen Komponisten inspiriert. Die Vision ist, dass – angelehnt an das Konzept der Ebenseer Kripperlroas – Menschen von Haus zu Haus gehen und die Möglichkeit bekommen, dieses intime Musizieren erleben zu können. Diese Initiative soll nicht nur im Jahr 2024 stattfinden, sondern einen Impuls geben, dass dieser Humus auf dem unter anderem auch ich gewachsen bin, dass wir diesen Humus durchlüften, ihm neue Kraft geben und dass weit über das Jahr 2024 hinaus, die Hausmusik in dieser Gegend voll aufblüht.“ 

Hausmusik aus der gesamten Kulturhauptstadt 2024-Region

Mit dem Projekt Hausmusik-Roas setzen die Salzkammergut Festwochen Gmunden bereits ab Mai 2021 neue Impulse. In Gmunden erfolgt der Startschuss für das Projekt, das bis 2024 die gesamte Kulturhauptstadt Region mit allen partizipierenden Gemeinden erfassen und verbinden soll. Die Salzkammergut Festwochen Gmunden laden an fünf Samstagen von Mai bis September 2021 zu musikalischen Reisen durch die Stadt Gmunden ein, um an schönen Plätzen zu verweilen und den einzigartigen Musikdarbietungen zu lauschen. Ausgewählte MusikerInnen spielen traditionelle, im Salzkammergut entstandene Volksmusik, bis hin zu neu gedachter Volksmusik und klassischer Hausmusik. Entstehen soll ein offener Zugang zur Volksmusik, lustvolles, gemeinsames Musizieren und ein Raum für Eigendynamik.

Manuela Reichert, europäische Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl - Salzkammergut, begrüßt die Initiative Hausmusik als ein „wichtiges partizipatives Projekt, ganz im Sinne der europäischen Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl - Salzkammergut. Ich freue mich auf das Verbindende, das dieses Projekt mit sich bringt und vor allem auf die Musik, denn Musik alleine ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden.“ 

Und auch Gmundens Stadtoberhaupt Stefan Krapf zeigt sich begeistert: „Wenn Volksmusik in einer Gegend besonders verwurzelt und lebendig ist, wenn sie nicht hauptsächlich für Touristen gepflegt wird, sondern vor allem in der Stube und im Wirtshaus, dann scheint gerade dort die Innovationskraft besonders groß zu sein. Ich bin glücklich, dass die Gmundner Innenstadt Bühne für diese Premiere ist und freue mich schon sehr darauf.“

 

Termine für die Hausmusik Roas 2021:

  • Samstag 15. Mai 2021
  • Samstag 12. Juni 2021
  • Samstag 10. Juli 2021
  • Samstag 14. August 2021
  • Samstag 11. September 2021
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erfolgreiche Drive In-Mostkost

VORCHDORF. Sehr gut angekommen ist die erste „Drive In-Mostkost“ von Landjugend und Ortsbauernschaft Vorchdorf: 570 Portionen Brettljause, 700 Bauernkrapfen sowie rund 400 Liter Most und Süßmost ...

Grausame Tierquälerei am Langbathsee

EBENSEE. Großes Entsetzen herrscht bei den Tierschützern, als Spazierhänger am Langbathsee Fotos von Kröten mit abgehackten Beinen ins Netz stellen.

So musikalisch, kulinarisch und kaiserlich wird der Sommer in Bad Ischl

BAD ISCHL. Das Kultur-Sommerprogramm der Kaiserstadt geht in die zweite Runde und lockt wieder mit einem beliebten Programm und besonderen Highlights ins Salzkammergut.

Schüler tischlerten „Raupe Toni“

LAAKIRCHEN. Vom ersten Entwurf aus Leisten bis zum fertigen Projekt stammt wirklich alles aus Schülerhand: Eine Talentegruppe der MS Laakirchen entwickelte mit „Toni die Raupe“ eine Spiel- und Sitzbank, ...

Wo trotz Blackout noch Lichter brennen

VORCHDORF. Mit – samt Feuerwehrjugend – rund 80 Mitgliedern zählt die FF Schart nicht gerade zu den größten im Bezirk. In Sachen Nachhaltigkeit und Krisensicherheit hat die ...

Wald zunehmend in Frauenhänden

TRAUNKIRCHEN/OÖ. 30 Prozent der Wald(mit)besitzenden in Österreich sind Frauen. Um sie sichtbarer zu machen und ihre Vernetzung zu fördern, wurde wie berichtet die Konferenz „Wald in Frauenhänden“ ...

Film dokumentiert die Geschichte der Kösslmühle
 VIDEO

Film dokumentiert die Geschichte der Kösslmühle

GMUNDEN. Die Kösslmühle wurde im Vorjahr abgerissen. In Zusammenarbeit mit dem Musealverein Gmunden hat der Filmemacher Ernst Spiessberger nun eine kurze Video-Dokumentation geschaffen.

Scharnstein kann erstmals Grün wählen

SCHARNSTEIN. Bei den Kommunalwahlen im Herbst tritt heuer zum ersten Mal eine neue politische Gruppierung an: „Die Grünen Scharnstein“.