Samstag 18. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

EBENSEE. Halt macht derzeit die indonesische Künstlerin Grace Ellen Barkey in der ÖBB Haltestelle Ebensee Landungsplatz. Doch nicht, um eine Zugreise anzutreten sondern um ihre faszinierenden Installationen zu präsentieren.

Grace Ellen Barkeys Installationen sind bis 20. Mai am Bahnhof Landungsplatz in Ebensee zu bewundern. (Foto: Hörmandinger)
photo_library Grace Ellen Barkeys Installationen sind bis 20. Mai am Bahnhof Landungsplatz in Ebensee zu bewundern. (Foto: Hörmandinger)

Grace Ellen Barkey sammelt, filmt und fotografiert Blumen und Blätter aus ihrer unmittelbaren Umgebung. Ihre jüngsten Installationen erforschen die Verlagerung eines Raums in eine Enge und laden den Betrachter ein, Teil der sensorischen Arbeit zu werden. Bis 20. Mai zeigt die Künstlerin in der ehemaligen Gaststätte des Bahnhofs ihre Installationen „Solastalgia“ und „Windows and Mosaic of Leaves“. Während eines Besuchs im Salzkammergut erfuhr Barkey, wie sich der Klimawandel auf die Region auswirkt. Dies inspirierte sie zu ihrer Installation “Solastalgia”. In “Windows and Mosaic of Leaves” meditiert Barkey über die Natur und ihre Vergänglichkeit.

Barkeys Fotografien und Kunstwerke verwandeln nun die Haltestelle Ebensee Landungsplatz in einen dystopischen Garten. Zur Ausstellungseröffnung am 16. März waren auch die Kulturhauptstadt-Geschäftsführerinnen, Elisabeth Schweeger und Manuela Reichert, sowie die Ebenseer Bürgermeisterin Sabine Promberger gekommen. 

Die Ausstellung von Grace Ellen Barkey ist ab sofort ganztägig im Bahnhof Ebensee Landungsplatz zu besichtigen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden