Dienstag 18. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Kirchklang Festival bringt musikalische Highlights ins Salzkammergut

Emma Salveter, 14.05.2024 10:37

SALZKAMMERGUT. Im Rahmen des Kirchklang Festivals dürfen sich Besucher wieder auf ein hochkarätiges Programm und internationale Stars in den herrlichsten Sakralräumen und prunkvollen Schlössern im Salzkammergut freuen. Heuer wird unter anderem die Bad Ischler Stadtpfarrkirche in ein Kino verwandelt.

Martin Haselböck (Foto: Meinradhofer)
Martin Haselböck (Foto: Meinradhofer)

Am Freitag, 24. Mai, um 19 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche Bad Aussee die Eröffnung des Kirchklang Festivals statt. Benjamin Schmid, einer der großen Violinvirtuosen unserer Zeit, hat sich früh in seiner Karriere mit Jazzimprovisation auseinandergesetzt: In seinem Ausseer Programm reflektiert er mit seinem Jazztrio über einige der bekanntesten Werke Johann Sebastian Bachs.

Am Donnerstag, 30. Mai, um 19 Uhr lässt in der Stadtpfarrkirche Bad Ischl Martin Haselböck die neu restaurierte Bruckner-Orgel mit Werken von Anton Bruckner sowie den großen Orgelvariationen Arnold Schönbergs erklingen und improvisiert über Themen Gustav Mahlers. Der Chorus sine nomine interpretiert Hauptwerke der romantischen Chorliteratur.

Bewegende Klänge zu bewegten Bildern verspricht von 6. bis 8. Juni das dreitägige Festival „Orgel bewegt“ zum Thema Stummfilm und Orgelimprovisation in der Stadtpfarrkirche Bad Ischl. Dabei wird die Kirche zum Kino. Am Donnerstag, 6. Juni, findet um 21 Uhr ein internationaler Orgelimprovisations-Wettbewerb statt. Um 20 Uhr findet im Lehár Theater „Film und Musik“ statt: Eva Sangiorgi, Thierry Escaich und Jeremy Joseph (Jury) im Gespräch mit Martin Haselböck. Am Freitag, 7. Juni, um 21 Uhr wird Metropolis (D 1927) gezeigt, an der Orgel sitzt der große französische Komponist und Organist Thierry Escaich. Im Lehár Theater findet um 20 Uhr die Veranstaltung „Kinoorgeln und ihre Spieler“ statt, bei der historische Aufnahmen von Gerhard Hartmann präsentiert werden. Am Samstag 8. Juni, wird um 21 Uhr The Phantom of the Opera (USA 1925) mit Jeremy Joseph an der Orgel gezeigt und um 20 Uhr wird im Lehár Theater „Orgel im Film“ von Wolfgang Schlag präsentiert.

Karten und alle Informationen unter https://www.kirchklang.at/


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden