Ein moderner Platz der Stille

Hits: 1177
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 18.05.2015 11:52 Uhr

SCHARNSTEIN. Über 200 Besucher feierten die Eröffnung der Kapelle „Maria am Wege“. Der privat initiierte und von Spenden finanzierte Sakralbau soll künftig von den Pfarren Scharnstein und Viechtwang genutzt werden.
 

An einer Weggabelung unter zwei Pappeln steht seit wenigen Monaten die Kapelle „Maria am Wege“. Nun wurde der Bau, im Beisein der Ortspfarrer von Scharnstein und Vichtwang von Bischof Ludwig Schwarz und Abt Ambros geweiht. Unter den Ehrengästen waren auch Landeshauptmann Josef Pühringer, das Scharnsteiner Gemeindeoberhaupt Rudolf Raffelsberger und Architekt Josef Ullmann, der den schlichten und dennoch auffallenden Bau geplant hat. Für die musikalische Gestaltung sorgten der Kirchenchor Viechtwang und die Marktmusik Scharnstein.Vor rund vier Jahren begann Initiator Roman Berner, die Werbetrommel für den Kapellenbau zu rühren. Dank einer Bausteinaktion und engagierter Helfer konnte das rund 60.000 Euro teure Projekt umgesetzt werden. Familie Kronberger, vulgo Grubbauer, stellte das Grundstück kostenlos zur Verfügung.  
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Der winterfeste Garten mit den Profis vom Maschinenring

BEZIRK GMUNDEN. Die Gartenprofis vom Maschinenring sind auch in der kalten Jahreszeit im Einsatz und machen jetzt Gärten winterfit.

Pkw landete in Straßengraben

EBENSEE. Ein Fahrzeug kam von der B145, überschlug sich und landetet im Straßengraben.

Kolkrabe illegal erschossen

OHLSDORF. Letzte Woche wurde von Tierfreunden aus Ohlsdorf ein schwerverletzter Kolkrabe gefunden. In beiden Vogelbeinen steckten mehrere Schrotkugeln. Er wurde dem Österreichischen Tierschutzverein ...

Unternehmer-Talk im Almtal

SCHARNSTEIN. Die Junge Wirtschaft Almtal lud zum Top Unternehmer Talk mit dem Unternehmerehepaar Carmen Lidauer-Sparber und Wolfgang Sparber ins Almtalchalet in Scharnstein ein.

Der Beginn einer neuen Ära

GMUNDEN. Heute öffnet Oberösterreichs größter Intersport im SEP Gmunden seine Pforten. Es ist dies der Startschuss in eine neue Ära – nicht nur für den SEP und alle Sportler, sondern auch für ...

Regionalforum gegründet: Salzkammergut 2024 voll handlungsfähig

BAD ISCHL. Der 30-köpfige regionale Beirat, der in Bad Ischl konstituiert wurde, wird fortan auch die Umsetzung der Kulturvision Salzkammergut 2030 begleiten.

Engagement lohnt sich: 1.500 Euro Sonderförderung für Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur-Vereine

GMUNDEN. Die Qualitätsoffensive der ASKÖ Oberösterreich unterstützt Vereine bei ihrer Entwicklung für die Anforderungen von morgen. Mit der neuen Auszeichnung „ASKÖ Vereinslorbeer“ ...

Basketball: Heimsieg für die Gmundner Schwäne

GMUNDEN. Die Gmundnern Basketballer holen Sieg gegen die Gäste aus der Steiermark.