„Schnellstmögliche Unterstützung für Arbeitsuchende und Unternehmen“

Hits: 127
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 01.12.2021 14:02 Uhr

GMUNDEN. Mit 3,7 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden derzeit weiterhin niedrig, so AMS Gmunden-Leiter Leopold Tremmel. Er appelliert an Unternehmen, auf Kurzarbeit statt auf Kündigungen zu setzen.

„Nun sind wir im vierten Lockdown und wir haben bereits Übung. Die Arbeitslosmeldungen sowie Kurzarbeitsanfragen können rasch bearbeitet werden und wir können für Unternehmen sowie für arbeitssuchende Kundinnen und Kunden schnellstmögliche Unterstützung leisten“, so AMS-Gmunden-Leiter Leopold Tremmel über die aktuelle Situation. Das AMS Gmunden steht auch in dieser Krise für alle Kunden zur Verfügung und bietet ein umfangreiches Angebot: Kurzarbeit, Existenzsicherung, Qualifizierung und natürlich weiterhin mit Vermittlungstätigkeiten.

Arbeitslosigkeit derzeit (noch) niedrig

Erfreulich ist, dass sich trotz der jährlichen Saisonarbeitslosigkeit im Bau/Baunebengewerbe sowie der Gastronomie und dem erneuten Lockdown, die momentane Arbeitslosigkeit mit 3,7Prozent noch sehr niedrig hält. „Wir appellieren an unsere Unternehmen im Bezirk, keine voreiligen Kündigungen auszusprechen und als Alternative die Kurzarbeit wählen“, so Tremmel.

Seine Bitte an die Kunden: “Betreten Sie das AMS Gebäude bei persönlichen Vorsprachen bitte unter Einhaltung den derzeit geltenden 3-G Regeln sowie mit einer FFP2 Maske um sich und andere zu schützen.“

Dynamischer Arbeitsmarkt

Zur Dynamik am Gmundner Arbeitsmarkt: Im Bezirk Gmunden haben im November 568 Personen die Arbeitslosigkeit beendet, gleichzeitig haben sich 810 Personen neu beim AMS Gmunden arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit nach Geschlechtern ist im Bezirk Gmunden derzeit relativ ausgewogen, so sind im Bezirk Gmunden 783 Frauen und 892 Männer arbeitslos gemeldet.

Alle aktuellen Informationen für Personen sind zu finden unter https://www.ams.at/arbeitsuchende/arbeitslos-was-tun sowie für Unternehmen unter https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem.

Kommentar verfassen



Bürgerbeirat Zementwerk informiert über temporäres Freilager

PINSDORF. Die ÖBB führen auf der Salzkammergutstrecke von 25. 4. bis 28. 5. 2022 unaufschiebbare und zeitlich nicht veränderbare Bauarbeiten durch. Damit ist eine Sperre der Bahnstrecke im Abschnitt ...

Nachteinsatz der Bergrettung am Zwillingskogel

GRÜNAU. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurde die Bergrettung Grünau am 16. Jänner zu einem Einsatz auf dem Zwillingskogel gerufen. Drei Wanderer saßen im Abstieg fest, eine Person war verletzt.  ...

Bei Wanderung ausgerutscht und verletzt

GRÜNAU. Am 15. Jänner verletzte sich eine Wanderin nach einem Sturz auf einem unmarkierten Weg im Bereich des Almsees und musste von der Bergrettung abtransportiert werden.

Bei Skitour am Kasberg verletzt

GRÜNAU. Bei der Abfahrt vom Kasberg 1747m kam am 15. Jänner eine Skitourengeherin bei schwierigen Schneeverhältnissen auf 1600m zu Sturz und zog sich eine Knieverletzung zu. Bergretter der Ortsstelle ...

Beeindruckender Sieg der Swans gegen St. Pölten

GMUNDEN. Die Basket Swans können sich in einem sehr intensiv geführten Nachtrags-Spiel für die Niederlage in der Hinrunde revanchieren. Sie gewinnen deutlich mit 102:82 gegen St. Pölten ...

Nach Sturz bei Skitour: Rettungshubschrauber flog Frau vom Dachstein

OBERTRAUN. Der Rettungshubschrauber Christophorus 14 musste Sonntagnachmittag eine 56-Jährige aus dem Bezirk Ried vom Dachstein fliegen. Die Frau rutschte bei der Abfahrt von einer Skitour aus, verletzte ...

Unbekannte sprengten Altglascontainer in der Gemeinde Altmünster

ALTMÜNSTER. Bislang unbekannte Täter haben am am Sonntag zwischen 2:30 und 3 Uhr im Ortsgebiet von Neukirchen, Gemeinde Altmünster, auf dem Parkplatz des Sportplatzes einen Altglascontainer ...

Prachtwetter zum Start der 29. Dachstein Alpentrophy

GOSAU. Bei frostigen minus zehn Grad Celsius starteten Ballonfahrer aus mehreren Ländern in Gosau Mittertal zur 29. Dachstein Alpentrophy.