Bergrettung Traunkirchen zieht Bilanz

Katharina Wimmer Tips Redaktion Katharina Wimmer, 25.01.2023 15:43 Uhr

TRAUNKIRCHEN. Für das Jahr 2022 zog die Bergrettung Traunkirchen nun Bilanz. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Reschenwirt in Altmünster am 14. Jänner begrüßte Obmann Peter Pangerl die Mitglieder, die nahezu alle gekommen sind.

Zur 57. Jahreshauptversammlung begrüßte der Obmann der Traunkirchner Bergrettung, Peter Pangerl, die 31 Männer und zwei Frauen, die derzeit in der Ortsstelle Traunkirchen tätig sind. Etwa die Hälfte der Mitglieder ist in Altmünster und Neukirchen wohnhaft. Einsatzleiter Felix Reiter berichtete über elf Einsätze im vergangenen Jahr, die in erster Linie Personenbergungen und Suchaktionen umfassten. Mehr als 50 Prozent der Einsätze mussten auf Altmünsterer Gemeindegebiet (Hochlecken) geleistet werden. Um die Effizienz der Einsatzbereitschaft optimal zu erhalten, wurden 29 Übungen (rund 900 Stunden) organisiert.  Andreas Bachl, Michaela Six und Hannah Quatember absolvierten 2022 alle Ausbildungskurse und wurden anlässlich der Versammlung als BRD-Mitglieder angelobt. Jakob Prenner und Johannes Bramberger sind seit letztem Jahr Anwärter in der Rettungsorganisation.

Sanierungen für Umweltschutz

Seit 1968 bewirtschaftet die Kameradschaft der BRD-Ortsstelle Traunkirchen ehrenamtlich die Sonnsteinhütte. 2022 war die Hütte an 109 Tagen bewirtschaftet. Um den Umweltschutzstandards zu entsprechen, konnten in den letzten Jahren eine Solar-, eine Wasseraufbereitungsanlage und eine biologische Kläranlage durch Förderungen durch Land OÖ und Gemeinde errichtet werden. Hunderte Arbeitsstunden werden jährlich für Wegerhaltung, Holzarbeiten, Instandhaltung- und Bewirtschaftung der Hütte aufgewendet.

Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete der Dank von Obmann Peter Pangerl an alle Funktionäre und ehrenamtliche Helfer. Rudolf Hobl, seit vielen Jahren Kassier der Ortsstelle Traunkirchen, wurde für seine 40-jährige Tätigkeit im Bergrettungsdienst geehrt.

Kommentar verfassen



Zimmerbrand in Wohnhaus in Vorchdorf

VORCHDORF. Ein Zimmerbrand in einem Wohnhaus im Ortszentrum von Vorchdorf hat Samstagfrüh für einen Einsatz von drei Feuerwehren gesorgt.

Möglichkeiten für die Energiewende in der Region

GMUNDEN. Wieviel Strom können wir von unseren Dächern holen? Wie speichern und verteilen wir Überschüsse? Und ist unser Netz überhaupt fit für die Energiewende? All das ist Thema bei der Diskussions- ...

Kurzgeschichten aus dem Seen-Gebiet

SALZKAMMERGUT. Autorin Patricia Thurner hat bereits mehrere Bildbände veröffentlich, zuletzt „Mein Salzkammergut“. Ihr neuestes Buch umfasst 16 Kurzgeschichten - die rund um die Salzkammergut-Seen ...

Im Jubiläumsjahr den Gürtel enger schnallen

BAD ISCHL. Einen Ausblick auf ein besonderes Jubiläumsjahr der Naturfreunde Bad Ischl gaben vergangenen Dienstag der Vereinsvorsitzende Andreas De Bettin und Alexander Eder, Betriebsleiter des Parkbades. ...

Snowboarder von Lawine verschüttet: schwer verletzt

GOSAU. Ein Snowboarder (42) aus Schörfling am Attersee ist am Freitag bei einem Lawinenabgang in Skigebiet Dachstein-West rund 180 Meter weit mitgerissen und total verschüttet worden. Der Mann ...

Lawinenabgang Gosau - Entwarnung

GOSAU. Im Bereich der Zwieselalm in Gosau ist am Freitagvormittag eine Lawine abgegangen. Für die Bergrettungen im Salzkammergut wurde Gebietsalarm ausgelöst. Mehr als 100 Männer und Frauen ...

Wirt am Bach zum KultiWirt ausgezeichnet

LAAKIRCHEN/OÖ. Einen der besten KultiWirte des Jahres hat man mit dem „Wirt am Bach“ ausgezeichnet.

Gmundner Unternehmen doppelpaula erhält „High Five“

BEZIRK GMUNDEN. Mit der Auszeichnung „High Five“ würdigt die Junge Wirtschaft Unternehmen, die seit mindestens fünf Jahren am Markt erfolgreich sind und „mit ihrem Mut, ihrer Leidenschaft und ihrem ...