Verkehrserziehung: „Meine Busschule“ zu Gast in Gmunden Traundorf

Hits: 52
Daniela Toth Tips Redaktion Daniela Toth, 10.05.2022 16:41 Uhr

GMUNDEN. Wenn Kinder auf ihrem Weg zur Schule den Schulbus nutzen, sind häufig Unsicherheit und auch Übermut mit dabei. Zudem werden Gefahrensituationen im Bus und an der Haltestelle von den Kindern oft nicht erkannt, beim Spielen übersehen oder vielfach unterschätzt. AUVA und KFV haben daher die kostenlose Aktion „Meine Busschule“ für Volksschulkinder ins Leben gerufen. Gestern war die Busschule an der Volksschule Gmunden Traundorf zu Gast.

Statistisch gesehen ist der Schulbus ein sicheres Verkehrsmittel. Österreichweit passieren durchschnittlich zwar nur rund sieben Prozent aller Schulwegunfälle in und um den Bus – dennoch gehen diese Unfälle auch mit schweren Verletzungen einher.

Das bestätigen die Unfallmeldungen an die AUVA. Häufig treten Gefährdungen und Verletzungen beim Ein- und Aussteigen, beim Warten an der Haltestelle, beim Einschwenken des Busses oder während der Fahrt auf. Ebenso birgt das Überqueren der Fahrbahn knapp vor oder hinter einem Bus ein besonders hohes Unfallrisiko.

Um diese Risiken zu vermeiden, haben AUVA und KFV die Verkehrssicherheitsaktion „Meine Busschule“ für Volksschulen in Oberösterreich ins Leben gerufen. „Ziel der Aktion ist es, Schülerinnen und Schüler für die Herausforderungen bei der Schulbusnutzung zu sensibilisieren und ihnen adäquate und sichere Verhaltensweisen im Bereich der Haltestelle sowie während der Benutzung des Busses zu vermitteln“, erklärt Marina Pree-Candido, Direktorin der AUVA Landesstelle Linz.

Meine Busschule: Sicher Busfahren will gelernt sein

„Als wertvoller Bestandteil der schulischen Verkehrserziehung wird die Aktion von erfahrenen Pädagogen bzw. speziell geschulten Mitarbeitern des KFV durchgeführt, so auch an der Volksschule Gmunden Traundorf“, erläutert Sabine Kaulich, Verkehrsexpertin des KFV. Dabei werden alle wesentlichen Gefahrenquellen, die sich auf dem Weg von und zur Haltestelle, im Bereich der Haltestelle sowie bei der Benutzung des Busses ergeben können, in der Klasse mittels Gesprächsrunden, Arbeitsmaterialien und spielerischen Übungen vermittelt.

Ausgegangen wird dabei immer von der Bus- und Haltestellensituation vor Ort. Beim Praxisteil an der Haltestelle und im Bus geht es um das Veranschaulichen und Üben der richtigen Verhaltensweisen. „Anschauliche Demonstrationen mit einer Dummy-Puppe beim Einschwenken und beim Bremsen des Busses sorgen für so manches Aha-Erlebnis“, betont Kaulich. „Um die Sicherheit unserer jüngsten Versicherten zu erhöhen, setzen wir als AUVA auf altersgerechte Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung sowie auf eine gute Mischung aus Theorie und Praxis“, so Pree-Candido.

Die Hauptadressaten der gemeinsamen Aktion „Meine Busschule“ sind zwar die Schulkinder selbst, in einem Ausbauschritt sollen aber auch Eltern, Lehrkräfte und Verkehrserziehungsbeamte in die Aktion eingebunden und mittels pädagogischer Materialien und Infobroschüren auf die Herausforderungen bei der Benutzung des Schulbusses sensibilisiert werden.

Kommentar verfassen



Neuer Unimog für Bad Ischler Wirtschaftshof

BAD ISCHL. Der Ischler Wirtschaftshof darf sich über einen neuen Unimog freuen. 

Die Mobilität von morgen mit den Augen von Kindern sehen

SCHARNSTEIN. Bei einem Malwettbewerb zum Thema „Meine Reise in die Zukunft“ holte sich Sophia Bammer von der Volksschule Mühldorf den ersten Preis.

Marco Arnautovic auf Salzkammergut-Besuch

BAD GOISERN. Ein Autogramm von Fußballstar Marco Arnautovic zu ergattern, dieser Wunsch ging für viele Nachwuchskicker aus dem Salzkammergut in Bad Goisern in Erfüllung. 

Skispringerin tauscht Schnee gegen Wasser

EBENSEE. Skisprung-Ass Sara Marita Kramer tauschte Sprunglatten und Sprunganzug gegen Board und Neoprenanzug - und versuchte sich an der Riverwave an der Traun in Ebensee.

Erleichterung für Tourismusbranche: Saisonierkontingent wird erhöht

BEZIRK GMUNDEN. Um den Arbeitskräftemangel in der Gastronomie und Hotellerie abzufedern wird das Saisonierkontigent um 1.000 Personen erhöht. 

Laakirchner holt Sieg beim Landeslehrlingswettbewerb der Spengler

LAAKIRCHEN. Beim diesjährige Landeslehrlingswettbewerb der Spengler, der heuer bei der Strasser Dach GmbH in Eberstalzell über die Bühne ging, holte sich Daniel Emnik aus Laakirchen ...

Alles auf Schiene: Ferienspaß im Museum und entlang der Bahnstrecke

GMUNDEN. Am Freitag, 15. Juli, können Familien die Ausstellung im K-Hof Kammerhof Museum besuchen und anschließend entlang der Schienen mehr über die Geschichte des Schienenverkehrs in ...

Unterschriftenaktion vor dem Gmundner Stadttheater

GMUNDEN. Die Unzufriednheit mit den Regelungen in der Verkehrsberuhigung Traunsteinstrasse Gmunden, speziell am Umkehrplatz ist schon länger ein leidiges Thema. Vor dem Stadttheater Gmunden wurde ...