Beim Naturbahnrodeln ist nächster Krimi vorprogrammiert

Hits: 40
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 14.01.2022 14:32 Uhr

BAD GOISERN/UMHAUSEN. Rodler Thomas Kammerlander ist auch im zweiten Weltcupbewerb in Umhausen der Favorit. Tina Unterberger aus Bad Goisern auf den Rängen fünf und sechs.

Nimmt man den ersten Traininingslauf der Rennrodler auf Naturbahnen am Freitag als Maßstab, ist für den zweiten Weltcupbewerb der Herren am Sonntag der nächste Krimi vorprogrammiert. Auftaktsieger und Lokalmatador Thomas Kammerlander und der Südtiroler Alex Gruber zauberten nämlich exakt die gleiche Zeit ins Eis. „Kammi” legte im zweiten Lauf nach. Da hatte Gruber deutlichen Rückstand.

Konstant stark auch Weltcup-Titelverteidiger Michael Scheikl, der die Ränge drei und zwei erreichte. Er ist somit auch am Sonntag wieder einer der Favoriten.

Unterberger auf Rängen fünf und sechs

Bei den Damen war Michelle Diepold stark unterwegs, hatte im ersten Lauf allerdings in der Schlusskurve eine Bandenberührung, die viel Zeit kostete. Im zweiten Training war sie dann als Dritte in Schlagdistanz zur Dominatorin Evelin Lanthaler aus Südtirol. Tina Unterberger erreichte die Ränge fünf und sechs.

Im Doppel-Training untermauerten die Cousins Fabian und Simon Achenrainer mit zwei dritten Rängen ihre Anwartschaft auf einen neuerlichen Podestplatz beim Rennen am Samstag.

„Es war für mich mal wieder klassisch Umhausen. Die Bahn mag mich einfach nicht wirklich. Wir haben heute aber einiges ausprobiert. Jetzt wissen wir, wo wir schrauben müssen. Am Samstag werden wir dann sehen, ob das klappt„, sagt Unterberger.

Kommentar verfassen



Freies Radio Salzkammergut bei Radiopreis vertreten

EBENSEE. Die Freien Radios haben den „Radiopreis der Erwachsenenbildung“ erhalten. Auch ein Beitrag des Freien Radios Salzkammergut war dabei.

Mann geriet mit Arm in Kreissäge

BEZIRK GMUNDEN. Zu einem schweren Arbeitsunfall kam es am Vormittag des 26. Jänner. Ein 58-Jähriger geriet mit dem Arm in eine Standkreissäge und verletzte sich schwer.

Bagger rollen in Ehrenfeld

OHLSDORF/LINZ. Nachdem der Wald für das umstrittene, 180.000 Quadratmeter große Betriebsbaugebiet Ehrenfeld II gerodet wurde, arbeiten seit Montag früh Dutzende Bagger und Transportfahrzeuge bereits ...

Corona: Gmunden verlängert sein Ruhendstellen der Kinderbetreuung ohne Elternbeiträge bis April

GMUNDEN. In der Pandemie will die Stadtgemeinde  Eltern kleiner Kinder weiterhin unterstützen, man bittet sie aber auch um ihre Kooperationsbereitschaft beim Kindergarten-Notbetrieb.

Kaunas in Litauen hat sein Kulturhauptstadtjahr gestartet

BAD ISCHL. Ein Team aus dem Salzkammergut nutzte die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bei der Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres in Kaunas.

„Eine funktionierende Nahversorgung ist ganz wichtig für unsere Zukunft“

GRÜNAU. Umwidmungen für einen geplanten Lebensmittelmarkt – vor allem für die geplanten 67 Parkplätze – sorgen für Kritik. Man stehe über Fraktionsgrenzen hinweg hinter dem Projekt, betont Bürgermeister ...

Gesunde Gemeinde reagiert mit Pause auf 2G-Einschränkungen

ROITHAM. Corona hat die Arbeit der Gesunden Gemeinde in den letzten beiden Jahren stark eingeschränkt. Nun haben die Mitglieder beschlossen, den Arbeitskreis vorerst auszusetzen. 

Verbesserungen in der Elementarpädagogik: „Es muss sich schleunigst etwas ändern“

BEZIRK GMUNDEN. Die große Belastung des Personals in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten ist schon seit Längerem im Fokus der Gewerkschaft. Mit Unterschriften soll sich nun was ...