Das war der Traunsee Bergmarathon 2022

Hits: 4502
Thomas Leitner Tips Redaktion Thomas Leitner, 02.07.2022 15:24 Uhr

GMUNDEN. Der erste Samstag im Juli steht traditionell im Zeichen des Traunsee Bergmarathons - und dieser ging nun in seiner 33. Auflage über die Bühne.

Bestens organisiert von den Naturfreunden Ohlsdorf und Gmunden nahmen die Bergsportler die Runde um den zweitgrößten österreichischen Alpensee in Angriff. Auf 65 Kilometern Laufstrecke waren 4.500 Höhenmeter rund um den Traunsee zu bezwingen.

Dem Start um 3 Uhr früh am Stadtplatz in Gmunden, folgte sogleich der Traunstein. Hinunter ins Karbachtal, danach wartete der Spitzlstein, ehe es bergab ins Rindbachtal ging.

Nach der Labestation in Ebensee kam es zum beschwerlichen Aufstieg über den Kalvarienberg auf den Feuerkogel. Am Ebenseer Hausberg hieß es durchschnaufen, denn damit war der anstrengendste Abschnitt des Traunsee-Bergmarathons geschafft.

Ab ins Tal zur Kreh. Über Windlegern, Grasberg und Gmundnerberg ging es schnurstracks ins Ziel auf dem Rathausplatz in Gmunden.

Markus Lemp vom LC Sicking heisst der strahlende Sieger des Traunsee-Bergmarathons 2022 !Der Schörflinge siegte in der sensationellen Zeit von 7 Stunden 30 Minuten.

„Hat eh ganz guat passt“, war der erste Kommentar des bescheidenen Siegers im Ziel.Nach den Regenfällen am Abend und in der Nacht waren Nässe und die rutschige Strecke am Anfang die größte Herausforderung. Später, ab Samstag Vormittag war die Hitze das größte Problem für die Bergsportler.

Der Abstieg vom Traunstein zur Mairalm war für den Sieger das größte Kriterium. „Am Daxnersteig hinauf zur Spitzlsteinalm ist es mir sehr gut gegangen. Da kam erstmals der Gedanke auf: wenn es weiterhin so läuft, holt mich keiner mehr ein“, kommentierte Markus Lemp seinen tollen Lauf.

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


„Die Post bringt allen was“ wird zu „Die Post bringt vielen nichts“

BEZIRK GMUNDEN. In den letzten Wochen erreichten das Sekretariat der Tips Gmunden zahlreiche Beschwerden über die Post. Pakete werden nicht zugestellt, Nachsendeaufträge klappen nicht und manche erhalten ...

Festmesse mit Diözesanbischof Manfred Scheuer

HALLSTATT. Der Diözesanbischof Manfred Scheuer aus Linz besuchte Hallstatt. Er hielt nicht nur eine Messe ab, sondern war auch anderweitig im Einsatz.

Gisela-Nostalgiefahrt

GMUNDEN. Die Nostalgiefahrt mit dem historischen Raddampfer Gisela am 15. August ist im Salzkammergut zu einer liebgewordenen Tradition geworden.

Ferienpassaktion bei der Feuerwehr Eben/Nachdemsee

ALTMÜNSTER. Etwa 40 Kinder folgten der Einladung der FF Eben/Nachdemsee und der Gemeinde Altmünster zur Ferienpassaktion. Hier konnten sich die Kids in mehreren Stationen den Betrieb einer Feuerwehr ...

Almwandertag bei schönstem Wetter

GOSAU. Zahlreiche Besucher folgten am Feiertag der Einladung des OÖ Vereins für Alm und Weide und wanderten gemeinsam auf die Zeishofhütte auf der Oberen Sommeraualm in Gosau.

Köstlichkeiten aus aller Welt beim European Street Food Festival

BAD ISCHL. Qualität wird großgeschrieben, wenn die Veranstalter des „European Street Food Festival“ zu internationalen Gaumenfreuden in den Kurpark einladen.

Lehrstellensuche: Möglichst früh vormerken lassen

BEZIRK GMUNDEN. Mit Ende Juli waren im Bezirk Gmunden 336 offene Lehrstellen und 54 Lehrstellensuchende gemeldet. Das ist jedoch nur eine Momentaufnahme, betont man beim AMS.

Almtaler Biermacher für Tourismus-Inkubator ausgewählt

LINZ/SCHARNSTEIN. Die Bewerbungsfrist für die 2. Runde des neuen Tourismus-Inkubators ist zu Ende gegangen. Die Jury hat getagt und jene Start-ups ausgewählt, die nun ein Jahr begleitet werden. Unter ...