Energy Globe Award zeigt, dass sich nachhaltiges Wirtschaften lohnt

„Energy Globe Award zeigt, dass sich nachhaltiges Wirtschaften lohnt“

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 11.01.2019 14:48 Uhr

TRAUNKIRCHEN/WIEN. Der Energy Globe zeichnet seit zwanzig Jahren weltweit Nachhaltigkeits-Projekte aus. Der „Vater“ des Umweltpreises, der Traunkirchner Wolfgang Neumann, stellte bei einer Pressekonferenz in Wien die diesjährigen Kandidaten vor. Zwei davon kommen aus Österreich.

2300 Projekte aus 182 Nationen wurden diesmal für den Nachhaltigkeitspreis eingereicht. Die nationalen Energy Globe Awards wurden bereits in Kooperation mit den Außenhandelsstellen der Österreichischen Wirtschaftskammer (WKÖ) vergeben. Immerhin werde mit dem Award die Botschaft „Nachhaltiges Wirtschaften lohnt sich“ in die Welt geschickt, erklärt Stephan Schwarzer, Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik, das Engagement der WKÖ.

Gleich zwei Nominierte aus Österreich

Nun geht es darum, die „Weltsieger“ für das Jahr 2018 in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend zu küren. Eine internationale Jury nominierte aus den Einsendungen die 16 Top-Projekte – darunter gleich zwei aus dem „Nachhaltigkeits-Weltmeisterland Österreich“, wie Wolfgang Neumann betonte.

Die SFC Umwelttechnik GmbH aus Salzburg entwickelte Kläranlagen, die durch eine Kombination von Ultrafiltern und dem Einsatz von nicht-thermischem Plasma den Reinigungsgrad auf fast 95 Prozent steigern. Dieses Projekt wurde in der Kategorie Wasser nominiert. Das ressourcenschonende „Ja! Natürlich Green Packaging“ der REWE International AG in der Kategorie Erde.

Verleihung am 29. Jänner im Iran

Wer von den 16 Nominierten mit einem Energy Globe World Award nach Hause gehen darf, zeigt sich bei der Verleihung am 29. Jänner, die diesmal im Iran stattfindet – wo bereits vor rund 1000 Jahren die Häuser mittels Windtürmen, emissionsfrei klimatisiert wurden. Im Rahmen der Energy Globe Days wird erstmals auch eine Konferenz für nachhaltige Städte abgehalten.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kirchhamer holte Titel beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler

Kirchhamer holte Titel beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler

KIRCHHAM. Im vierten Lehrjahr in der Ausrichtung Produktion konnte sich Sebastian Rader mit knappen 300 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz aus Vorarlberg durchsetzen. weiterlesen »

Motorrad kollidierte mit Hirsch

Motorrad kollidierte mit Hirsch

ALTMÜNSTER/STEINBACH. Motorradlenker aus Gmunden starb nach Kollision mit einem Hirsch.  weiterlesen »

Fahren für Kinder: Brummi-Fahrer zeigten Herz

Fahren für Kinder: Brummi-Fahrer zeigten Herz

EBENSEE. Über hundert Trucker aus Österreich und Bayern zeigten Herz und sorgten am Areal des Kieswerkes Asamer in Ebensee für strahlende Kinderaugen. weiterlesen »

Neue Primarärzte für die Kliniken  in Bad Ischl und Vöcklabruck

Neue Primarärzte für die Kliniken in Bad Ischl und Vöcklabruck

BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Beginnend mit Herbst werden vier neue Primarärzte ihren Dienst in den Kliniken der OÖ Gesundheitsholding antreten. weiterlesen »

Handwerkhaus-Neugestaltung findet großen Anklang

Handwerkhaus-Neugestaltung findet großen Anklang

BAD GOISERN. Mit einem Festakt wurde am letzten Wochenende das 10-jährige Bestehen des Hand.Werk.Haus Salzkammergut gefeiert.  weiterlesen »

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Gold, Silber und Bronze beim Austrian International Shotokan Karate Championship für die Karateka der Sportunion Altmünster weiterlesen »

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Karate Sportunion Altmünster Scheucher

Tolle Leistung der jungen Karateka aus Altmünster weiterlesen »

25-jährige Trickdiebin auf frischer Tat ertappt

25-jährige Trickdiebin auf frischer Tat ertappt

BAD GOISERN. Nach mehreren Trickdiebstählen, unter andererem am 7. Mai nachmittags in Bad Ischl, konnte am 22. Juni gegen 12 Uhr eine 25-jährige Rumänin auf frischer Tat ertappt und verhaftet ... weiterlesen »


Wir trauern