St. Konrad profitiert vom „Oberösterreich-Plan“ des Landes OÖ

Hits: 229
Bgm. Herbert Schönberger (r.) mit LAbg. Rudolf Raffelsberger vor dem Hochbehälter, der nächstes Jahr erneuert werden soll Foto: ÖVP
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 12.11.2020 08:38 Uhr

ST. KONRAD. Der über 40 Jahre alte Hochbehälter Höretsberg wird nächstes Jahr erneuert. Ein Teil der Mittel soll aus dem Oberösterreich-Plan des Landes Oberösterreich kommen.

Der Oberösterreich-Plan ist ein 1,2 Milliarden-Paket, mit dem geplante Investitionen vorgezogen werden sollen und der Oberösterreich wieder stark machen soll. Insgesamt wird durch das Paket ein Investitionsvolumen von rund 2,5 Milliarden Euro ausgelöst.

Davon profitiert auch die Gemeinde St. Konrad, die nun für das Jahr 2021 einen Neubau des Hochbehälters Höretsberg, mit einem Fassungsvolumen von insgesamt 400 Kubikmetern, plant. Der derzeit aktuelle Hochbehälter in Betonweise, mit insgesamt 300 Kubikmeter Fassungsvolumen, ist seit über vier Jahrzehnten im Einsatz und dementsprechend technisch, wie auch baulich, in die Jahre gekommen.

Um auch in Zukunft eine Versorgung mit dem wertvollsten Lebensmittel in St. Konrad, sowohl in Qualität als auch in Quantität zu garantieren, ist diese Investition unabdingbar.

Aktuell läuft bereits die Grobplanung inklusive einer Grobkostenschätzung durch das Ziviltechnikbüro DLP GmbH in Attnang.

Der Hochbehälter Höretsberg versorgt jetzt und in der Zukunft nicht nur große Teile der Bevölkerung St. Konrads mit Trinkwasser aus der Quelle Schrattenau, sondern liefert auch Trinkwasser in die Nachbargemeinde Gschwandt.

Kommentar verfassen



Motorradfahrer fuhr auf abbiegenden PKW auf

VORCHDORF. Ein 25-jähriger Motorradlenker ist Sonntagvormittag auf der Pettenbacher Straße in Richtung Bad Wimsbach in Vorchdorf auf einen abbiegenden PKW aufgefahren. Der Mann musste ...

Fural unterstützt lokales Engagement

GMUNDEN. unterstützt Die Gmundner Fural Systeme in Metall GmbH übergab kürzlich das Losgeld aus der Mitarbeiter-Weihnachtstombola – samt einer Erhöhung durch die Geschäftsleitung ...

Neuer Kommunaltraktor für den Obertrauner Bauhof

OBERTRAUN. Im Oktober wurde der Ankauf eines neuen Kommunaltraktors vom Ortsparlament beschlossen. Jetzt konnte das Fahrzeug in Empfang genommen werden.

Leserbrief zum Radprotest im Almtal

GRÜNAU. Auf kreative Weise protestierten Radfahrer gegen die zahlreichen gefährlichen Situationen, die für sie auf der Straße zum Almsee durch den starken Ausflugsverkehr regelmäßig entstehen. Tips-Leser ...

Selfies aus Vorchdorf gesucht!

VORCHDORF. Am 19./20. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Gmunden eine Ortsreportage über die Marktgemeinde Vorchdorf. Wer sich mit einem Tips-Selfie beteiligt, kann ein Star Movie First Class ...

Jazz im Radio und bald wieder live

BAD ISCHL. Die lange Zeit ohne Konzerte haben die Jazzfreunde Bad Ischl genutzt, um eine neue Sendung für das Freie Radio Salzkammergut zu entwickeln. Ab Juni starten auch wieder die beliebten Live-Konzerte. ...

Mathes: „Freier werden statt Parteiapparat angehören“

BAD ISCHL. Jahrelang zog Hannes Mathes als erster Stellvertreter des Stadtparteivorsitzenden mit der SPÖ durch dick und dünn. Nun gab er sein roten Parteibücherl zurück, trat aus der Partei aus und ...

Scharnsteiner Umwidmungsstreit beschäftigt nun auch die Landespolitik

SCHARNSTEIN. Klimalandesrat Stefan Kaineder (Grüne) und Raumordnungssprecherin Uli Böker trafen sich mit Anrainern. Kritisiert wurde die „lückenhafte und zahnlose Raumordnungsgesetzgebung in Oberösterreich“. ...