Neue Grüne Ortsgruppe in Gschwandt

Hits: 75
Ulrich Roschger, LR Stefan Kaineder, Christoph Schreder, Anna Huyer Fotonachweis: Grüne OÖ
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 15.04.2021 10:22 Uhr

GSCHWANDT. Derzeit gibt es 143 Grüne Gemeindegruppen. In 120 Gemeinden sind die Grüne im Gemeinderat vertreten. Landesrat Stefan Kaineder begrüßte die Grünen Gschwandt mit einem Baumgeschenk.

„Grün schlägt tiefe Wurzeln, um gefestigt und dauerhaft zu wachsen. Das ist die klare Botschaft, die wir mit unseren neuen Gemeindegruppen ins Land tragen. Wurzeln wie jenes Baumes, der nun als Symbol für die neue Gemeindegruppe in Gschwandt heranwachsen und sich zu einem kräftigen Stamm entwickeln wird. Jede neue Gemeindegruppe zeigt die steigende Zustimmung zu Grüner Politik und die Bereitschaft diese konkret in den Kommunen umzusetzen. Und jede neue Gemeindegruppe ist essentiell wichtig, um als breite Grüne Wahlbewegung bei den kommenden Landtags- und Gemeinderatswahlen erfolgreich zu sein. Ich danke der neuen Gemeindegruppe zutiefst für ihr Engagement und freue mich auf eine sicher ausgezeichnete Zusammenarbeit“, heißt der Grüne Landessprecher und Klimalandesrat Stefan Kaineder die neue Gemeindegruppe Gschwandt herzlich willkommen.

Hochmotiviert und äußerst zufrieden, zeigt sich auch der Sprecher der neuen Gemeindegruppe Gschwandt, Christoph Schreder. „Dieser Baum speichert Wasser und verhindert die weitere Versiegelung der Landschaft. Er verbessert nachhaltig die Qualität unserer Atemluft und bindet das klimaschädliche Kohlendioxid. Ein Baum wie dieser ist also nicht nur ein Symbol für die Anliegen einer Grünen Umweltpolitik, er ist selbst ein weiterer Beitrag der Grünen, umweltbewusst zu handeln und tatsächlich etwas für die Verbesserung unserer Lebensbedingungen zu tun. Viele Fragen in der Gemeinde brauchen Grüne Antworten. Allen voran warten der Klimaschutz und auch der Bodenschutz darauf hier in Gschwandt deutlich gestärkt zu werden. Dafür werden wir uns mit aller Kraft einsetzen und wir wissen, dass wir dabei die volle Rückendeckung der Landesorganisation haben. Das Pflanzen dieses Baumes ist auch eine Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger, an der Planung und nachhaltigen Gestaltung ihrer Umwelt mitzuwirken und unsere Gemeinde zu einem noch lebensfreundlicheren Ort zu machen. Um mit einem möglichst breit aufgestellten Team starten zu können, möchte ich alle Interessierten bitten sich bei uns zu melden“.

Kontakt:  gschwandt@gruene.at

Kommentar verfassen



Bergführer nach Absturz am Traunstein schwer verletzt

GMUNDEN. Schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste am Freitag ein 38-jähriger Bergführer aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung. Der Mann stürzte aus bislang ...

Running Salzalpensteig vom Chiemsee zum Hallstättersee

HALLSTATT. Vier befreundete Läufer werden versucht, den Weitwanderweg SalzAlpenSteig von Prien am Chiemsee bis nach Hallstatt in drei Tagen zu durchlaufen.

Die Jägerschaft vom Salzkammergut zieht Bilanz

ALTMÜNSTER. Nicht wie gewohnt im Zuge des Bezirksjägertages, sondern Corona-bedingt dieses Jahr im AgrarBildungsZentrum Altmünster fand heuer die Trophäenbewertung des Bezirkes Gmunden statt. 

Musikalische Leistung

VORCHDORF. Über einen ausgezeichneten Erfolg beim Musik-Bewerb „Prima la Musica“ freut sich Julia Hüll.

St. Konrad startet in die Planschsaison

ST. KONRAD. Am Badesee von St. Konrad startet man mit einer perfekten Wassertemperatur und regionalen Schmankerln in die neue Saison.

Gedenkfeier im ehemaligen KZ-Nebenlager Ebensee

EBENSEE. Corona-bedingt fand die diesjährige Gedenkfeier im KZ-Nebenlager in Ebensee heuer in kleinem Kreise statt.

Kleinbus bei Frontalcrash überschlagen

GMUNDEN. Ein schwerer Unfall zwischen einem Kleinbus und einem Auto auf der B145 Salzkammergut-Bundesstraße in Gmunden hat Freitagmittag zwei Schwerverletzte gefordert.

Feuerwehr rettete verletzten Schwan aus Traun

BAD ISCHL. Die Florianijünger der Freiwilligen Feuerwehr Lauffen wurden zu Tierrettern.