Logistikstandort Oberösterreich wächst weiter - Meyer Logistik errichtet neuen Standort in Vorchdorf

Hits: 1641
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 16.04.2021 17:57 Uhr

VORCHDORF. 15 Millionen Euro lässt sich der Logistikdienstleister Meyer Logistik Österreich sein neues Multitemperaturlager in Vorchdorf kosten. Beim geplanten Bau handelt es sich um das erste komplett in Eigenregie errichtete und betriebene Lager der Frischexperten. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) betonte beim Spatenstich die wichtige Rolle der INKOBA Salzkammergut bei der Ansiedlung.

Der Logistikdienstleister Meyer Logistik Österreich plant in Vorchdorf ein eigenes Multitemperaturlager. Damit ist das Unternehmen Vorreiter in der europaweit tätigen Ludwig-Meyer-Gruppe. Denn beim geplanten Bau handelt es sich um das erste, komplett in Eigenregie errichtete und betriebene Lager der Frischexperten. Fünfzehn Millionen Euro investiert der Frischelogistiker in seinen neuen Standort in Oberösterreich. In der Region Vorchdorf sollen so 60 neue Arbeitsplätze entstehen.

„Bestätigung des INKOBA-Konzepts“

„Das starke oberösterreichische Umfeld in der Lebensmittel-Logistik und -Erzeugung war für Meyer Logistik der entscheidende Grund, sein Multitemperaturlager in Vorchdorf zu errichten. Damit gelingt der INKOBA Salzkammergut Nord nach dem Industrieroboterhersteller FANUC die zweite große Ansiedlung in kurzer Zeit. Das ist eine klare Bestätigung des in Oberösterreich verfolgten INKOBA-Konzepts und unterstreicht einmal mehr die Attraktivität und vor allem Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Oberösterreich. Zudem profitiert die Region von der Schaffung von 60 neuen Arbeitsplätzen“, so Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.

In einjähriger Bauzeit wird Meyer Logistik ein Multitemperaturlager mit Stellplätze für 6.000 Paletten errichten. „Als Energie-Landesrat freut es mich natürlich besonders, dass das neue Lager höchsten energetischen Kriterien entsprechen wird und etwa auch mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet wird und auf nachhaltige Kältetechnik setzt. Die Wirtschaft übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt“, so Landesrat Markus Achleitner.

„Klares Bekenntnis an den Standort Vorchdorf“

„Wir sind als Frischelogistiker europaweit für die meisten der großen Lebensmitteleinzelhändler in der Distributionslogistik unterwegs. Die Expertise, die wir uns beim Thema Temperaturführung erarbeitet haben, wollen wir nun auch im Bereich Lager- und Kontraktlogistik unseren Kunden zur Verfügung stellen“, erklärt Heinz Meyer, Geschäftsführer von Meyer Logistik Österreich. „Zudem ist die Investition von 15 Millionen Euro in die Niederlassung ein klares Bekenntnis an die Entwicklung des Standorts Vorchdorf“, so Heinz Meyer weiter. Meyer Logistik ist nicht der einzige Unternehmenszuwachs für die Gemeinde. In unmittelbarer Nähe entsteht ein komplett neues Gewerbegebiet. „Die Region entwickelt sich. Wir möchten mit den 60 neuen Arbeitsplätzen, die wir schaffen hierzu einen profunden Anteil leisten“, so Mario Trifunovic, ebenfalls Geschäftsführer von Meyer Logistik Österreich.

Lagerung von kurzer Dauer

Am zentral zwischen Salzburg und Linz gelegenen Standort möchte das Unternehmen für Lebensmittelhersteller und Händler die Lagerung von Frischewaren anbieten. „Wir ergänzen damit unser logistisches Dienstleistungsportfolio um die Themen In- und Outbound-Logistik, Lagerung und Kommissionierung. Mit unserer Expertise in der Fulfillment Logistik bieten wir unseren Kunden auch Lösungen für das wachsende Online Geschäft“, ergänzt Mario Trifunovic. Die Niederlassung in Vorchdorf bietet für die Lagerung drei Temperaturzonen, die das komplette Spektrum für ein sicheres und transparentes Handling von Lebensmitteln und den für deren Herstellung benötigte Zutaten abdeckt. Von Vorchdorf aus möchte Meyer Logistik Unternehmen in ganz Österreich ans Distributionsnetzwerk anschließen. Die Transporte im Fern- und Verteilerverkehr führt Meyer Logistik mit dem eigenen Fuhrpark und langjährigen Transportpartnern durch.

Photovoltaikanlage auf dem Dach und Abwärme-Nutzung

Zudem errichtet Meyer Logistik das Areal und die dazugehörigen Gebäude nach ökologischen Standards. „Strom produzieren wir über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und zudem nutzen wir die Abwärme unseres Kühlsystems zur weiteren Verwendung“, erklärt Heinz Meyer. So wird die Abwärme, die durch die Kühlung des Lagers entsteht, in den Wintermonaten zur Beheizung der Verwaltungs- und Sozialräume genutzt, sowie für einen eis- und schneefreien Außenbereich mittels einer ausgeklügelten Außenbodenheizung. „Damit unterstreichen wir, dass wir beim Bau dieses Multi-Temperatur-Lagers großen Wert auf eine möglichst hohe Energieeffizienz legen“, betont Heinz Meyer.

 

 

Kommentar verfassen



„Eine funktionierende Nahversorgung ist ganz wichtig für unsere Zukunft“

GRÜNAU. Umwidmungen für einen geplanten Lebensmittelmarkt – vor allem für die geplanten 67 Parkplätze – sorgen für Kritik. Man stehe über Fraktionsgrenzen hinweg hinter dem Projekt, betont Bürgermeister ...

Gesunde Gemeinde reagiert mit Pause auf 2G-Einschränkungen

ROITHAM. Corona hat die Arbeit der Gesunden Gemeinde in den letzten beiden Jahren stark eingeschränkt. Nun haben die Mitglieder beschlossen, den Arbeitskreis vorerst auszusetzen. 

Verbesserungen in der Elementarpädagogik: „Es muss sich schleunigst etwas ändern“

BEZIRK GMUNDEN. Die große Belastung des Personals in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten ist schon seit Längerem im Fokus der Gewerkschaft. Mit Unterschriften soll sich nun was ...

FPÖ Gmunden: Steinmaurer mit über 91 Prozent als Bezirksparteiobmann bestätigt

BEZIRK GMUNDEN/OHLSDORF. Beim Bezirksparteitag der FPÖ Gmunden in Ohlsdorf am 22. Jänner wurde Bundesrat Markus Steinmaurer mit 91,46 Prozent der Delegiertenstimmen in seinem Amt als Bezirksparteiobmann ...

Leckerli-Verkauf brachte 500 Euro für das Tierheim Altmünster

GMUNDEN. Mit einer kreativen Idee und viel Einsatz erwirtschafteten vier Schülerinnen des BG/BRG Gmunden knapp 500 Euro für das Tierheim Altmünster.

Gewerbliche Betriebe erhalten kostenlose Schnelltests und QR-Codes

GMUNDEN. Ab sofort werden selbst abgenommene Antigen-Tests in 3G-Bereichen (wie z.B.: am Arbeitsplatz) wieder anerkannt. „Der Bund stellt allen gewerblichen Betrieben kostenlose Schnelltests inkl. QR-Codes ...

Das sind die Staatsmeister der Berufe aus dem Salzkammergut

SALZKAMMERGUT. In 32 Berufen kämpften bei den Staatsmeisterschaften der Berufe rund 200 der besten österreichischen Fachkräfte gegen ihre Kollegen. Darunter auch ein junger Zimmerer aus Bad Ischl, der ...

Hunderte Skifahrer setzten ein Zeichen für „ihren“ Kasberg

ALMTAL. In der Saison 2025/26 endet die 2016 von der Landesregierung gewährte Übergangsfrist: Zehn Jahre lang deckt das Land die Abgänge des Skigebiets, in dieser Zeit soll die Finanzierung auf neue ...