Samstag 13. April 2024
KW 15


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Anliegen aus dem Salzkammergut: Rückkehr des Guide Michelins mit 2025

Katharina Wimmer, 21.02.2024 12:00

ALTMÜNSTER. Nachdem der Tourismus im Salzkammergut häufig von Tages- und Massentourismus geplagt sei, hat sich nun unter anderem Nationalratsabgeordnete Bettina Zopf dafür stark gemacht, den international angesehenen Reiseführer „Guide Michelin“ in die Region zurückzuholen und stärker als Kulinarik-Spot zu positionieren.

Am Foto v.l.n.r.: Tourismussprecher NAbg. Franz Hörl, Wolfgang Gröller, NAbg. Bettina Zopf, Hans Schallmeiner, LAbg. Rudolf Raffelsberger (Foto: FARDA)
Am Foto v.l.n.r.: Tourismussprecher NAbg. Franz Hörl, Wolfgang Gröller, NAbg. Bettina Zopf, Hans Schallmeiner, LAbg. Rudolf Raffelsberger (Foto: FARDA)

„Gerade im Salzkammergut leiden wir häufig unter Tages- und Massentourismus. Um als Mitglied des Tourismusausschusses Ideen zu holen, wie wir dem entgegenwirken können, organisierte ich eine Besprechung mit Vertretern meiner Region aus dem Tourismus“, erklärt Bettina Zopf, VP-Nationalratsabgeordnete aus Altmünster. Wolfgang Gröller, Inhaber der Traunseehotels, äußerte dabei mit Nachdruck den Wunsch, dass die internationale Werbe-Plattform Guide Michelin ins Salzkammergut zurückkehrt.

Arbeitsplätze im Tourismus sollen attraktiver werden

Tourismus soll nachhaltiger und die Arbeitsplätze attraktiver werden. Kulinarikreisen sind ein Teil des Ganzen. Sie tragen maßgeblich dazu bei, die Gastronomie und Hotellerie zu stärken und durch internationalen Mehrtagetourismus diesen sanfter zu gestalten. Ein Thema, das nur österreichweit gelöst werden kann. Diese Meinung teilten auch die Bundesländer, die derzeit nicht wie Wien und Salzburg bei Guide Michelin vorkommen und dort ein weißer Fleck auf der Landkarte dieses internationalen Reiseführers sind. Gröller stellte fest: „Dieser Schritt  holt uns in der internationalen Kulinarikwelt wieder vor den Vorhang. Danke an Politik, Österreichwerbung und Landesverbände für die Möglichkeit herzeigen zu dürfen, was wir können.“

Hoffnung auf Spitzenköche und -Nachwuchs

„Mit der Bekanntgabe der ersehnten Rückkehr des Guide Michelin ab 2025 haben Tourismus-Staatsekretärin Susanne Kraus-Winkler und ÖW-Chefin Astrid Steharnig-Staudinger ein wichtiges Signal für die heimische Gastronomie und den Tourismus gesetzt“, so VP-Tourismussprecher Franz Hörl. „Kulinarik ist neben der Landschaft, dem Wintersport und den vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten ein starkes Motiv für einen Österreich-Urlaub. Die Michelin-Empfehlungen und -Sterne bieten zudem einen weiteren Anreiz für internationale Gäste und locken auch angesehene Küchenchefs sowie junge Talente nach Österreich. Als internationale Währung tragen die Sterne außerdem dazu bei, genau diese Spitzenköche auch in der heimischen Tourismusbranche zu halten“, bestätigt Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler.

 

 


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Beschwingt in den Frühling photo_library

Beschwingt in den Frühling

OHLSDORF. Der Musikverein Ohlsdorf lud zum Frühlingskonzert ins Mezzo.  Bei sonnigem Wetter und mit fast sommerlichen Temperaturen brachte ...

Tips - total regional Lisa-Maria Laserer
Einschreibewoche in der Landesmusikschule Laakirchen

Einschreibewoche in der Landesmusikschule Laakirchen

LAAKIRCHEN. Interessierte können sich von Montag, 15. April, bis Freitag, 26. April, über den Unterricht und Instrumente an der Landesmusikschule ...

Tips - total regional Katharina Wimmer
Laakirchen ehrt verdiente Sportler photo_library

Laakirchen ehrt verdiente Sportler

LAAKIRCHEN. Die Stadt Laakirchen zeigt sich stolz angesichts der zahlreichen Sportler, die immer wieder nationale und internationale Spitzenleistungen ...

Tips - total regional Lisa-Maria Laserer
In Ebensee fand ein Gebärdensprachworkshop statt

In Ebensee fand ein Gebärdensprachworkshop statt

EBENSEE. Ein Tag im Zeichen der Stille und des Verstehens: Im Jugendzentrum Ebensee fand ein Workshop zur Gebärdensprache statt, der Jugendlichen ...

Tips - total regional Katharina Wimmer
Scalaria startet mit 5 Millionen Euro Investitionen in die Eventsaison 2024

Scalaria startet mit 5 Millionen Euro Investitionen in die Eventsaison 2024

ST. WOLFGANG. Mit Investitionen in Millionenhöhe und nachhaltigen Umbauarbeiten möchte das Eventhotel in St. Wolfgang ein Zeichen in der internationalen ...

Tips - total regional Katharina Wimmer
Jugendrat in Bad Ischl vorgestellt

Jugendrat in Bad Ischl vorgestellt

BAD ISCHL. Bei einer ersten Gesprächsrunde im Jugendzentrum Youz Bad Ischl wurden die Kandidaten für den Ischler Jugendrat vorgestellt.

Tips - total regional Katharina Wimmer
St. Wolfgang: Gemeinderat stimmt für Finanzierung der neuen Volksschule

St. Wolfgang: Gemeinderat stimmt für Finanzierung der neuen Volksschule

ST. WOLFGANG. Die Zusammenlegung der Volksschulen St. Wolfgang und Rußbach samt dem Rußbacher Kindergarten geht in die nächste Phase: Der ...

Tips - total regional Katharina Wimmer
Bad Ischl: Straßenfeste werden auch heuer gefördert

Bad Ischl: Straßenfeste werden auch heuer gefördert

BAD ISCHL. Nach einem erfolgreichen Auftaktjahr 2023 werden Straßenfeste in Bad Ischl auch heuer von der Stadtgemeinde finanziell gefördert. ...

Tips - total regional Katharina Wimmer