„Ich war eigentlich nie besonders kulturaffin“

Hits: 41
Michael Hairer Michael Hairer, Tips Redaktion, 09.12.2019 18:33 Uhr

GRESTEN. Karl Simader (70), Obmann des Vereins Kulturschmiede, spricht im Tips-Interview über das neue Programm, seinen Bezug zur Kultur und was sein Wunsch für das Jahr 2020 ist.

Tips: Herr Simader, worauf haben Sie und der Verein Kulturschmiede bei der Planung für das Programm 2020 Wert gelegt?

Karl Simader: Wir versuchen eigentlich immer, einen guten Mix von Kabarett und VolXmusik zu finden. Ich glaube, das ist uns auch für 2020 ganz gut gelungen (siehe Infokasten).

Tips: Sie sind nun schon seit 14 Jahren Obmann des Vereins. Welchen Bezug haben Sie zur Kultur?

Simader: Ich war eigentlich nie besonders kulturaffin und habe mich früher mehr dem Sport (Fußball) gewidmet. Die Leidenschaft zur Kultur ist erst mit dem Verein entstanden.

Tips: Was waren Ihre bisherigen Highlights?

Simader: Man muss schon sagen, dass die verschiedenen Künstler – von Querschläger über Monti Beton bis hin zu Weinzettl & Rudle – unglaublich gerne bei uns spielen. Die Grestner sind ein sehr begeisterungsfähiges Publikum, wobei uns mittlerweile auch schon viele Zuseher aus den umliegenden Bezirken besuchen kommen.

Tips: Haben Sie Wünsche für das kommende Spieljahr?

Simader: Wir wollen wieder die 100er Abo-Marke knacken. Im Vergleich zu anderen Bühnen ist der Verein nicht auf Gewinn ausgerichtet. Wenn am Ende die Null steht, dann sind wir sehr zufrieden. Ich glaube auch, dass wir dem Publikum mit unserem Abo-Paket (sechs Veranstaltungen für 82 Euro) sehr viel Unterhaltung für nur wenig Geld bieten.

Tips verlost 1x2 Abokarten für die Spielsaison 2020. Nähere Infos dazu hier: Abo-Karten Verlosung

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leichtathletik: Katharina Götschl holt sich Landesmeistertitel über 3.000m

OBERNDORF/MELK. Der 17-Jährigen gelang gleich bei ihrem ersten Antritt in der Allgemeinen Klasse der NÖ Landesmeisterschaften ein voller Erfolg.

Busatis Lehrlinge von NÖ Landeshauptfrau ausgezeichnet

PURGSTALL/ERLAUF. 597 Lehrlinge haben in Niederösterreich ihre Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung bestanden. Drei von ihnen kommen aus der Lehrlingsschmiede von Busatis.

Klimabewusstes Scheibbs

SCHEIBBS. Das Bildungswerk Scheibbs und der Umweltausschuss der Stadtgemeinde Scheibbs organisierten einen Vortragsabend mit dem Thema „Klimabewusstes Scheibbs“ im Festsaal des Rathauses.

Purgstaller Bauunternehmen ehrt seine Mitarbeiter

PURGSTALL/GRESTEN. Die Mitarbeiterehrung von Schönhofer Bau GmbH erfolgte im Gasthaus Kummer in Gresten.

Ein Erdmännchen namens Diego

WIESELBURG/HAAG. Inspiriert vom Film „Ice Age“ taufte die Wieselburgerin Sonja Aigelsreiter, als neue Tierpatin des Tierparks Haag, ein junges Erdmännchen auf den Namen Diego. 

Gamingerin mit Handelspreis ausgezeichnet

GAMING. Angela Czihak darf sich, zusammen mit den Betreibern des Kauf z'Haus, über den Gewinn des zum ersten Mal vergebenen Emporion-Preises in der Kategorie Einzelhandel („Stationäre ...

Ein Buswartehäuschen als Gemeinschaftsprojekt

STEINAKIRCHEN/FORST. Die Mitarbeiter des Bauhofs und die Familien Neumann und Reichl errichteten in gemeinsam mit der Gemeinde ein Buswartehäuschen in Schönegg.

Ministerratsbeschluss ebnet Weg für Pflegeausbildung in Gaming

GAMING. Mit dem Beschluss im Ministerrat steht dem Start der ersten Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege in Gaming nichts mehr im Wege. Erstmals in Österreich soll damit ...