Bagher Ahmadi: Vom Flüchtlingsheim auf den Fernsehbildschirm

Hits: 324
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 18.10.2020 17:20 Uhr

GALLSPACH.  Bagher Ahmadi kam 2012 als afghanischer Flüchtling in die Asylunterkunft in Gallspach. Heute ist der 24-Jährige erfolgreicher Schauspieler und Stuntman. Tips hat mit dem Wahlwiener über seine Erinnerung an Gallspach und seine steile Karriere gesprochen.

Tips: Wie kamen Sie nach Österreich?

Ahmadi: Mit 13 Jahren verließ ich meine Heimat Afghanistan und kam in den Iran. Dort habe ich illegal als Herrenschneider gearbeitet. Jeden Tag verlor das Geld an Wert und ich wollte immer das Land verlassen. Man sagt, man möchte ins Ausland gehen, aber meint damit den Westen. Dort wollte ich Schauspieler werden. Im Sommer 2012 habe ich mich schließlich nach Österreich aufgemacht. Das dauerte mehrere Wochen. Ich war auf verschiedensten Verkehrsmitteln unterwegs und landete schließlich am Wiener Westbahnhof. Eigentlich wollte ich nach Norwegen weiterreisen, aber ich wurde sofort nach dem Aussteigen von der Polizei kontrolliert und da ich mich nicht ausweisen konnte, nahmen sie mich mit. So habe ich in Österreich einen Asylantrag gestellt und kam in das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen in Niederösterreich, wo ich zwei Monate lang blieb. Kurz vor Weihnachten wurde ich in die Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Gallspach gebracht und blieb hier, bis ich volljährig war.

Tips: Welche Erinnerungen haben Sie an Gallspach?

Ahmadi: Das war eine lustige Zeit. Ich erinnere mich, dass ich Weihnachten und Silvester miteinander verwechselt habe und mich wunderte, warum die Gallspacher am 24. Dezember keine Raketen zünden. Über einige Helfer konnte ich einen Deutschkurs im Gymnasium Dachsberg beginnen und durfte dort auch in einem ersten Theaterstück mitspielen. Als ich 18 Jahre alt wurde, musste ich die Unterkunft in Gallspach verlassen, habe dann kurze Zeit in Linz gewohnt und kam dann nach Wien.

Tips: Wie ging es von dort weiter?

Ahmadi: Ich habe die Aufnahmeprüfung an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien gemacht und wurde aufgenommen. Seit 2017 studiere ich, nebenbei trete ich in Tatortfolgen auf und bin in Niederösterreich für die Rolle des kleinen Gespenstes engagiert.

Tips: Wie wurden Sie Stuntman?

Ahmadi: Ich habe immer viel geturnt, auch in Grieskirchen und habe später in Linz Parkour (Anm. eine Fortbewegungsart) gemacht und danach einen Stuntkurs in Dänemark. Leider werden in Österreich nicht so viele Actionfilme gedreht, aber vielleicht ergibt sich da was in der Zukunft.

Tips: Apropos Zukunft: Wie sehen Ihre Pläne aus?

Ahmadi: Ich würde gerne die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten und hierbleiben. Außerdem würde ich gerne weiter Theater spielen und Filme drehen. Mal schauen, wo es mich hinzieht.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wieder nur ein Punkt für Bad Schallerbach und Corona verhindert Kellerduell

GRIESKIRCHEN/BAD SCHALLERBACH/STROHEIM/ASCHACH. Der SV Bad Schallerbach erkämpft sich einen Punkt, das Kellerduell Grieskirchen gegen Perg wurde wegen eines Corona-Falls abgesagt und die SPG Marienkirchen/Wallern ...

Corona-Virus: Ein Todesfall, ein corona-positiver Gast in der Eurotherme und sechs Corona-Fälle an der Fachschule

BEZIRK GRIESKIRCHEN. 615 Neuinfektionen an einem Tag in Oberösterreich und einen Todesfall im Bezirk Grieskirchen meldet das Land Oberösterreich. Zudem befand sich in der Eurotherme Bad Schallerbach ...

Mistkübel Umwelt: Ruf nach Pfandsystem wird laut

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Dosen und Plastikflaschen säumen oft die Wiesen neben den Straßen. Achtlos weggeworfener Müll schaut nicht nur grausig aus, sondern verärgert zunehmend auch die ...

Ganz gleich? So geht es Menschen mit Beeinträchtigung in der Krise
 VIDEO

Ganz gleich? So geht es Menschen mit Beeinträchtigung in der Krise

GRIESKIRCHEN. Menschen mit Beeinträchtigung erzählen, wie es ihnen in der Corona-Krise ergeht und was sie sich von der Gesellschaft wünschen. Vor allem eines: gleich sein.

Kein Befreiungsschlag aber ein Punkt für Bad Schallerbach

BAD SCHALLERBACH. Mit fünf Niederlagen am Stück und einem Platz in der Tabelle der OÖ Liga, nahe am drohenden Abstieg, musste der SV Bad Schallerbach gegen den ASK St. Valentin ran. Am Ende ...

Corona-Virus: Peuerbach wird zum Corona-Hotspot (UPDATE 21. Oktober, 16.15 Uhr)

PEUERBACH/GRIESKIRCHEN. Ein explosionsartiger Anstieg an Corona-Infektionen wurde in Peuerbach verzeichnet. Mit Stand 19. Oktober, 10 Uhr, gab es in der Sternenstadt insgesamt 31 positive Corona-Fälle. ...

Positiver Corona-Fall in der Sichtbar Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Im Lokal „sichtbar“ in Grieskirchen befand sich am Dienstag, 13. Oktober eine positiv getestete Person. Besucher, die an diesem Tag ebenfalls in der Bar waren werden angehalten ihren ...

Beim Walken in Grieskirchen das Tips-Glücksengerl getroffen

GRIESKIRCHEN. Ingrid Moser aus Grieskirchen war gemeinsam mit ihrer Schwester auf einer Walking-Runde in Grieskirchen unterwegs, als sie vom Tips-Glücks-engerl angesprochen wurde. Kurze Zeit ...