Tips-Leser spenden 16.335 Euro für „Super-Oma“ und Enkerl Fabian

Hits: 347
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 27.01.2021 10:28 Uhr

HOFKIRCHEN. Der Tips-Glücksstern leuchtete heuer für die Hofkirchnerin Olga Kepplinger und ihren Enkel Fabian. 16.335 Euro kamen durch die großzügigen Spenden der Tips-Leser zusammen - eine riesengroße Hilfe für die Familie.

Der 15-jährige Fabian ist schwer beeinträchtigt und braucht rund um die Uhr Aufmerksamkeit und Betreuung. Diese erhält er von seiner Oma Olga, die sich die Pflege ihres Enkels zur Lebensaufgabe gemacht hat. Seine echte Mama ist selbst beeinträchtigt und kann sich nicht um Fabian und seinen Bruder Luca kümmern. Bis heute ist der 15-Jährige auf dem Entwicklungsstand eines Kleinkindes, kann kaum sprechen, muss Windeln tragen und braucht zum Schlafengehen noch seinen Schnuller. Für Olga Kepplinger gibt es kaum Verschnaufmöglichkeiten. Für ihren Enkel ist seine Oma zur Mama geworden, er braucht sie rund um die Uhr, weicht kaum von ihrer Seite. In den Augen vieler Menschen ist die Hofkirchnerin eine wahre „Super-Oma“.

„Total überwältigt“

Als die Familie von der großartigen Spendensumme erfuhr, konnte sie es kaum glauben. „Ich war total überwältigt, damit habe ich nicht gerechnet“, erzählt die Großmutter. Sie sei in Tränen ausgebrochen, als sie den Geldbetrag hörte. Das Geld wird großteils für die Betreuungssituation verwendet. Fabian wird mehr Zeit in der Werkstätte in der Caritas-Einrichtung St. Pius in Steegen verbringen können und auch die mobile Betreuung kann so ausgebaut werden. „Die Betreuung von Fabian ist jetzt sichergestellt. Jetzt kann ich wieder besser schlafen“, meint Olga Kepplinger. Auch für ein Rad, das für Fabian gekauft wurde, ist noch ein Restbetrag offen, der damit beglichen werden kann.

Oberösterreichweite Spendensumme: 210.000 Euro

Der Tips-Glücksstern leuchtete auch heuer in ganz Oberösterreich für Vereine, Projekte, Familien und Personen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Dabei kam die stolze Spendensumme von gesamt 210.000 Euro zusammen. „Für Tips ist es seit jeher eine Selbstverständlichkeit, die Kraft als meistgelesenes Medium in Oberösterreich für Hilfsaktionen einzusetzen“, freut sich Tips-Geschäftsführer Josef Gruber über das Spendenergebnis.

Kommentar verfassen



„Weihnachtsgrüße kennen keinen Lockdown“

HAAG. „Weihnachtsgrüße kennen keinen Lockdown“ – unter diesem Motto druckten die Mitglieder des Rotary Clubs Haag Weihnachtskarten auf einer 130 Jahre alten mechanischen Druckerpresse. 

Leserbrief: Lockdown und die Psyche der Jugendlichen

ST. AGATHA. Melanie Steininger schreibt in ihrem Leserbrief über Distance-Learning, fehlendes Mitgefühl und das Versagen der Regierung.

Solarkataster ermöglicht einfache Berechnung

GRIESKIRCHEN. Mithilfe eines Solarkatasters für die Region Mostlandl Hausruck können Hausbesitzer online herausfinden, ob sich das eigene Dach für eine Solaranlage eignet. 

Pensionistin auf Schutzweg angefahren

BAD SCHALLERBACH. Eine 66-jährige Frau wurde von einem Lenker aus dem Bezirk Grieskirchen übersehen und beim Überqueren des Schutzweges von einem Auto zu Boden gestoßen.

Leserbrief: Schräge Wege in der Pflege

GRIESKIRCHEN. In Zeiten wie diesen, wo die Corona-Schutzmaßnahmen gerade in den Alten- und Pflegeheimen für Zündstoff sorgen, bekommt man nicht nur die allgegenwärtigen situativen Schreckensnachrichten ...

Lungenexperte Josef Eckmayr im Interview über „Long Covid“

WELS/GRIESKIRCHEN. Viele Patienten benötigen nach einer Corona-Erkrankung eine längere Genesungszeit. Wann eine weiterführende Long Covid-Betreuung erforderlich ist, erklärt Josef Eckmayr, Leiter der ...

Straßenmeisterei ist bereit für Flockdown

EFERDING/ GRIESKIRCHEN. Mit den ersten Schneefällen beginnt die Arbeit der Winterdienste in den Bezirken. Zwischen 1. Oktober und 24. November 2021 wurden in Eferding 27 Tonnen Streusalz gebraucht, in ...

Schülervertreter bilden sich weiter

OÖ/NATTERNBACH/TOLLET. Unter dem Titel „Circu(h)s – Manege frei für unsere Skills“ ging das Seminar der Union Höherer Schüler (UHS) in Obertraun, Bezirk Gmunden, über die Bühne. Auch aus dem ...