Umwidmung in Tollet nach Rückzug des Angebots vom Tisch

Hits: 557
Die Tolleter Bürgerinitiative will sich nach Rückzug des Umwidmungsabgebotes wieder auflösen und künftig keine Ziele mehr verfolgen. (Foto: Privat)
Die Tolleter Bürgerinitiative will sich nach Rückzug des Umwidmungsabgebotes wieder auflösen und künftig keine Ziele mehr verfolgen. (Foto: Privat)
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 02.08.2021 09:56 Uhr

TOLLET. Die Umwidmung einer Grünfläche beschäftigte den Tolleter Gemeinderat. Nun ist das Thema plötzlich wieder vom Tisch. Die deshalb gegründete Bürgerinitiative zeigt sich zufrieden, ÖVP-Bürgermeisterin Gisela Mayr ist traurig über den Verlauf des Verfahrens.

Wie berichtet, hatte sich in Tollet eine Bürgerinitiative gegründet, um die Umwidmung eines 24.200 Quadratmeter großen Areals zu verhindern. Man habe den Anrainern versprochen, dass die Lage niemals bebaut werden würde, dass es Hangwasser gäbe, die Böschung zu steil sei und der Untergrund zu instabil. Nun ist das Thema wieder vom Tisch, da der Grundstücksverkäufer sein Angebot zurückzog. Er habe ein anderes Bauvorhaben nicht umsetzen können und weigere sich daher, seine Flächen zu verkaufen. ÖVP-Bürgermeisterin Gisela Mayr ist traurig, dass das eingeleitete Umwidmungsverfahren so ende, sie sei aber auch froh für andere Anrainer in Tollet, dass das ursprüngliche Bauvorhaben des Grundstücksverkäufers nicht zustande kommt. Dieses wäre eine große Belastung für den Ort gewesen, so Mayr.

Bürgerinitiative zufrieden

Für die Bürgerinitiative sei die Absage überraschend gewesen, über die genauen Hintergründe wisse man nicht Bescheid, so Walter Salomon von der Bürgerinitiative. Man wolle deshalb die Arbeit einstellen und keine politischen Themen mehr verfolgen. Auch im Gemeinderat sei das Thema überraschend und schnell abgehandelt worden, berichtet Manfred Lichtenwinkler von der FPÖ.

Kommentar verfassen



Brand einer Absauganlage

GRIESKIRCHEN. Die Feuerwehren Grieskirchen und Tolleterau wurden am Montag, 20. September zum Brand einer Absauganlage in einem Industriebetrieb alarmiert. Die firmenangehörige Brandschutzgruppe bekämpfte ...

Gasselsberger und Mucha sind in ungekanntem Land

GASPOLTSHOFEN. Komponist Martin Gasselsberger und Schriftsteller Martin Mucha veröffentlichen mit „Ungekanntes Land“, ihr zweites gemeinsames Werk und ihr erstes Chorwerk. Im Interview mit Tips spricht ...

Rennstrecke wird zum Schauplatz des Finales

TAUFKIRCHEN. Landesmeistertitel und OÖ Cup-Titel im Motocross werden heuer in Taufkirchen vergeben. Die Rennstrecke in Untertrattbach ist am Sonntag, 26. September, Schauplatz des großen Finales. 

Mann bei Frontalzusammenstoß getötet

GALLSPACH. Das Auto eines 30-Jährigen aus Gmunden kollidierte mit dem PKW eines 78-JJährigen aus dem Bezirk Grieskirchen auf der B135 auf der Höhe der Umfahrung Gallspach. Wie es zu dem Unfall gekommen ...

Ahnenforschung im Archiv

GRIESKIRCHEN. Das historische Stadtarchiv hat neue Räumlichkeiten in der Landesmusikschule bezogen und lässt die Bevölkerung in vergangene Zeiten eintauchen. Wer Geschichte lernen und etwas über seine ...

Erster Teil des Haager-Lies Radwegs ist nun offiziell befahrbar

GASPOLTSHOFEN/ HAAG/ WEIBERN/ NEUKIRCHEN/ AICHKIRCHEN/ BACHMANNING. Der erste Abschnitt des Haager Lies Radweges zwischen Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels Land) und Haag ist nun offiziell befahrbar. ...

Grieskirchner Netz gewinnt Ortsbildpreis

GRIESKIRCHEN. Das über den Kirchenplatz gespannte „Grieskirchner Netz“, das ursprünglich für die Landesausstellung 2010 ins Leben gerufen wurde, wurde auf der Ortsbildmesse in Freistadt zum innovativsten ...

St. Agatha gibt Vollgas beim 33. Internationalen Bergrennen

ST. AGATHA. Der Motorsportclub (MSC) Rottenegg veranstaltet am Sonntag, 26. September, sein traditionelles Bergrennen und sorgt bei Jung und Alt für Gänsehautmomente.