AK-Wahl: Die Kandidaten der Liste Johann Kalliauer/FSG stellen sich vor

Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 14.03.2019 15:42 Uhr

GRIESKIRCHEN/EFERDING. Helmuth Wimmer und Andreas Osterkorn gehen bei der Arbeiterkammer-Wahl in der Region Grieskirchen/Eferding als Spitzenkandidaten der Liste Dr. Johann Kalliauer/FSG (Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter) an den Start.

Den Leistungsdruck in der Gesellschaft senken, ein modernes Arbeitszeitgesetz statt einer 60-Stunden-Woche, Arbeitsbedingungen verbessern und Vermögen gerechter verteilen - das sind die Hauptforderungen der Liste Dr. Johann Kalliauer/FSG für die AK-Wahl. Besonders der zunehmende Leistungsdruck in der Gesellschaft sei ein Problem. „Viele Beschäftigte fürchten, dass sie unter diesen Voraussetzungen nicht bis zur Pension durchhalten können. Deshalb muss der Druck endlich sinken“, warnt Helmuth Wimmer, Betriebsrat im Wimmer-Medien-Konzern, der als Spitzenkandidat für Eferding kandidiert. „Es ist ganz klar, dass wir ein modernes Arbeitszeitgesetz brauchen. Eines, das nicht nur die Interessen der Wirtschaft und der Industrie in den Vordergrund, sondern eines, das den Menschen in den Mittelpunkt stellt“, stimmt der Postbus-Fahrer Andreas Osterkorn, Spitzenkandidat der Region Grieskirchen, zu. Die Arbeitsbedingungen zu verbessern, wäre auch ein Zeichen des Respekts den arbeitenden Menschen gegenüber, sind sich die beiden einig. Neben Osterkorn und Wimmer gehen weitere 14 FSG-Kandidaten aus Grieskirchen und Eferding in die Wahl.

Kandidaten der Liste „Kalliauer/FSG“ aus Grieskirchen und Eferding:

Sabine Ameshofer, Scharten

Herbert Zauner, Michaelnbach

Christine Heitzinger, Hartkirchen

Sandro Entholzer, Grieskirchen

Reinhard Streinz, Pupping

Andreas Osterkorn, St. Agatha

Josef Jungreithmayr, Hartkirchen

Helmuth Wimmer, St. Georgen

Yvonne Gili, Waizenkirchen

Konrad Baschinger, St. Agatha

Marcus Schneeberger, Alkoven

Klaus Wögerer, Wallern

Daniel Wurm, St. Thomas

Erwin Grillneder, Neumarkt

Klaus Bachmair, Kematen

Markus Scheucher, Natternbach

Die AK-Wahl findet von 19. März bis 1. April statt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Nachfolge für Grieskirchner Sichtbar gesucht

GRIESKIRCHEN. Nach dem Restaurant Kellerwerk und der Bar Marxim wird nun auch für die Sichtbar über den Dächern der Bezirkshauptstadt Grieskirchen ein Nachfolger gesucht.

Waizenkirchner Wirt packt die Quetschn aus und wird zum YouTube-Star
 VIDEO

Waizenkirchner Wirt packt die Quetschn aus und wird zum YouTube-Star

WAIZENKIRCHEN. In der kleinen Ortschaft Spaching in der Gemeinde Waizenkirchen ist ein Stück irisches Lebensgefühl zu Hause. Das spürt man, wenn einem irische Nationalgetränke wie Guinness-Bier ...

Für Weltenbummler Gerald Stutz gilt: keine Reise ohne FC Bayern-Trikot im Gepäck

KALLHAM. Gerald Stutz ist Weltenbummler und ein FC Bayern München-Fan, wie er im Buche steht oder besser gesagt, wie er aus dem Vereinsmagazines des Fußballclubs lacht. Perfekt in Schale geworfen, ...

DJ Ötzi zu Gast beim Sommer Open Air in Bad Schallerbach

BAD SCHALLERBACH. Es gehört einfach zum Sommer – das Radio OÖ Sommer Open Air am 27. Juli im Aquapulco in Bad Schallerbach. Headliner des Abends ist heuer Gerry Friedle alias DJ Ötzi.  ...

Musiksommer: Reha mit Lehár

BAD SCHALLERBACH. So witzig und auf musikalisch höchstem Niveau wurde Operette medizinisch wahrscheinlich noch nie behandelt.

Faustballer holen bei Europameisterschaft Silber

GRIESKIRCHEN. Bei der Europameisterschaft in Lazne Bohdanec (Tschechien) gabe es für die österreichischen Faustball-Nationalteams der Frauen und U21-Männer die Silbermedaille.

Wenn die Vogerl zum 1000sten Mal zwitschern

GEBOLTSKIRCHEN. Der 81-jährige Hermann Weinberger ist den Vogerlweg bis zum Ledererkopf in Geboltskirchen zum 1.000sten Mal gegangen. Gefeiert wurde dieses Jubiläum mit den Initiatoren des Vogerlwegs ...

Zehn Jahre Nacht der Tracht: Ein Jahrzehnt voller Kreativität

NEUKIRCHEN. 2010 hat die Vereinsgemeinschaft von Neukirchen/Walde und Eschenau erstmals die „Nacht der Tracht“ am Marktplatz von Neukirchen organisiert. Erfunden hat das Event die Obfrau des Kulturausschusses ...