Parlament: Intensivbetten-Sager von Laurenz Pöttinger sorgt für Kritik und Spott

Hits: 2533
Laurenz Pöttinger geriet mit seiner Aussage in die Kritik. Foto: OÖVP
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 23.04.2021 12:58 Uhr

GRIESKIRCHEN. Lautes Gelächter brach im österreichischen Parlament nach einer Wortmeldung von Laurenz Pöttinger (ÖVP) aus Grieskirchen aus.

In seiner Rede zielt Pöttinger auf die FPÖ mit Abgeordneten Volker Reifenberger ab, die eine Erhöhung der Intensivbetten gefordert hatte: „Sie wissen genau, dass ungefähr ein Drittel all jener, die auf Intensiv liegen, diese Krankheit nicht überlebt. Das heißt Ihre Aufstockung wäre dann in Wirklichkeit eine Erhöhung, eine wesentliche Erhöhung auch noch der Toten in diesem Land“. Mit Kopfschütteln, lautem Gelächter und Zwischenrufen reagierten viele der Abgeordneten. Pöttinger meldete sich später noch einmal zu Wort und stellte klar, dass natürlich nicht die Intensivbetten schuld daran seien, dass mehr Menschen sterben sondern, dass es klar sein muss, dass Prävention wichtig sei und nicht verhindert werden dürfe. Natürlich seien die Intensivbetten sehr wichtig, aber die FPÖ hätte den „falschen Zugang“. „Denn man soll vermeiden, dass die Menschen krank werden“, sagt Pöttinger.

Schlecht formuliert

Auf Tips-Nachfage meint der Abgeordnete: „Ich habe in der Nationalratsdebatte leider einen Satz extrem schlecht formuliert und ärgere mich selbst darüber. Deswegen habe ich im Nationalrat nochmal das Wort ergriffen und das Thema zu den Intensivbetten richtiggestellt“. Und so Pöttinger weiter: „Ich habe nicht gemeint, dass Intensivbetten Schuld daran sind, dass mehr Menschen sterben, aber Präventionsmaßnahmen zu verhindern, zu blockieren und die Pandemie nur mit Aufstockung der Intensivbetten bekämpfen zu wollen führt schlussendlich zu mehr Toten. So war das gemeint“.

Kommentar verfassen



Waizenkirchner Jäger retten Rehkitze vor dem sicheren Tod

WAIZENKIRCHEN. Rehkitze und andere junge Wildtiere sind es, die oft der Mähklinge zum Opfer fallen. Um dies zu verhindern, ist die Jägerschaft stets bemüht, die Wiesenflächen vor der Mahd abzusuchen. ...

Verkleinerung von Gemeinderäten: Kleinparteien suchen nach Stimmen

GRIESKIRCHEN/ EFERDING. Eine Gemeinderatsnovelle, die im Jahr 2018 im Landtag beschlossen wurde, betrifft neun Gemeinden in den Bezirken Eferding und Grieskirchen. Dort werden die Gemeinderäte verkleinert.  ...

Zweijähriger stürzt in Pool

GRIESKIRCHEN. Zu einem Badeunfall mit einem Kleinkind kam es am 21. Juni gegen 20 Uhr im Gemeindegebiet von Grieskirchen. Ein Zweijähriger aus dem Bezirk Grieskirchen kletterte dabei in einem unbeobachteten ...

Neun Feuerwehren bei Brand in Natternbach im Einsatz

NATTERNBACH. Ein Wohnhaus in Natternbach stand in Vollbrand - neun Feuerwehren aus dem Bezirk waren im Einsatz.

Drei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Um kurz vor 23 Uhr wurden zwei Feuerwehren sowie Rettung und Polizei am 17. Juni zu einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße im Ortsgebiet von Grieskirchen alarmiert.

Paukenschlag: Martin Gollner fliegt aus eigener Bürgerlisten-Vereinigung

PEUERBACH. Eine große politische Karriere sieht der Peuerbacher Gemeindearzt Martin Gollner vor sich. Vor allem mit seiner Gründung einer oberösterreichweiten Bürgerlisten-Vereinigung wollte er den ...

35-Jähriger stürzt mit Dreirad

KALLHAM. Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 15. Juni auf der Gemeindestraße in Kallham Richtung Itzling. Aus ungeklärter Ursache kam er auf der abschüssigen Straße zu Sturz und verletzte ...

Nach dem Arztbesuch das Tips-Glücksengerl getroffen

GRIESKIRCHEN/ PRAMBACHKIRCHEN. Maria Auinger aus Prambachkirchen war nach einem Arztbesuch in der Grieskirchner Innenstadt unterwegs, als sie vom Tips-Glücksengerl angesprochen wurde. Kurze Zeit später ...