Echter Familienbetrieb punktet mit Qualität und Kundenservice

David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 16.09.2019 19:59 Uhr

HÖRSCHING. Bereits im Jahre 1912 kam das Meixner Gasthaus erstmalig, erworben durch Josef und Amalia Weiss, in den Besitz der Familie Weiss und wurde weiter als Meixner Wirtshaus bewirtschaftet.

Seither führten drei Generationen das Geschäft weiter. Herbert Weiss ist seit 1986 Geschäftsführer der Fleischhauerei und hat den Betrieb im Jahr 2000 endgültig von seinem Vater Gottfried übernommen. Als jüngster von drei Söhnen, die allesamt eine Metzgerlehre absolvierten, leitet er den Betrieb gemeinsam mit seiner Familie.

Seine Frau ist fürs Kochen zuständig, die ältere Tochter kümmert sich um die Buchhaltung und auch die jüngere Tochter hilft als ausgebildete Masseurin immer wieder mit. Außerdem ist sein Bruder im Zerlegebetrieb für die Produktion zuständig, während Inhaber Herbert Weiss sehr viel Wert auf den persönlichen Kontakt zu den Kunden legt.

Abheben vom Supermarkt

Dass man es heutzutage als Familienbetrieb nicht immer leicht hat, ist Herbert Weiss bewusst: „In jeder Branche haben es die Kleinen schwierig. Wir punkten daher mit Qualität und persönlicher Betreuung.“ Zusammen mit den angebotenen Mittagsmenüs kann man sich so von der starken Konkurrenz eines Supermarktes abheben.

„Wir schlachten einmal in der Woche selbst, dass das Fleisch auch richtig abgelagert wird“, erzählt Weiss. Das Fleisch legt höchstens 20 Kilometer zurück, er bezieht es ausschließlich aus der Region. „Wir bieten Spezialitäten an, die kein anderer macht. Auch Sonderbestellungen, genau auf den Kunden zugeschnitten“, ist der Fleischer stolz darauf, dass auch Linzer, Marchtrenker oder Wilheringer zu seinen Stammkunden zählen.

Enormes Arbeitspensum

Dass ihm seine Arbeit Freude bereitet, merkt man schon nach wenigen Augenblicken im Gespräch mit Herbert Weiss, trotz regelmäßiger 70-Stunden-Wochen. „Wir bemühen uns sehr. Ich fange um 4 Uhr in der Früh an und es geht bis zum Abend. Wenn man mit Fleiß und Liebe dabei ist, spürt das auch der Kunde.“

Qualität ist gefragt

Obwohl das Gasthaus seit 2012 geschlossen ist und auch Filialen in Linz und Pasching aufgelassen wurden, kann sich Herbert Weiss nicht über mangelnde Nachfrage beschweren. „Seit 6–7 Jahren hat sich merklich etwas geändert. Vor allem die jüngeren Männer zwischen 25 und 40 Jahren verlangen bewusst nach Qualität und vertrauen darauf, dass sie bei uns etwas Ordentliches bekommen“, kennt der Fleischer mit Leib und Seele sein Erfolgsrezept.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Trainingsfelder Pasching: Rodung beschäftigt Bürgeranwalt in Wien

PASCHING/WIEN. Bei der ORF-Sendung „Bürgeranwalt“ musste sich der Paschinger Bürgermeister Peter Maier der Kritik von Umweltanwalt Martin Donat, Volksanwalt Werner Amon und Klaus Gutschireiter ...

Galerien und Künstler öffnen an den Tagen der offenen Ateliers ihre Türen

BEZIRK LINZ-LAND. Rund 350 Ateliers und Galerien laden am Wochenende vom 19. und 20. Oktober zu den „Tagen der offenen Ateliers“ – auch im Bezirk gibt es viel zu sehen.

Vorankündigung Ortsreportage Allhaming

ALLHAMING. Am 23. Oktober erscheint in der Tips-Ausgabe Linz-Land eine Ortsreportage über Allhaming. 

Trauner Schuhplattler präsentieren österreichisches Kulturgut auf Malta

TRAUN.Die heurige Schuhplattler-Tournee der Trauner Bockleder-Treter führte die erfolgreiche Gruppe bis auf die maltesische Insel Gozo, gelegen im Mittelmeer, südlich von Italien.

Erster männlicher Lehrling

PASCHING. Seit September hat sich das Team im Paschinger Rathaus um einen jungen Mann vergrößert. Der erste männliche Lehrling rotiert im Zuge seines Lehrverhältnisses durch alle ...

VKB-Bank Leonding: „Hier passt es für mich einfach“

LEONDING. Durch puren Zufall hat die 21-jährige Sarah Weiß ihren Job bei der VKB-Bank Leonding gefunden. Seit mittlerweile zwei Jahren berät die Servicekundenbetreuerin ihre eigenen Kunden ...

„Erhaltung der Haltestelle ist aktiver Klimaschutz“

PASCHING.  In der Gemeinde ist immer was los. Wir haben uns mit Paschings Bürgermeister Peter Mair (SPÖ) über aktuelle Themen, anstehende Bauprojekte, Vereine und den Umweltschutz unterhalten. ...

Sprayer-Attacke auf Kirche

ST. MARIEN. Vorerst unbekannte Täter besprühten am Sonntag, 13. Oktober, gegen 18.30 Uhr die Fassade einer Kirche in Nöstlbach.